News

Handy-Akku-Kapazität im Vergleich: Wie viel Akku braucht mein Smartphone?

Handy-Akku

Größeres Display, mehr Speicher und …  mehr Akku? Nach dem Samsung Galaxy Note 7 Debakel und immer wieder auftauchenden Meldungen über explodierende oder zumindest fehlerhafte Smartphone-Akkus sind die Hersteller in Sachen Akku-Superlative vorsichtig geworden.

Die Handy-Akku-Kapazität wird meist eher versteckt in den technischen Daten aufgeführt, bildet jedenfalls selten ein Alleinstellungsmerkmal. Doch was bedeutet es überhaupt, wenn ein Akku eine Kapazität von 3.000 oder 4.000 mAh besitzt? Wie viel Akku brauche ich? Worauf gilt es zu achten, wenn ich ein Handy nach dem Aufladen möglichst lange nutzen möchte?

Handy-Akku einschätzen: Wie viel Akku brauche ich?

Längst sind die Zeiten vorbei, als der Akku des Nokia 3310 gefühlte Wochen ohne Aufladung durchhielt. Wer heute den ganzen Tag unterwegs ist und sein Smartphone häufig nutzt, kommt um eine mobile Ladestation, eine Powerbank, nicht drumherum. Denn schon nach wenigen Stunden Betriebsdauer ist Schluss. Kein Wunder:  Ein helles und großes Display sowie ein flotter Prozessor verbrauchen ordentlich Energie . Noch dazu nimmt der Akku bereits den größten Platz im Innenleben weg. Dabei muss noch Platz für Prozessor, Speicher und SIM bleiben.

Akku-Kapazität vs. Handy-Nutzungsdauer

Die Akku-Kapazität allein reicht längst nicht aus, um zu beurteilen, wann das Handy definitiv wieder an die Steckdose muss. Es kommt eben auch auf den Unterschied zwischen umfassender und gelegentlicher Nutzung sowie auf das Innenleben des Smartphones an.

Typische Handy-Stromfresser sind:

  • Datenschnittstellen wie WLAN, mobile Daten und vor allem auch Bluetooth (etwa Musik-Streaming auf eine Bluetooth-Box)
  • Display- und Display-Helligkeit
  • größere Apps, die u.a. den Prozessor stark beanspruchen
  • die intensive Nutzung von WhatsApp, Facebook oder Google Maps
  • die Verwendung einer microSD-Karte
  • Fotos und Videos aufnehmen
  • die Sprechzeiten, also die Dauer von Telefonaten

In einem neueren Handy-Modell steckt möglicherweise ein besserer Prozessor, der weniger Energie verbraucht. In anderen Fällen lässt sich die Display-Helligkeit vielleicht weniger stark abdunkeln – was mit einem höheren Energieverbrauch einhergeht. So kann es zu unterschiedlichen Akku-Laufzeiten kommen, auch wenn die technischen Daten eine ähnliche Kapazität versprechen. Einige Hersteller geben deshalb neben der Größe des Akkus auch die Betriebsdauer an.

Allerdings ermöglichen auch diese Angaben längst keine eindeutigen Vergleiche. So listet Apple in der Regel die maximale Sprechdauer (ca. 14 bzw. 21 Stunden beim iPhone 7 / iPhone 7 Plus) auf, während das LG G6 laut Hersteller auf eine Standby-Zeit von bis zu 500 Stunden kommt. Ebenfalls ausschlaggebend ist,  welches Datennetz  ihr nutzt. So listen einige Hersteller die Betriebsdauer im 4G-Netz (also unter Verwendung von LTE) auf, während andere noch auf 3G setzen.

Stromfresser ermitteln und abschalten

In den Einstellungen eures Smartphones könnt ihr unter »Allgemein«, »Akku« und »Akkuverbrauch« überprüfen, wie viel Zeit seit der letzten Ladung vergangen ist. Außerdem seht ihr dort eine Liste mit den Anwendungen, die den höchsten Stromverbrauch aufweisen. In der Regel dürften das Display sowie Google-Dienste und das Betriebssystem den größten Anteil einnehmen – in diesem Fall hilft nur, die Display-Helligkeit herunterzudrehen und gegebenenfalls darauf zu achten, das Display im Standby-Modus abzuschalten.

Wie viel Akku haben aktuelle Handys?

Der Frage widmen sich auch die großen Fachmagazinen. Die ComputerBILD veröffentlicht etwa regelmäßig einen Handy-Akku-Test und stellt in einer Bestenliste Smartphones vor, die über die derzeit beste Akku-Kapazität verfügen. Insbesondere Huawei fällt dabei aus dem Rahmen: Rund 4.000 mAh liefern die Flagschiffe des Unternehmens, was sich deutlich von Samsung und Apple abhebt. Haben die besten Smartphones also auch den größten Smartphone-Akku?

Die Tabelle gibt euch einen groben Überblick der aktuellen Kapazitäten, die sich meist zwischen 3.000 und 4.000 mAh bewegen:

ModellAkku-Kapazität
iPhone 7 / iPhone 7 Plus1.960 mAh / 2.900 mAh
iPhone 8 / iPhone 8 Plus1.821 mAh / 2.675 mAh
iPhone X2.716 mAh
Samsung Galaxy S8 / S8 Plus3.000 mAh / 3.500 mAh
Samsung Galaxy Note 83.300 mAh
Samsung Galaxy A32.300 mAh
Samsung Galaxy A52.900 mAh
Huawei Mate 10 Pro4.000 mAh
Huawei Mate 10 Lite3.340 mAh
Huawei Mate 94.000 mAh
LG G63.300 mAh
LG V303.300 mAh
HTC U113.000 mAh
Google Pixel 2 XL3.520 mAh
OnePlus 3T3.400 mAh
Sony Xperia XZ Premium3.230 mAh

iPhone 8 und iPhone X – Akkus werden kleiner?

Laut Übersicht verfügt das iPhone über die schlechtesten Akku-Werte. Selbst das iPhone X hat eine geringere Kapazität als der Vorgänger iPhone 7 Plus. iPhone 8 und iPhone 8 Plus schneiden bei den reinen Werten deutlich schlechter ab, als die Vorgänger der iPhone-7-Reihe. Dennoch vermeldet Apple in den technischen Daten unter »Stromversorgung und Batterie«, das iPhone 8 halte »etwa so lange wie beim iPhone 7«. Grund dafür dürfte die neue Prozessoren-Generation sein, die energiesparender läuft. Die jeweiligen Plus-Varianten verfügen über größere Akkus.

Doogee Handy mit riesigem Akku angekündigt

Nach oben ist nach wie vor Luft: Im Oktober 2017 wurde das erste Handy mit einem 12.000 mAh-Akku vorgestellt. Hersteller Doogee liefert sein neuestes Modell, das Doogee BL12000, genau genommen mit zwei Akkus mit jeweils 6.000 mAh aus. Das macht sich allerdings auch in der Größe des Handys bemerkbar. In die Hosen-Tasche passt der Klotz wohl kaum. Wie sich die Akku-Kapazität in der Praxis auswirkt (das Display ist beispielsweise ebenfalls vergleichsweise groß), muss sich allerdings erst noch ergeben.

Fazit: Akku-Kapazität abhängig von Handy-Nutzung

Neben der Akku-Größe und den verbauten Smartphone-Teilen spielen auch eure Nutzungsgewohnheiten eine wichtige Rolle. Wer den ganzen Tag über seine Facebook-Newsfeeds aktualisiert, viel Musik streamt oder WhatsApp-Nachrichten versendet, sollte eine Powerbank samt Ladekabel dabeihaben – auch Handys mit hoher Akku-Kapazität sind bei intensiver Nutzung schnell leer gesaugt.

Dennoch: Wer Wert auf einen starken Akku legt, ist mit einigen Handy-Modellen besser ausgestattet. Derzeit hat vor allem Hersteller Huawei, die Nummer 3 der Welt, die Nase vorn.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3530 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

Achtet ihr auf einen großen Handy-Akku?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 90,00%
(2 Bewertungen, Ø: 4,50)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss