News
Anzeige

HandyRaketen Weihnachtsgewinnspiel

Roaminggebühren 2016 sinken deutlich, Abschaffung der Roaming-Kosten in der EU zum 15.6.2017

EU-Roamingkosten fallen im Sommer 2017 komplett weg

Roamingkosten fallen ab 2017 wegÄrgert ihr euch, weil ihr wieder mal eine teure Handyrechnung aus dem letzten Urlaub mitgebracht habt? Dann könnte das Thema Roaminggebühren sicherlich ein gehöriger Zankapfel sein. Die gute Nachricht: Ab 15.6.2017 fallen diese Gebühren innerhalb der EU komplett weg, ihr könnt damit in den 28 Mitgliedstaaten zu Inlandspreisen telefonieren, simsen und surfen.

Anzeige

Die Roamingkosten in Europa sollen ab 2017 komplett wegfallen - iPhones am Strand werden dann wohl noch normaler als bislang

Die Roamingkosten in Europa sollen ab 2017 komplett wegfallen – iPhones am Strand werden dann wohl noch normaler als bislang

Ende der Roaminggebühren ab 2017

Die Mobilfunk-Roaminggebühren innerhalb der EU werden zum 15.6.2017 abgeschafft, das hat das Europäische Parlament auf seiner Plenartagung am 27.10.2015 in Straßburg beschlossen. Die schrittweise Senkung der Zusatzgebühren für die Nutzung fremder Netze innerhalb der EU war eigentlich schon für 2015 geplant, innerhalb des Parlaments war man sich jedoch uneinig. Die entsprechende Verordnung findet ihr hier.

EU-Roamingpreise sinken bis 2017

Ab 30.4.2016 darf allerdings noch einmal mit einer Pressenkung gerechnet werden: So sinken die Kosten für den Extra-Aufschlag auf

  • maximal 5 Cent pro Minute,
  • maximal 2 Cent pro SMS sowie
  • maximal 5 Cent pro MB (Daten),

(alles Nettopreise zzgl. MwSt. des jeweiligen Landes), bis er zur Feriensaison 2017 im Sommer komplett wegfällt. Die Entwicklung der Roaminggebühren innerhalb der EU könnt ihr euch noch einmal in der Wikipedia vergegenwärtigen. Einen guten Hinweis bietet übrigens die EU zum Thema Roamingtarife.

Allerdings gibt es reglementierte Schlupflöcher:

»Wenn Betreiber ihre Kosten nachweislich nicht decken und beweisen können, dass sich dies auf die Inlandspreise auswirkt, können die nationalen Regulierungsbehörden ihnen gestatten, in Ausnahmefällen Minimalaufschläge zu erheben, um alle relevanten Kosten zu decken.«

Diese zusätzliche Verordnung dient dazu, Unternehmen bei missbräuchlicher, dauerhafter Nutzung durch Verbraucher zu schützen (sog. »Fair-Use-Policy«),

»beispielsweise wenn der Kunde eine SIM-Karte in einem anderen EU-Staat kauft, in dem die Inlandspreise niedriger sind, um sie bei sich zu Hause zu verwenden, oder wenn der Kunde sich dauerhaft im Ausland aufhält, aber einen in seinem und für sein Heimatland abgeschlossenen Vertrag nutzt.«

Zum Beispiel würde damit der Dauer-Nutzung des HoT fix in Deutschland einen Riegel vorgeschoben. 😉 Und auch Tarife wie TUI CONNECT würden dann irgendwie obsolet, wenn man sie nur aufgrund des Inklusiv-Datenvolumens fürs EU-Ausland buchen würde …

Über Daniel (1658 Artikel)
Daniel hat den Handytarifmarkt seit 2010 intensiv im Blick und weiß um die günstigsten Handy-Deals in Handyshops, bei Tarif-Discountern, Serviceprovidern und Netzbetreibern und stellt euch die neuesten Handyschnäppchen und Tarifknaller vor. Daniel lebt in Berlin.
Tarif-Empfehlung

Wie fallen eure Bewertungen aus?

Diese Meldung stimmt nicht (mehr), das Angebot ist ausverkauft oder nicht mehr verfügbar? Oder ihr habt einfach einen guten Tipp oder eine Ergänzung auf Lager? Dann zögert nicht, uns das entweder als Kommentar oder per Mail an handyraketen [at] convertimize [punkt] de mitzuteilen. Danke für eure Hilfe!

Was haltet ihr von Roaminggebühren? Gut, dass 2017 endlich ein Ende in Sicht ist?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss