News

0160: Welches Netz nutzt diese Handy-Vorwahl? Welcher Netzbetreiber hat die 0160?

0160: Welches Netz?

Welches Netz nutzt 0160 als Vorwahl? Welcher Netzanbieter vergibt Handynummern, die mit der 0160 beginnen? An sich ist die Zuordnung eindeutig. Aber es gibt Ausnahmen. Die Suche nach dem Handynetz der 0160 ist somit nicht ganz einfach. Wir erklären in diesem Beitrag, woran es liegt. Und geben Tipps, wie ihr das Netz der 0160 ermittelt.

Handy-Vorwahl 0160 = Tarif im Telekom-Netz (D1-Netz)?

Die einfache Antwort: Die Vorwahl 0160 ist ein Hinweis auf das Netz der Telekom, das auch als bestes Handynetz gilt. Das bedeutet, dass lediglich die Telekom oder Handyanbieter, die das Telekom-Netz nutzen (zum Beispiel die Telekom-Tochter congstar oder klarmobil), Mobilfunknummern mit der 0160 als Vorwahl neu vergeben. Ein anderes Netz hat eigentlich auch eine andere Vorwahl.

Aufgepasst: Es gibt ein ganz großes Aber …

Vorwahl 0160 bleibt bei Rufnummernmitnahme erhalten

Wer ist 0160 Netzbetreiber?

… denn sobald der Tarif gewechselt wird, habt ihr ja die Möglichkeit, eure Rufnummer zum neuen Vertrag mitzunehmen. Diese Möglichkeit ist gesetzlich vorgeschrieben. Sinn dahinter ist, dass ihr eben nicht sämtliche Kontakte über eine neue Handynummer informieren müsst. Dabei wird jedoch die komplette Rufnummer samt Vorwahl portiert. Und zwar unabhängig davon, ob ihr innerhalb des Telekom-Netzes wechselt oder in einem ganz neuen Handynetz telefoniert. Die Rufnummer bleibt komplett erhalten.

Damit könnt ihr nur dann von der Vorwahl auf das Handynetz schließen, wenn das ursprüngliche Netz beibehalten wurde. In heutigen Zeiten, in denen viele Tarife ohne Laufzeit angeboten werden, die Tarif-Preise immer weiter sinken und vor allem ständig neue Angebote starten, ist gerade das jedoch eher unwahrscheinlich. Es ist also möglich, dass ihr eine Handynummer mit der 0160 als Vorwahl anruft und ihr dann ins o2-Netz telefoniert.

Vorwahl 0160 – unterschiedlich lange Handynummern?

Die Nachfrage nach neuen Mobilfunknummern steigt. Zwar entscheiden sich viele Kunden für eine Rufnummernmitnahme. Aber es gibt auch viele Neuabschlüsse, zum Beispiel für ein Zweithandy. Deshalb können Handynummern unterschiedlich lang sein. Für die 0160-Rufnummern gilt, dass die Vorwahl gleich bleibt. Die eigentliche Mobilfunknummer (= Endeinrichtungsnummer) kann jedoch 7 oder auch 8 Ziffern betragen. Egal, wie lang die 0160er-Handynummer letzten Endes auch ist: An der Netzzugehörigkeit ändert sich nichts.

Andere Vorwahlen werden dagegen verlängert, während die Endeinrichtungsnummer gleich bleibt (zum Beispiel 0151X).

Wer sich für den Aufbau einer Handynummer interessiert, erhält viele Informationen im Nummerierungskonzept der Bundesnetzagentur (als PDF, Details zur 0160-Vorwahl ab Seite 50).

Die Handy-Vorwahl 0160 wird ursprünglich im Telekom-Netz (D1) vergeben

Die Handy-Vorwahl 0160 wird ursprünglich im Telekom-Netz (D1) vergeben – durch Rufnummernportierung wird aus der D1-Nummer aber auch ein anderes Mobilfunknetz

Wofür ist die Vorwahl 0160 wichtig zu wissen?

0160 Netz

Ein richtig eindeutiges 0160 Netz gibt es nur, wenn ein Handytarif neu vergeben wird (ohne Portierung)

In einigen Handytarifen gelten innerhalb eines Netzes besondere Tarife. Im Heimnetz telefoniert ihr günstiger oder mitunter sogar gratis. Wenn ihr einen solchen Tarif abgeschlossen habt und eine neue Nummer anrufen wollt, stellt ihr euch also vielleicht die Frage, in welches Netz ihr telefoniert. Welche Kosten also anfallen oder ob ihr sogar kostenlos telefoniert.

Allerdings gelten diese Tarife längst nicht in allen Handyverträgen. Noch dazu sind Allnet-Flatrates mittlerweile zu günstigen Preisen erhältlich. Mitunter für deutlich unter 10 Euro. Ihr telefoniert also für eine billige Grundgebühr kostenlos in alle Netze – damit spiel es keine Rolle, ob die 0160-Vorwahl nun im eigenen Netz oder in einem ganz anderen Netz geschaltet ist. Denn die Allnet-Flatrate gilt im Netz der Telekom, von Vodafone und o2 sowie im E-Plus-Netz.

Wenn euch die Vorwahl der 0160er-Handynummer einfach interessiert, gibt es aber weitere Möglichkeiten: Zum Beispiel per Kurzwahl oder aber als Netzabfrage über eine kostenlose Service-Nummer.

In einem weiteren Fall ist der Schluss auf das Netz wichtig. Nämlich immer, wenn ihr den Tarifanbieter wechselt und nicht ganz sichert seid, in welchem Netz ihr euch in Zukunft bewegt. Gerade bei Tarifen im Telekom- und Vodafone-Netz ist das nicht ganz eindeutig, da der Tarifanbieter mit dem D-Netz wirbt (was eben D1 oder D2 bedeuten kann). Wer seinen Vertrag online abschließt, kann sich oft eine Nummer aussuchen: Anhand dieser Vorwahl lässt sich dann eindeutig feststellen, welches Netz euer »Heimnetz« wird.

Fazit: Welches ist das 0160-Netz?

Die Vorwahl 0160 ist also eigentlich ein Hinweis auf das Netz der Telekom, also auf das D1-Netz. Aber eben nur ein Hinweis: Denn die Zuordnung zu einem Netz gilt nur bei einem Neuabschluss. Wenn die Handynummer in einen neuen Tarif in einem anderen Netz mitgenommen wurde, ist die Netzzugehörigkeit nicht mehr anhand der Vorwahl zu ermitteln. Dann bleibt immer noch die kostenlose Netzabfrage.

Übrigens: Weitere Vorwahlen im D1-Netz der Telekom sind die 0170, die 0171, die 0175 sowie die 0151.

Handytarife im selben Netz wie die Vorwahl 0160

› Weitere Angebote im Telekom-Netz Handytarife-Vergleich

Tarif-Empfehlung

Haben euch unsere Erklärungen zur Vorwahl 0160 und dem 0160-Netz weitergeholfen?

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 90,00%
(4 Bewertungen, Ø: 4,50)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss