News

Funkloch-App der Bundesregierung: Jagd auf weiße Flecken im Mobilfunknetz soll eröffnet werden!

Funkloch App

Plänen der Großen Koalition, vertreten durch Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), vom April 2018 zufolge soll es in Kürze eine sogenannte Funkloch-Melde-App geben. »Wir werden eine App entwickeln, die nach dem Modell von Staumeldern funktionieren soll«, heißt es aus dem Minister-Mund.

Dafür stellt Scheuer sogar einen Mobilfunkgipfel in Aussicht, bei dem die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica (o2) die Protagonisten sein werden. Dem Prinzip eines Staumelders ähnlich sollen Bürger dann ihren Mobilfunknetzbetreiber »denunzieren« können − mit dem Ziel, eine bessere Versorgung der Netzabdeckung zu erreichen.

Funkloch-Melde-App in BNetz-App-Netzmessung-App integrieren?

Nur: Neu sind diese Pläne keinesfalls. Und mit der Breitbandmessung-App hat die Bundesnetzagentur ja sogar ein Produkt im Rennen, das leicht zu einer Funkloch-Melde-App erweitert werden kann. So steht es auch im Koalitionsvertrag:

»Wir werden die Bundesnetzagentur beauftragen, ihre App zur Mobilfunknetzmessung so zu erweitern, dass Bürgerinnen und Bürger einfach und unbürokratisch Funklöcher an die Behörde melden können. Diese Meldungen sollen in einer Mobilfunkversorgungskarte zusammengeführt und veröffentlicht werden.«

Wie soll aus dem Funkloch via Mobilfunknetz gemeldet werden?

Und wie soll das bitte schön gehen? Wie soll die App genutzt werden, wenn man gerade in einem Funkloch steckt? Nicht wirklich zu Ende gedacht, oder? ;-)

Viele Netzprobleme und weiße Flecken bekannt

Ferner gibt es jede Menge regionale Einzelprojekte, die Funklöchern seit jeher systematisch den Kampf angesagt haben. Die Daten, Netzprobleme usw. sind doch längst bekannt.

Vielleicht sollte man nicht noch mehr Problem-Daten erheben und mit einem »jährlichen Monitoringbericht« weiter Netzprobleme erfassen, sondern erst einmal die vorhandenen bereits bekämpfen?!

Kernidee der zentralen Funkloch-Meldestelle ist gut

Dass nun endlich mehr oder weniger eine Zentralstelle, quasi eine »Funkloch-Meldestelle«, eingerichtet werden soll, zeigt einmal mehr, wie langsam Behörden und Regierungen unterwegs sind. Das Problem ist bereits seit mehreren Jahren virulent.

Aber: Die Kernidee ist durchaus gut und richtig, nur eben eine Innovation der GroKo, sondern vielmehr eine längst überfällige Reaktion auf die schläfrige Einstellung zum Thema Digitalisierung in Deutschland.

Lesetipps zum Thema weiße Flecken im Mobilfunknetz

Bei den HandyRaketen haben wir das Thema Kein Netz und kein Empfang bzw. das Melden von Funklöchern bereits häufiger diskutiert. Hier unsere Lesehinweise:

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4144 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone

Funklöcher melden - wie findet ihr das?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 100,00%
(2 Bewertungen, Ø: 5,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss