News

HTC Gerüchte um Verkauf an Google: Aktienhandel ausgesetzt!

Kauft Google Smartphone-Hersteller HTC?

HTC GerüchteEs gibt Neuigkeiten aus der Mobilfunkbranche: Derzeit machen HTC Gerüchte die Runde, denen zufolge HTC seine Smartphone-Sparte an Google verkaufen wolle. Ganz unwahrscheinlich ist das nicht, denn der Handel mit Aktien des Unternehmens HTC wird zum 21. September 2017 ausgesetzt. Außerdem steht eine  »wichtige Ankündigung«  an. Was das wohl sein mag? Mehr als die Mitteilung, dass die Nachfolger-Generation des Google-Smartphones, das Google Pixel 2, von HTC gefertigt wird und wohl am 4.10.2017 vorgestellt wird?

Anzeige

Geht Handy-Sparte von HTC an Google?

HTC und Google arbeiten ja schon seit längerer Zeit zusammen. So fertigte der Konzern aus Taiwan das Google Pixel sowie das für Anfang Oktober erwartete Google Pixel 2 (während das Google Pixel 2 XL wohl von LG stammen wird). Und Google sieht sich längst im Smartphone-Geschäft um.

Den Google-Pixel-Handys gingen etwa die Google Nexus Smartphones voran. Zwischen 2012 und 2014 gehörte außerdem Motorola zu Google, was dem Suchmaschinenkonzern auch nach der späteren Übernahme von Motorola durch Lenovo wichtige Patente sicherte.

Eine Übernahme zumindest gewisser Teile von HTC würde demnach gut zu Google passen.

HTC setzt mit »wichtiger Ankündigung« Aktienhandel aus

Das Ausstieg aus dem Smartphone-Geschäft zugunsten von Google ist aktuell noch ein Gerücht. Verantwortlich dafür ist die Ankündigung der Taiwanischen Börse (TWSE), ab dem 21. September 2017 den Handel mit HTC-Aktien auszusetzen. Offiziell heißt es:

TWSE Announcement: trading in the shares of HTC Corporation (Code: 2498) and the securities underlying the company will be halted starting from Sep 21 2017.

Branchen-Kenner verbreiten jedenfalls die Neuigkeiten fleißig auf Twitter und schüren somit die Gerüchte.

Dass HTC vollkommen von Google übernommen wird, bleibt allerdings unwahrscheinlich. Schließlich haben die Taiwaner mit der HTC Vice immerhin in Sachen Virtual Reality noch ein Eisen im Feuer.

Umsatzrückgänge bei HTC

HTC ist seit 1997 im Geschäft. Nachdem das Unternehmen erst eine ganze Reihe unterschiedlicher Android- und Windows-Phone-Handys auf den Markt brachte, konzentrierte sich das Unternehmen nach Umsatzrückgängen seit 2013 auf wenige Flaggschiffe. Vor allem das HTC One setzte sich durch, zuletzt erschien mit dem HTC U 11 ein neues Flagschiff, das aber vor allem bei der starken Samsung-Galaxy-Konkurrenz kaum mithalten konnte. Dementsprechend waren die Umsätze zuletzt rückläufig.

Über Christian (1570 Artikel)
Christian hat seine Handynummer aus dem letzten Jahrtausend bereits durch alle Netze & Tarife geschleift - per Rufnummernmitnahme. Nur das Telefon hat sich verändert. Kein Wunder bei den vielen Handy-Angeboten & Smartphone-Deals, die er für die Handyraketen findet.
Kontakt: Google+

Ob wohl etwas an den HTC-Gerüchten dran ist? Was meint ihr?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss