News

0177: Welches Netz hat diese Vorwahl? Welcher Anbieter ist 0177-Netzbetreiber?

0177: Welches Netz?

Mobilfunknummern, die mit der 0177 beginnen, werden ausschließlich in einem bestimmten Netz vergeben. Hier findet ihr heraus, in welchem Netz die 0177 als Vorwahl aktiv ist. Warum die 0177 dennoch keinen eindeutigen Aufschluss auf die Netzzugehörigkeit bietet, welche Alternative es gibt und warum das Netz überhaupt wichtig sein kann, erfahrt ihr ebenfalls in diesem Beitrag.

Vorwahl 0177: Netz = ???

Welches der deutschen Handynetze D1 (Telekom), D2 (Vodafone) oder o2/ E-Plus nutzt die Vorwahl 0177? Anhand der Vorwahl (0)177 erkennt ihr eigentlich auf einen Blick, dass es sich um eine Handynummer handelt, die im E-Plus-Netz vergeben wurde. Die Vorwahl 0177 ist somit ähnlich zu den Vorwahlen 0178, 0163 und 0157 bzw. 0157(x).

Übrigens handelt es sich bei E-Plus seit der Übernahme durch die Telefónica um ein Telefónica-Netz. Die Netze von o2 und E-Plus werden zusammengelegt.

Die Vorwahl gibt aber eben nur Aufschluss über das Netz, in dem eine Handynummer erstmalig aktiv war. Also auf das Netz nach SIM-Karten-Aktivierung. Wurde eine Handynummer bereits portiert, ist die Vorwahl kein Garant mehr für das richtige Netz.

Wozu sollte ich das Handynetz einer 0177-Nummer kennen?

Das 0177 Netz ist eigentlich ein Telefónica-Netz, also o2 / E-Plus. Wenn eine Rufnummer mitgenommen wurde, ist das aber kein sicheres Indiz mehr

Das 0177 Netz ist eigentlich ein Telefónica-Netz, also o2 / E-Plus. Wenn eine Rufnummer mitgenommen wurde, ist das aber kein sicheres Indiz mehr

Im Vorfeld ein kleiner Exkurs: Warum ist das 0177-Netz einer Mobilfunknummer überhaupt wichtig? Zwei Fälle sind möglich:

  • Ihr nutzt einen E-Plus-Tarif, in dem Telefonate innerhalb des eigenen Netzes günstiger oder sogar kostenlos sind. Bevor ihr eine Handynummer wählt, könnt ihr anhand der Netzzugehörigkeit ermitteln, ob euch der Anruf etwas kostet.Diese Tarife werden jedoch seltener – denn die Preise für Allnet-Flatrates sinken immer mehr, sodass ihr statt nur im Heimnetz in alle deutschen Netze kostenlos telefonieren könnt. Auch Tarife mit Frei-Einheiten in alle Netze sind eine Alternative dazu.
  • Ihr schließt einen neuen Tarif ab. Viele Tarifanbieter setzen auf unterschiedliche Netze. Seid ihr unsicher, in welchem Netz ihr nun landet, könnt ihr anhand der neuen Handynummer das Netz herausfinden. Die neue Handynummer wird in vielen Fällen im Bestellprozess angezeigt.

Kein E-Plus-Netz oder o2-Netz mit der 0177?

Das passiert nach Rufnummernmitnahme

Noch vor Einführung der ersten Smartphones wurde die Möglichkeit der Rufnummernmitnahme eingeräumt. Diese Möglichkeit ist mittlerweile per Gesetz vorgeschrieben: Ihr könnt eure Handynummer mit in einen neuen Vertrag nehmen, müsst aber nicht. Klar, dass das praktisch ist. Wer will schon alle Kontakte über einen Vertragswechsel informieren?

Aber: Wer seine Rufnummer mitnimmt, wechselt eben samt Vorwahl. Mitunter sogar in ein anderes Netz. Es kann also gut sein, dass ihr bisher einen klassischen E-Plus-Vertrag genutzt habt und nun zu otelo wechseln wollt: Ab sofort seid ihr bei Vodafone (D2-Netz) unterwegs. Behaltet aber die Mobilfunknummer samt 0177er-Vorwahl.

Alternative: Kostenlose 0177-Netzabfrage starten

Was also schön übersichtlich begann, ist nach der Mitnahme der Rufnummer nicht mehr eindeutig zuzuordnen. Aber es gibt eine weitere Alternative: Über die Servicenummer 0800 505 2090 startet ihr die kostenfreie Netzabfrage. Darüber könnt ihr das Netz einer beliebigen Handynummer herausfinden. Wählt dazu die Servicenummer und gebt die Nummer ein, für die ihr das Netz herausfinden wollt. Anschließend wird euch die Handynummer per Bandansage mitgeteilt.

0177 Handynummer: Gleiches Netz trotz längerer Rufnummer?

0177 Netzbetreiber

Da immer mehr Handynummern zugelassen werden (auch wenn viele Kunden sich für eine Rufnummern-Mitnahme entscheiden, gibt es ja noch immer die Möglichkeit, einen zweiten Vertrag abzuschließen und somit etwa zwischen Privat- und Diensthandy zu unterscheiden), müssen die Mobilfunknummern teils verlängert werden. Ihr müsst euch also eine weitere Ziffer merken.

Aber: Das betrifft nicht die Vorwahl 0177. Stattdessen wird eine weitere Ziffern an die eigentliche Nummer angehängt. Anders als bei Handynummern, die mit der 0157 oder der 0151 beginnen: Dort wird stattdessen die Vorwahl um eine Ziffer verlängert. Lesetipp: Die Bundesnetzagentur stellt ein ausführliches PDF-Dokument rund um die Vergabe von Rufnummern zur Verfügung.

Fazit: 0177 mal bei E-Plus, mal nicht

Frisch abgeschlossene Handytarife mit der 0177 als neu zugeteilter Rufnummer bewegen sich im Netz von E-Plus. Bei älteren Handynummern ist die Zuordnung aber nicht mehr direkt ersichtlich. Denn Vertragswechsel mit Rufnummern-Mitnahme sind gar nicht so selten. Dann hilft nur noch eine kostenlose Netzabfrage.

Die Vorwahl 0177 steht eigentlich für ein E-Plus- bzw. O2-Netz. Ganz sicher sein kann man sich aber wegen der Rufnummernportierung nicht

Die Vorwahl 0177 steht eigentlich für ein E-Plus- bzw. O2-Netz. Ganz sicher sein kann man sich aber wegen der Rufnummernportierung nicht

Aktuelle Angebote im o2-Netz (bzw. E-Plus-Netz):

Handytarife, die euch mit der Vorwahl 0177 begegnen könnten

› Weitere Angebote im E-Plus-Netz Handytarife-Vergleich

Tarif-Empfehlung

Hat euch unser Ratgeber zur Vorwahl 0177 und dem 0177-Netz weitergeholfen? Dann hinterlasst doch eine 5-Sterne-Bewertung!

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 93,33%
(3 Bewertungen, Ø: 4,67)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss