News


Amazon Dash Button: WLAN-Nachbestellknopf für 4,99 € in Deutschland gestartet – »Push-Effekt« für Markenartikel?

Amazon Nachbestellknopf für Dinge des täglichen Bedarfs in Deutschland ab 4,99 €

amazon Dash ButtonIn Deutschland erhält nun auch der Amazon Dash Button Einzug. Dabei handelt es sich um einen Nachbestellknopf für Dinge des täglichen Bedarfs: Gehen diese zur Neige, könnt ihr mit dem einfachen Drücken auf einen Button Produkte bequem nachbestellen. Jeder Knopf ist dabei mit einem bestimmten Produkt verknüpft, gesteuert wird das Ganze über die Amazon-App. Ein Dash-Button kostet 4,99 €, dafür gibt's aber gleich 4,99 € Rabatt auf das erste nachbestellte Produkt. Zukunft oder Spielerei? Datensammlung oder nützliche Unterstützung im Haushalt? Für wen lohnt sich der »Push-Effekt«?

Amazon Dash Button: Start in Deutschland für 4,99 € mit 4,99 € Rabatt – nur für Prime-Mitglieder

Nein, kein Scherz. Und auch keine Tüfteilei aus der »Höhle der Löwen« 😉 Amazon macht in Deutschland mit seinem Bestellknopf ernst. Entscheidet ihr euch für einen Amazon Dash Button, kostet dieser einmalig 4,99 €, schließlich ist ja auch eine WLAN-Technik verbaut, mit derer die Bestellung wirksam ausgelöst wird. Die Kopplung erfolgt über ein vorhandenes WLAN-Netz sowie über die Amazon-App − beides sind also Voraussetzungen, damit der Dash Button funktioniert.

Amazon Dash

Eigentlich schon krass, dass man 4,99 € dafür bezahlt, dass man ohnehin bald nachbestellen wird?! Denkt sich wohl auch Amazon und vergibt für die erste Bestellung gleich mal 4,99 € Rabatt. So ist der Button rechnerisch kostenlos, wenn man ihn denn auch nutzt.

»Push-Effekt« fürs Amazon-Markenartikel-Geschäft?

Dank Bestellschutz wird nur eine Bestellung ausgelöst, selbst wenn ihr zigmal auf den Bestellknopf drückt (oder es eure Kids tun, quasi als Kindersicherung). Die Bestellstatusanzeige wechselt dann auf Grün (erfolgreich) oder Rot (nicht erfolgreich), wenn ihr gedrückt habt.

Wichtig: Nur wer eine Prime-Mitgliedschaft hat, kann den Dash Button nutzen.

Zum Start nehmen schon einige größere Marken teil, für die der Dash-Button im wahrsten Sinne des Wortes für einen »Push-Effekt« sorgen könnte. Denn natürlich beteiligen sich erst einmal nur bekannte Marken-Zugpferde, um den 4,99-Euro-WLAN-Bestellknopf populärer zu machen. Da dürfte es (nicht nur bei der Bestellung) vielen in den Fingern jucken. 😉

Amazon Dash Button in Deutschland: Was ist das, wie funktioniert er?

Amazon Dash Button in Deutschland: Was ist das eigentlich, wie funktioniert er? Und was habe ich davon?

Der große Vorteil neben all der sicherliche aufbordenden Kritik (Kopplung an nur einen Händler und damit kein Preisvergleich mehr, Datenkrake usw.): Es wird bequem und Zeit sparend sein. Für Leute, die nicht preissensitiv sind (bzw. nicht jedes Mal zum billigsten Kurs Waschmittel & Co. nachkaufen wollen), eine gute Idee. Und die wohl richtige Zielgruppe, um künftig auch andere Produkte nachvermarkten zu können − das Amazon-Sortiment ist ja riesig.

Als strategische Geschäftsidee bewerte ich den neuen Haptik-Coup von Amazon als sehr gut, der Kundennutzen fällt mir dagegen nach erstem Blick eher geringer aus. Das ist aber meine persönliche Meinung.

Amazon Dash Replenishment (DRS) für Geräte

Neben der manuellen Selbstbestellmöglichkeit verfügen mittlerweile auch immer mehr sogenannte intelligente Geräte über ein eingebautes (automatisches) Nachbestellsystem. Das »Internet der Dinge« ist ja eh auf dem Vormarsch (Stichwort: eSIM). Mit Amazon Dash Replenishment (DRS) analysieren Geräte Verbrauchswerte und können durch den Nutzungsverbrauch automatisch (Nach-)Bestellungen auslösen.

Modern, mithelfend oder gespenstisch? Wie findet ihr das?

Quasi Datenautomatik für Produktkäufe

Dass hier natürlich wieder mal das Stichwort Big Data (Datenschutz) und sozusagen die »Datenautomatik für Bestellungen« nicht nur als bequem, sondern auch als belästigen und verbraucherunfreundlich wahrgenommen werden kann, ist den Unternehmen wohl auch klar. Zum Glück hat man ja noch die volle Wahl- und Entscheidungsfreiheit, ob man solche Technik für sich beanspruchen möchte oder nicht.

Über Daniel (1658 Artikel)
Daniel hat den Handytarifmarkt seit 2010 intensiv im Blick und weiß um die günstigsten Handy-Deals in Handyshops, bei Tarif-Discountern, Serviceprovidern und Netzbetreibern und stellt euch die neuesten Handyschnäppchen und Tarifknaller vor. Daniel lebt in Berlin.
Tarif-Empfehlung

Was meint ihr zum Amazon Dash Button?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss