News

Handytarife mit viel Datenvolumen im Vergleich: 2GB, 3GB, 4GB, 5GB, 8GB, 10GB oder 15GB – wie viel darf es für euch sein?

Handytarife mit viel Datenvolumen

Längst keine Seltenheit mehr: Handytarife mit viel Datenvolumen tauchen immer häufiger im Portfolio vieler Mobilfunkanbieter auf. Wer einen solchen Tarif abschließt, bekommt 2 GB, 3GB, 5 GB, 10 GB oder sogar 15 GB Datenvolumen zur Verfügung. Das es dann auch monatlich zu versurfen gilt – teils sogar in LTE-Geschwindigkeit. Wer über einen Magenta-Mobil-Tarif mit StreamON verfügt, nutzt sogar viele Streamingdienste, ohne eure Daten-Flats zu belasten.

Diese großen Daten-Flats haben dann für euch den Vorteil, dass ihr unabhängig von WLAN und Hotspots bleibt und den ganzen Monat mobil mit Highspeed-Geschwindigkeit (ungedrosselt) surfen könnt. Nur eine eventuelle Datenautomatik (besonders bei sehr günstigen Tarifen) solltet ihr im Blick haben (dafür helfen Apps, die euer Datenvolumen überwachen) oder deaktivieren lassen (wenn möglich). Allerdings: Wer wenig unterwegs ist, sich regelmäßig ins WLAN einwählen kann oder selten YouTube oder Musik-Streamingdienste nutzt, kann getrost nach einem Tarif mit weniger Datenvolumen Ausschau halten.

Welche Tarife bieten besonders viel Datenvolumen? Handyverträge mit 2GB / 3GB / 5GB / 8GB / 10GB oder 15GB Highspeed-Volumen im Vergleich

Seid ihr häufig im mobilen Internet unterwegs? Dann schaut in unsere Übersicht mit den besten Handytarifen mit viel Datenvolumen. Einige sind euch vielleicht ja schon aus unserer Topliste für beste Handytarife aufgefallen?!

Statt Allnet-Flat ist vielen Handynutzern mittlerweile ein  Tarif mit richtig viel Datenvolumen  wichtiger. Gerade wer häufig unterwegs Videos anschaut oder Musik streamt, muss mit einem hohen Datenverbrauch rechnen. Wer Zusatzkosten vermeiden und einer Drosselung aus dem Weg gehen will, sorgt deshalb vor. Und bucht einen Handytarif mit mindestens 2 Gigabyte Datenvolumen.

Die Auswahl wächst: Mittlerweile sind uns Tarife mit bis zu 15 Gigabyte monatlichem Inklusiv-Datenvolumen aufgefallen. Damit ihr den Überblick nicht verliert, kommen hier die besten Handytarife mit richtig viel Datenvolumen. Und zwar in allen Mobilfunknetzen.

Handytarif mit viel Datenvolumen

Ein Handytarif mit viel Datenvolumen sorgt für mobile Surf-Freude – immerhin muss das Datenkontingent 30 Tage reichen 😉

Handytarife ab 2 GB Internet (Flat und Datenautomatik)

Werft einfach einen Blick in die folgende Übersicht. Dort zeigen wir euch verschiedene Mobilfunktarife mit viel Datenvolumen. Bis zu 15 Gigabyte sind möglich, teils auch mit LTE. Ihr könnt eure Tarifsuche auch eingrenzen. Wählt dazu einfach eure Wunschoption aus, darunter Verträge mit oder ohne LTE, Tarifanbieter, Höhe des Datenvolumens und der Inklusivminuten oder Verträge mit und ohne feste Laufzeit.

Tarife mit bis zu 15 GB Datenvolumen – lohnt sich das überhaupt für mich?

Ihr habt ein tolles Tarifangebot entdeckt, bei dem euch bis zu 10 Gigabyte an mobilen Daten pro Monat zur Verfügung stehen? Eine solche Option lohnt sich vor allem, wenn ihr

  • oft unterwegs seid und selten Zugriff aufs WLAN habt,
  • unabhängig von Hotspots bleiben wollt,
  • auch mobil uneingeschränkt surfen wollt,
  • euch oft Videos bei YouTube oder Diensten wie Netflix anschaut,
  • Musik streamt oder andere Multimedia-Anwendungen nutzt,
  • datenintensive Downloads ausführt oder auch unterwegs häufig Apps herunterladen wollt,
  • sehr bildlastige Apps und Anwendungen ausführt.

All diese Punkte können zu einem Datenverbrauch führen, der über die Klassiker von 500 MB bis 1 GB hinausgeht (der Durchschnitt soll 2015 übrigens bei 377 MB gelegen haben). Und wer bereits LTE nutzt, kann mit einer großen Datenflat das mobile Erlebnis voll auskosten.

Handyvertrag mit viel Datenvolumen: Diese Tarife solltet ihr kennen!

Kommen wir nun aber zu unserer Liste der besten Angebote, wenn es um einen Handyvertrag mit viel Datenvolumen geht.

Handytarif mit 2GB Datenvolumen

Handytarif mit 3GB Datenvolumen

Handytarif mit 4GB Datenvolumen

Handytarif mit 5GB Datenvolumen

Handytarif mit 8GB Datenvolumen

Handytarife mit 10GB Datenvolumen

Handytarife mit 15GB Datenvolumen

Schnell unterwegs mit oder ohne LTE?

Klar ist ein hohes mobiles Datenvolumen noch besser, wenn ihr ordentlich schnell unterwegs seid. Das LTE-Netz (auch 4G-Netz) wird ja nach wie vor aktiv weiter ausgebaut, sodass ihr sowohl bei den großen Netzbetreibern wie Vodafone oder der Telekom als auch bei vielen Tarif-Discountern LTE-Tarife abschließen könnt. Teils nur aktionsweise, aber die Tendenz dürfte weiter steigen, gerade weil sich LTE in immer mehr Regionen durchsetzt.

Wichtig dabei ist, dass LTE bei euch bereits zur Verfügung steht und dass euer Smartphone den aktuellen Standard unterstützt. Letzteres ist bei den meisten aktuellen Geräten der Fall, darunter etwa auch das Samsung Galaxy S8 und das iPhone 7. Achtet beim Kauf eines neuen Handys einfach auf den Hinweis LTE oder 4G. Dann steht der Nutzung des hohen Datenvolumens in Kombination mit LTE-Geschwindigkeit nichts mehr im Wege.

Noch lange kein Ende in Sicht – 15 Gigabyte und dann?

Wer viele (HD-)Videos im mobilen Netz schaut, verbraucht schnell viele Hundert Megabyte. Und kommt am Monatsende womöglich sogar auf mehr als 15 Gigabyte Datenvolumen – so unwahrscheinlich das auch auf den ersten Blick klingen mag. Neigt sich euer Datenvolumen dem Ende, werdet ihr in der Regel per SMS benachrichtigt.

Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ihr werden auf eine wesentlich geringere Surfgeschwindigkeit gedrosselt oder ihr surft in gewohnter Geschwindigkeit weiter, müsst aber draufzahlen. In letzterem Fall tritt die Datenautomatik in Kraft, es werden automatisch weitere Einheiten hinzugebucht. Wollt ihr das nicht könnt ihr diese deaktivieren oder ihr müsst, falls die Automatik fester Tarifbestandteil ist, selbst darauf achten, die 10 GB oder auch 15 GB 😉 Grenze nicht zu überschreiten.

Gegebenenfalls geht es aber auch umgekehrt: Ihr könnt nach Ablauf des Inklusivvolumens selbst aktiv werden und im Falle einer Drosselung Highspeedvolumen nachbuchen. Diese Optionen findet ihr unter Stichworten wie Datenturbo (Congstar), SpeedOn (Telekom) oder High-Speed-Volumen (ALDI TALK) und gehört zu den immer weiter verbreiteten Zusatz-Optionen in Handytarifen. Einzig Netzbetreiber Telefónica hat hier seit Herbst 2016 vorgebaut. Und bietet mit dem o2 Free Tarife einen Tarif an, der nach Verbrauch des Datenvolumens mild gedrosselt weiterläuft, sodass man immer noch ganz gut unterweg ist.

Handytarife mit unbegrenztem Datenvolumen

Schade: Tarife mit  unbegrenztem Highspeed-Datenvolumen  gibt es leider nicht zu marktfähigen Preisen. Netzbetreiber Telekom verlangt 199,95 € Grundgebühr für Magenta Mobil XL Premium. Mit der Stream-ON-Funktion (s.o.) kommt man aber auch in günstigeren Tarifen der Telekom diesem Ziel näher, wenn viele Streamingdienste einfach inklusive sind. Einen Umweg könnt ihr über die BILD connect Flat vornehmen: Bucht ihr jeden Tag den Datenturbo auf, landet ihr bei ca. 100 € im Monat für eine (nahezu) Grenzenlos-Flat. Und der angesprochene o2 Free kommt ja so einem Angebot schon verdammt nah. Trotzdem: Es bleibt eigentlich recht teuer.

Ob es irgendwann wie bei DSL-Internetverträgen auch im mobilen Internet unbegrenzte und ungedrosselte Highspeed-Geschwindigkeiten geben wird? Das ist aktuell sicherlich noch Zukunftsmusik. Wahrscheinlich ist aber, dass mit 10 Gigabyte das Ende noch lange nicht erreicht ist.

Streamen auch ohne hohes Datenvolumen?

Einige Tarifangebote ermöglichen das Nutzen verschiedener Dienste über das mobile Datennetz, ohne dass euer Datenvolumen dabei angezapft wird. Prominentes Beispiel ist etwa der Tarif WhatsAppSIM, in dessen Rahmen ihr fast in vollem Umfang WhatsApp nutzen könnt. Auch die Nutzung von Facebook ganz ohne Datentarif ist ja schon seit längerer Zeit über E-Plus möglich. Die Telekom erlaubte in Kooperation mit Spotify auch das Streamen von Musik, ohne dass mobile Daten verbraucht wurden. Allerdings benötigte ihr dazu die kostenpflichtige Tarifoption »Music Streaming«. Aufgrund der Netzneutralität musste dieser Vorteil aber eingestampft werden.


Handytarife mit viel Datenvolumen: Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ)

Ihr seid euch nicht sicher, ob sich ein Tarif mit viel Datenvolumen lohnt und wollt es genauer wissen? In den folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zum Handyvertrag mit viel Datenvolumen gesammelt.

Wie viel Datenvolumen brauche ich?

Ihr sucht nach einem Tarif mit viel Datenvolumen? Dann solltet ihr euch vor Abschluss Gedanken machen, wie viel Gigabyte an Daten für euch sinnvoll sind. Denn die Spanne an Handytarif-Angeboten mit über 2 Gigabyte Highspeed fällt doch recht beachtlich aus. Angefangen bei ordentlichen 2 Gigabyte bis hin zu 5 oder 10 Gigabyte. Aber auch mehr als 10 Gigabyte sind uns aktionsweise bereits untergekommen. Da gilt es, abzuwägen. Denn warum draufzahlen, wenn ihr ohnehin nur ein bestimmtes Kontingent an Daten jeden Monat verbrauchen könnt?

Vor allem, wer viele Inhalte streamt, sollte auf ein möglichst hohes Datenvolumen setzen. Gerade Videos in HD (zum Beispiel YouTube) zählen zu den Datenfressern. Aber auch Sprachanrufe (etwa über Skype) oder das Streamen von Musik sind dauerhaft mit einem hohen Datenverbrauch verbunden. Generell könnt ihr euch merken: Je mehr Bilder und Videos übertragen werden, desto höher ist der Datenverbrauch.

Datenfresser für mobiles Internet

Hier ein kurzer Überblick der wichtigsten Datenfresser im mobilen Internet:

  • WhatsApp-Nachricht senden und empfangen (Text): circa 10 kB
  • E-Mails abrufen (sehr unterschiedlich): etwa 50 kB
  • Facebook (News-Feed, ohne Videos): rund 200 kB
  • Google-Suche nutzen: circa 200 kB
  • Musik-Streaming: rund 1 MB (pro Minute)
  • Eine durchschnittliche Webseite laden und anschauen: etwa 2,5 MB
  • Skypen (Sprache ohne Bild): rund 3 MB (pro Minute)
  • YouTube-Videos anschauen (je nach Auflösung verschieden): circa 2 bis 10 MB (pro Minute)
  • HD-Filme streamen: etwa 2 GB (pro Stunde)

Auch einen Blick in den durchschnittlichen monatlichen Datenverbrauch könnt ihr heranziehen, wenn ihr den Datenvolumen-Verbrauch ermitteln wollt.

Laut VATM-Mobilfunkmarktstudie steigt der Highspeed-Datenverbrauch im Schnitt kontinuierlich an. Von unter 100 Megabyte im Jahr 2011 auf mittlerweile über 500 Megabyte im Jahr 2016. Die Tendenz zeigt dabei nach oben und dürfte sich schon bald einem Gigabyte Datenvolumen annähern.

Nutzt ihr bereits einen Tarif mit Datenvolumen? Schaut doch mal in den Einstellungen eures Handy nach, dort könnt ihr ermitteln, wie viel Datenvolumen ihr aktuell verbraucht.

Welches Netz ist am besten für einen Tarif mit viel Datenvolumen geeignet?

Ihr sucht nach einem günstigen Handytarif mit möglichst viel Datenvolumen? Grundsätzlich ist im Telefónica-Netz von o2 die Auswahl an Tarifen mit 2 Gigabyte und mehr am größten. Aber auch im Telekom-Netz gibt es aktionsweise eine gute Auswahl an Handytarifen mit 5GB und 10GB Highspeed-Volumen, zum Beispiel über congstar, Klarmobil oder sparhandy.

Es nützt also generell viel, sich nach aktuellen Angeboten und Aktionen umzuschauen. Was das Netz angeht, seid ihr im Telekom-Netz am besten aufgehoben. Jedenfalls erzielt das Handynetz der Telekom in Tests die besten Ergebnisse. Vodafone liegt dabei auf dem zweiten Platz. Und das o2-Netz schafft es nur auf den dritten und letzten Platz im Handynetze-Vergleich.

Allerdings fällt kein Handynetz im Test durch. Je nach Standort und Position des nächsten Funkmastes können ganz unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden. Es sind auch eure eigenen Erfahrungen gefragt. So lohnt sich vor dem Wechsel in ein neues Netz auch der Empfangstest anhand einer billigen Prepaid-Karte ohne Grundgebühr.

Ist ein Tarif mit viel LTE-Datenvolumen sinnvoll?

Auch wenn ihr einen Handytarif mit viel Datenvolumen abschließt: Das bedeutet nicht zwangsweise, dass ihr mit schnellster Geschwindigkeit unterwegs seid. Denn nicht alle Handytarife unterstützen LTE.

Mit LTE oder 4G seid ihr wesentlich schneller unterwegs als im 3G-Netz. Auch die Netzabdeckung ist in den meisten Regionen besser. Solltet ihr also einen eher schlechten Empfang haben, dann hilft vielleicht der Wechsel in einen Tarif mit LTE. Vorausgesetzt, ihr nutzt ein Handy, das LTE bereits unterstützt. Das trifft auf die meisten aktuellen Geräte zu.

Mithilfe einer Netzkarte oder anhand von Netztest-Ergebnissen könnt ihr übrigens checken, wie weit das LTE-Netz in eurer Region bereits ausgebaut ist.

Was passiert, wenn mein Datenvolumen verbraucht ist?

Ihr habt bereits einen Tarif mit viel Highspeed-Volumen gebucht, doch die Daten neigen sich vor Ablauf des Abrechnungszeitraum dem Ende zu? Dann kommt es ganz darauf an, was das Kleingedruckte eures Tarifs vorsieht.

In vielen Handytarifen greift dann nämlich die Datenautomatik. Das bedeutet, dass kostenpflichtig Datenvolumen nachgebucht wird.

Was ist die Datenautomatik?

Bei der Datenautomatik handelt es sich um eine Tarifoption, die in vielen Tarifen ein fester Bestandteil ist, also nicht abgewählt werden kann.

Verbraucht ihr euer monatliches Inklusiv-Datenvolumen, dann greift die Automatik. Bis zu 3x werden eurem Handytarif neue Daten hinzugefügt.

Ihr surft also mit gewohnter Geschwindigkeit weiter, zahlt dafür aber zusätzliche Gebühren. Wie viel Datenvolumen zu welchem Preis nachgebucht wird, ist von eurem Tarif abhängig.

Üblich sind zum Beispiel bis zu drei Nachbuchungen über je 100 Megabyte für je zwei Euro. In diesem Beispiel würden also zusätzliche Kosten in Höhe von bis zu 6 Euro im Monat anfallen.

Gibt es Tarife ohne Datenautomatik?

Eine Datenautomatik ist nicht Bestandteil in jedem Tarif. In einigen Handytarifen könnt ihr die Datenautomatik abschalten oder deaktivieren. In anderen Tarifen wird dagegen gedrosselt. Das bedeutet, dass ihr zwar kostenlos weitersurft, das jedoch bei einer deutlich reduzierten Geschwindigkeit. Musik oder Videos streamen ist dann bis zum Monatsende kaum noch möglich, wohl aber das Senden und Empfangen von Textnachrichten.

Eine gute Alternative sind die o2 Free Tarife, die auf eine Geschwindigkeit von bis zu 1 MBit/s gedrosselt werden – es handelt sich also mit anderen Worten um eine weiche Drosselung, die noch immer die meisten Anwendungen ermöglicht.

Kann ich freiwillig Datenvolumen nachbuchen?

In Tarifen ohne Datenautomatik gibt es meistens eine Option, die das Nachbuchen von Highspeed-Volumen bis zum Monatsende erlaubt. Ihr entscheidet dann monatlich aufs Neue, ob ihr langsamer weitersurfen oder gegen eine Gebühr neues Datenvolumen dazubuchen wollt.

Lohnt sich der Wechsel in einen Tarif mit mehr Datenvolumen?

Gerade in Tarifen mit Datenautomatik lohnt es sich, gegebenenfalls in einen Vertrag mit mehr Datenvolumen zu wechseln.

Beobachtet am besten eure Surfgewohnheiten für eine Weile und entscheidet dann: Könnt ihr möglicherweise häufiger WLAN-Netze nutzen? Überzieht ihr euer Datenkontingent nur selten? Dann solltet ihr euren bisherigen Tarif beibehalten oder um ein wenig mehr Datenvolumen erhöhen.

Surft ihr jedoch regelmäßig mehr, als euer Datenkontingent vorsieht, ist der Wechsel in einen besseren Tarif sinnvoll.

Lohnt sich ein Handytarif mit viel Datenvolumen?

Lohnt sich ein Handytarif mit viel Datenvolumen? Die Antwort gibt euch vermutlich das Preis-Leistungs-Verhältnis 😉


Wie viel Datenvolumen sollte euer Handytarif haben? Hast du Erfahrungswerte?

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 93,33%
(6 Bewertungen, Ø: 4,67)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss