News


Drillisch: Welches Netz nutzt dieser Anbieter?

Drillisch NetzEin kleines Symbol am Smartphone-Display zeigt Tarif-Nutzern von DeutschlandSIM, winSIM oder aber smartmobil an, dass sie sich im Drillisch-Netz befinden. Doch was ist damit eigentlich gemeint? Denn ein eigenes Drillisch-Handynetz gibt es gar nicht, schließlich sind als Netzanbieter nur Telekom, Vodafone und o2 / E-Plus (Telefónica) bekannt.

Provider Drillisch als hinter vielen Mobilfunk-Discountern stehenden Marken greift sogar auf 2 Netze zurück, um seine Tarife zu realisieren: o2 und Vodafone. Wobei die Vodafone-Tarife seit geraumer Zeit ein Schattendasein in den Aktionsangeboten fristen, denn Drillisch hat sich auf Telefónica als bevorzugtes Mobilfunknetz für preisbewusste Angebote festgelegt.

Drillisch-Netz-Problem bei Rufnummernportierung: Nur noch Edge-Datengeschwindigkeit?

Berlin, 2.6.2016: Derzeit gibt es wohl einige Probleme im Zusammenhang mit Rufnummernportierungen zu Drillisch-Tarifmarken. Wie teltarif berichtet, haben Kunden nach ihrer Umstellung nur noch UMTS / Edge Empfang. Seid ihr auch betroffen? Dann hinterlasst gern einen Kommentar am Ende der Seite, damit wir einschätzen können, ob es sich um ein dauerhaftes oder nur temporäres Prolem handelt.

Welches Netz hat Drillisch?

Wer oder was ist Drillisch eigentlich: Das börsennotierte Unternehmen aus Maintal ist ein alter Hase im Mobilfunkgeschäft und kauft Netzkapazitäten für seine Marken ein, um entsprechend günstige Handytarife anbieten zu können, die weit unter den Preisen der eigentlichen Netzbetreiber liegen. So sind bspw. Tarife wie der winSIM LTE All (Allnet-Flat, SMS-Flat, LTE) oder aber der smartmobil LTE XS (Allnet-Flat, SMS-Flat, LTE) möglich, die im Telefónica-Netz realisiert werden, aber deutlich billiger als bspw. o2 bzw. Telefónica direkt sind.

Drillisch-Netzabdeckung und -qualität

Zu den weiteren Mobilfunkmarken von Drillisch gehören neben winSIM und smartmobil auch DeutschlandSIM, McSIM, maXXim, simply, discoTEL, discoPLUS, yourfone, helloMobil, sim.de, PremiumSIM oder aber phonex. Alle Tarifmarken haben in etwa gleichwertige Discount-Tarife im Markt, die vor allem in diesem Telefónica-Netzverbund funken. Solltet ihr also ein Problem mit der Drillisch-Netzabdeckung und Netzqualität haben, so ist im Grunde Telefónica (früher auch nur als o2 bekannt) euer richtiger Ansprechpartner.

Neben den Telefónia-Netzverbund-Angeboten sind aber auch bei einigen Marken auch Vodafone-D-Netz-Angebote zu haben, allerdings nicht zu den krassen Preisen, wie ihr sie in den Telefónica-Angeboten zu spüren bekommt. Deshalb solltet ihr auf jeden Fall genau checken, welches Drillisch-Netz ihr bucht, wenn ihr euch für einen der Tarife entscheidet. 🙂


4 Kommentare zu Drillisch: Welches Netz nutzt dieser Anbieter?

  1. Sehr schwach. Es kommt im häuslichen Bereich, von wo aus ich am meisten telefoniere ständig zu Ausfällen, erst nach dem Wechsel zu WinSim

  2. Sehr schwaches Netz(O2).Daheim, wenn mein Internetanbieter Probleme hat und ich auf dieses Netz umstellen, Geht meistens dieses auch nicht. Auch draußen bricht dauernd die Leitung ab. Nicht zu empfehlen.

  3. Bin sehr zufrieden! Hatte bisher noch keines der vorher beschriebenen Probleme und bin mit Telefon und Internet zufrieden. Tarif von knapp 5 Euro – da kann man doch nicht meckern!

  4. Als Benutzer von Handys der ersten Stunde habe ich gelernt, dass die Empfangsqualität nicht nur vom Netz sondern verschiedenen Faktoren abhängig sind wie z.B Netzabdeckung und Handy selbst.
    Wer sich nicht mit den Grundlagen und Messtechniken von Netz und Handy auseinandersetzt und nur auf Schick und Spielerein achtet, darf sich nicht wundern.

    Cheers

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Netz von Drillisch gemacht? Wie sieht es mit der LTE-Geschwindigkeit aus?

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 65,00%
(32 Bewertungen, Ø: 3,25)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss