News

Handy kabellos laden dank Qi und Wireless Charging: Wie induktives Laden funktioniert und welche Handys es bereits können

Handy kabellos laden

Spätestens seit dem Release des iPhone 8 und des iPhone X ist das induktive Aufladen des Smartphone-Akkus wieder in aller Munde. Schon länger statten Hersteller ihre Handys mit Qi aus – einem Standard, mit dem ihr euer Handy kabellos laden könnt. Doch mit dem Beitritt von Apple zum Wireless Power Consortium erhält Qi neuen Aufwind.

Wir erklären, was es mit dem drahtlosen Laden auf sich hat und nennen die wichtigsten Handys und Hersteller von Ladegeräten.

Induktiv, wireless, drahtlos oder Handy kabellos laden?

Jede Menge Begriffe, aber immer der gleiche Vorgang: Egal, ob induktiv, kabellos oder drahtlos: Wer wireless charging nutzt, benötigt kein Kabel zum Nachtanken von Energie mehr. Viele Handy-Hersteller wie Apple, Samsung oder LG setzen mittlerweile auf Qi oder bieten entsprechende Ladegeräte an.

Wireless Charging betrifft jedoch nicht nur Smartphone-Hersteller. So arbeiten Ketten wie McDonald’s und Starbucks daran, Tische in deren Restaurants mit Qi-Ladestationen auszustatten.

Vorteile und Nachteile der kabellosen Akku-Ladung

Welche Vorteile und welche Nachteile sind mit dem kabellosen Aufladen des Handy-Akkus verbunden? Wichtigster Vorteil ist wohl, dass ihr auf’s Kabel verzichten könnt. Von Nachteil ist dagegen, dass auch Schnell-Ladegeräte deutlich langsamer sind, als Kabel und Steckdose. Denn beim induktiven Laden geht Energie verloren.

Qi-Charging und drahtloses Laden: Vorteile

  • kein Verschleiß oder Suche nach Kabeln: Handy ablegen reicht aus
  • eine Ladeschale kann in vielen Fällen für mehrere Handys gleichzeitig genutzt werden
  • Qi-Standard: Laden unabhängig vom Hersteller
  • Nachrüsten per Hülle oder Adapter möglich

Handy kabellos laden: Nachteile

  • Original-Ladegeräte teurer als klassische Kabel
  • langsamerer Ladevorgang
  • Energie geht verloren
  • das Handy kann während des Ladens nicht genutzt werden und muss auf der Station verbleiben
  • nicht alle Handys unterstützen Qi (Zusatzkosten durch Nachrüstung)

Induktiv laden per Qi – das Wireless Power Consortium (WPC)

Schon seit 2008 soll der Qi-Standard (Wikipedia) vorangebracht werden. Daran arbeitet das Wireless Power Consortium, kurz WPC. Ziel ist es, kabelloses Laden für den Massenmarkt fit zu machen. Qi, eine Ableitung aus dem Chinesischen für »Lebensenergie«, ist dabei die Bezeichnung für die drahtlose oder auch induktive Übertragung von Energie.

Dem Konsortium haben sich mittlerweile rund 375 Unternehmen angeschlossen, über 900 Produkte sind mit Qi ausgestattet. Eins der prominenteren Mitglieder dürfte dabei wohl Apple sein. Das Unternehmen ist allerdings erst im Jahr 2017 beigetreten. Somit unterstützen neuere iPhones Qi, außerdem ist eine eigene Ladeschale in Planung (siehe unten). Huawei ist schon länger dabei, liefert bislang jedoch kein Handy mit Qi-Unterstützung. Weitere Namen in der Mitgliederliste sind Samsung, HTC, LG und Logitech.

Smartphones mit Qi-Unterstützung

Welche Smartphones unterstützen denn nun Qi oder kabelloses Laden? Hier eine kleine Auswahl, die jedoch nicht vollständig ist.

  • Apple
    › Apple iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X
    › unter anderem iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit Qi-Adapter
  • Samsung
    › Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Note 8
    › generell alle Smartphones ab Samsung Galaxy S6
  • LG
    › LG V30, LG G3 und LG G4
    › LG G6 nur in der US-Version mit induktiver Ladefunktion
  • Google
    › Google Nexus 6 und 5,
    › Google Pixel und Google Pixel 2 unterstützen Qi nicht
  • Motorola
    › Moto Z2 Play mittels Moto Mod »Moto Style Shell + Wireless Charging« nachrüstbar

Wenn ihr ein anderes Handy nutzt, dann hilft euch die Datenbank des Wireless Power Consortiums bei der Suche: Tragt das gesuchte Handy-Modell ein oder geht die Liste manuell durch und ihr findet heraus, welche Smartphones mit Qi ausgestattet sind. Tipp: Oben den Link »Find all Qi Certified mobile phones« auswählen – so werden euch Handys mit Qi angezeigt.

Kontaktlos laden mit Qi oder Qi-Adapter

Wenn ihr euch nicht an ein System eines einzigen Herstellers binden möchtet, ist der offene Standard Qi ideal. Denn ob Samsung, Google, LG oder auch Apple spielt keine Rolle: Solange Handy und Ladeschale oder Ladegerät Qi unterstützen, ist induktives Laden möglich. Auf das kontaktlose Laden mittels Qi wird in der Herstellerbeschreibung oder in den Produktdetails hingewiesen.

Nicht alle Handys unterstützen Qi von Werk aus. Falls ihr ein älteres Handy nutzt oder Qi beim Kauf eines neuen Smartphones einfach kein ausschlaggebendes Kriterium für euch ist, dann lässt sich der Lade-Standard auch nachrüsten. Dazu verbindet ihr den Adapter (teils in eigene Hüllen integriert) mit der USB-Schnittstelle des Handys. Die Hülle lässt sich dann kabellos in bzw. auf einer entsprechenden Qi-Ladeschale ablegen und mit Energie versorgen.

Spezielle Qi-Ladegeräte erforderlich

Klar, irgendwie muss der Strom ins Handy kommen. Deshalb benötigt ihr neben einem Qi-fähigen Smartphone auch ein entsprechendes Ladegerät. Neben Apple und Samsung hat auch IKEA günstige Varianten auf Lager.

Induktive Qi-Schnell-Ladestation von Samsung

Die aktuellen Handys von Samsung, das Galaxy S8 sowie das Samsung Galaxy S8 Plus, können mittels Schnellladefunktion kontaktlos mit Energie versorgt werden. Die UVP für das Ladegerät beträgt etwa 80 Euro.

Neben dem Schnell-Ladegerät hat Samsung außerdem die Tray Ladestation für rund 50 Euro im Sortiment. Die Station besteht aus gleich zwei Ladebereichen, sodass mehrere Geräte gleichzeitig aufgeladen werden können. Ein drittes Smartphone könnt ihr unterdessen via USB anschließen.

Ikea: Kontaktloses Laden in Möbel integriert oder per Hülle

Die Serie »Nordmärke« von IKEA bietet für rund 36 Euro eine eigene Handy-Ladestation für kabelloses Aufladen an. Zudem gibt es eine Reihe von Möbelstücken, in die die Drahtlos-Ladestation bereits integriert ist. Ein Qi-Modul befindet sich zum Beispiel in Lampen oder Beistelltischen – es reicht also vollkommen aus, wenn ihr euer Smartphone direkt auf den Tisch legt.

Falls euer Handy noch nicht Qi-fähig ist, gibt es bei Ikea die Ladeschalen »Vitahult«. Dabei handelt es sich um eine spezielle Hülle, die Qi verarbeiten kann.

Apple AirPower Wireless Charger unterstützt Multi-Aufladung

Zeitgleich mit dem Apple iPhone 8 und dem iPhone X sowie der Apple Watch mit LTE kündigte Apple im September 2017 die AirPower Ladestation an. Diese soll im Jahr 2018 erscheinen und das gleichzeitige Aufladen mehrerer Apple-Geräte erlauben. Auf der Keynote präsentierte Apple etwa Bilder, auf denen sowohl das iPhone als auch die Apple Watch und die Apple Air Pods gemeinsam auf der Ladestation zu sehen waren.

Wer sein iPhone kabellos laden will, benötigt die Gerüchten zufolge rund 200 Euro teure Ladestation nicht: Auch Apple verwendet Qi, sodass die entsprechenden Geräte eben auch mithilfe der bereits erhältlichen Qi-Modelle aufgeladen werden kann.

Günstige Varianten der Qi-Ladegeräte erobern den Markt

Neben den speziellen Qi-Ladegeräten der oben genannten Hersteller steigt die Zahl der Qi-fähigen Ladestationen von No-Name-Herstellern ebenfalls an. Günstige Ladestationen sind zum Beispiel bei Amazon oder eBay zu finden. Solange euer Handy ebenfalls Qi unterstützt, sollte das induktive Aufladen auch mit den günstigen Varianten funktionieren. Wir empfehlen aber, im Vorfeld Kunden-Erfahrungen und eventuell vorhandene Testberichte heranzuziehen, um die Qualität der entsprechenden Ladestation zu beurteilen.


Hast du Erfahrungen mit dem kabellosen Aufladen des Smartphones via QI-Technik?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 85,00%
(4 Bewertungen, Ø: 4,25)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss