News

Handy kaufen: Darauf achten – und so kauft ihr Smartphones günstiger!

Handy kaufen

Ihr wollt ein neues Handy kaufen? Ohne Vertrag − damit ihr flexibel auf die besten SIM-only-Tarife im Markt reagieren könnt? Nicht immer lohnt sich schließlich ein Bundle aus Handy mit Vertrag. Vor allem, wenn ihr aktuell noch an einen Provider gebunden seid oder wenn ihr einen Prepaid-Tarif abschließen wollt, ist der Handykauf ohne Vertragsbindung sinnvoll.

Doch was solltet ihr beachten, wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Handy seid? Welche Punkte und Leistungen sollte das neue Smartphone mitbringen? Und mit welchem Budget ist zu rechnen?

Wir bringen Licht ins Dunkel. Und verraten nebenbei, wie ihr ein günstiges Smartphone finden könnt. ;-)

Handy kaufen: Das sind unsere Tipps & Tricks

In Kürze gleich zu Anfang die wichtigsten Tipps zum Handykauf. Arbeitet euch am besten an einer Checkliste entlang. Wer es genauer wissen will, findet in den folgenden Abschnitten viele weitere Informationen rund um den Kauf eines Smartphones.

  • Budget prüfen: Wie viel Geld wollt ihr ausgeben?
  • Soll es das neueste Betriebssystem sein?
    • Setzt ihr auf iOS oder Android?
  • Habt ihr eine Vorstellung zur Display-Größe?
  • Ausstattung: LTE, WLAN-Standard, Dual-SIM, Anschlüsse
  • Vie viel Speicher? Gibt es einen micro-SD-Slot?
  • 2 SIM-Karten in einem Gerät: Braucht ihr Dual-SIM?
  • Akku-Kapazität, ist der Akku wechselbar?
  • Extras: Fingerabdruck-Sensor, wasserdichtes Handy
  • Kamera vergleichen, Dual-Kamera, Sensoren, Blende
  • Preise checken: Billiges Handy als Gebrauchtware kaufen?

Vorm Handykauf: Preis und Budget festlegen!

Ja, ihr habt richtig gehört: Nicht der Händler sollte euch die Preise vorgeben − ihr sollt es tun. Und zwar für euch. Bevor ihr zuschlagt, solltet ihr genau wissen, was ihr ausgeben könnt. Denn nach der Preisklasse richten sich jede Menge Funktionen und Leistungen.

Je nachdem, auf welche Funktionen und welche Ausstattung ihr besonders viel Wert legt, sind Preisrahmen ab unter 100 Euro bis hin zu deutlich mehr als 500 Euro möglich. Das iPhone X wird beispielsweise für mehr als 1.000 Euro verkauft − wobei eine unverbindliche Preisempfehlung meist sehr schnell nach Marktstart bröckelt.

Generell könnt ihr euch an folgendem Preisrahmen orientieren, wenn ihr ein neues Handy kaufen wollt.

  1. Einfaches Handy (kein Smartphone): zum Telefonieren, keine Apps, nicht zum Surfen gedacht: ab etwa 15-20 Euro
  2. Feature-Phone bzw. Dumbphone: Die Vorläufer der heutigen Smartphones sind als Zwischending weder Smartphone noch klassisches Handy. Die Modelle verfügen etwa über eine Kamera, über einen Radio-Empfänger und Möglichkeiten zur Musik-Wiedergabe sowie über einen Internet-Browser. Feature Phones sind heute vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern verbreitet. Preise ab ca. 30 Euro bis 100 Euro.
  3. Einsteiger-Smartphone: kleines Display, wenig Speicher, Apps und surfen möglich, Kamera mit geringer Leistung. Preise ab ca. 100 Euro.
  4. Mittelklasse-Smartphone: durchschnittliche Leistung, ordentliche Kamera, die meisten aktuellen Anwendungen laufen flüssig. Preise bis rund 350 Euro.
  5. Highend-Smartphone: Geräte der Samsung-Galaxy-Reihe oder das iPhone von Apple zählen zu den Highend-Smartphones. Viel Speicher, eine Top-Kamera, ein hochauflösendes Display sowie zahlreiche Extras wie das Entsperren per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung zählen zu den Funktionen. Die Preise liegen bei rund 500 bis rund 1.300 Euro.

Smartphone-Kauftipp: Antizyklisch kaufen?

Anders als bei saisonalen Produkten (Sonnenschirm im Winter kaufen, Winterbekleidung im WSV bzw. Frühling bestellen) richtet sich der Smartphone-Zyklus eher nach den Release-Daten für die Nachfolger-Generationen.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Smartphone-Kauf?

Einen generellen Termin gibt es aber nicht. Zum einen lohnt es sich aber, in den frühen Wochen vor Weihnachten (Black Weekend) nach Angeboten Ausschau zu halten. Zum Beispiel im Rahmen der Amazon Cyber Monday Angebote. Auch andere Shops ziehen mit, sodass mitunter gute Preise möglich sind.

Kurz vor Weihnachten im Geschenke-Modus solltet ihr dann aber eher nicht mehr zuschlagen: Dann lohnen sich nur noch selten Aktionen, da die Last-Minute-Käufer ja noch schnell Präsente kaufen (koste, was wolle). Direkt nach Weihnachten und zu Beginn des neuen Jahrs startet man meist wieder vielversprechend durch − das »Weihnachtsgeld« soll schließlich entlockt werden. ;-)

Handy-Deal-Aktionen nicht verpassen!

Aktionen gibt es aber das ganze Jahr über. Insbesondere rund um den Release von Smartphone-Neuheiten (und Nachfolger-Modellen). Hersteller wollen etwa den Verkauf ihres neuesten Modells durch Vorbesteller-Aktionen beschleunigen.

Zeitgleich sinken die Preise für den Smartphone-Vorgänger. Insbesondere im Winter bzw. Frühjahr (CES, Las Vegas, und MWC, Barcelona) und Herbst (IFA, Berlin bzw. iPhone-Keynote, Cupertino) erscheinen quasi auf den bedeutendsten »Messen« neue Smartphone, sodass ihr auf gute Aktionen für Altgeräte hoffen könnt. Denn die Lager müssen leer.

Handys günstiger dank Shop-Aktionen

Tipp Neben den »Zyklen« solltet ihr die regelmäßigen Verkaufsaktionen der bekannten Online-Shops beachten:

  • Jeden Samstag, 20 Uhr, bis Montag, 9 Uhr: Saturn Super Sunday − immer wieder mit Smartphone-Angeboten
  • An Spieltagen der Fußball-Bundesliga von Samstag, 20 Uhr, bis Montag, 9 Uhr: MediaMarkt Smartphone-Fieber − Top-Preise und mit Adidas-Fußball als Zugabe
  • Ab Sonntag: mobilcom-debitel Preiskracher − ein ausgewähltes Smartphone oder Tablet günstiger
  • Mittwochs, ab 20 Uhr, bis Donnerstag, 9 Uhr: Saturn Late Night Shopping − keine Garantie auf Smartphone-Schnäppchen, aber immer wieder sind welche dabei

Ohne festen Termine:

Spezial-Tipp: Smartphone gebraucht kaufen!

Günstiger kann es oftmals auch gebraucht werden. Wenn ihr dabei darauf achtet, das B-Ware-Handy vom Online-Händler zu kaufen (und nicht privat), steht euch eine gesetztliche Widerrufsfrist von 14 Tagen genauso zu wie 12 Monate Gewährleistung. Wenn ihr es genauer wissen wollt, empfehlen wir euch dazu direkt unseren Ratgeber zum Linktipp B-Ware-Handy-Kauf.

Und hier schlagt ihr am günstigsten zu: In den Warehouse Deals bei Amazon oder sogar bei den zertifizierten Amazon Renewed Angeboten oder im  eBay B-Ware Center.

China-Smartphones kaufen?

Vielleicht habt ihr ja schon von sogenannten China-Smartphones bei Gearbest (z.B. Xiaomi), den Preis-Leistungs-Wundern, gehört? Wir meinen: Eher was für Spezis denn für Unbedarfte. Denn es gibt dann doch einige Punkte zu beachten, und am Ende ist das mit dem Rückversand auch gar nicht einmal so einfach.

Billige Smartphones unter 100 Euro kaufen?

Es kann bisweilen eine gute Idee sein, ein billiges Handy unter 100 Euro zu kaufen. Wer aber wirklich auf den Smartphone-Geschmack kommt, wird schnell feststellen: Bis 200 € sollte man schon ausgeben, wenn man es auch täglich flüssig nutzen möchte. Achtet auf Handy-Schnäppchen! Oder denkt darüber nach, das Smartphone mit Vertrag zu erwerben, damit ihr auch die neusten Modelle zur Verfügung habt. Dafür schreiben wir ja schließlich hier bei den HandyRaketen. ;-)

Handy-Vergleich: Bestes Smartphone kaufen?

Mit einem Handy-Vergleich einfach auf die Testsieger-Geräte stürzen? Kann sicherlich weiterhelfen, heißt aber meist auch: Gutes ist dann doch ein wenig teurer! Und jedes Testmagazin hat anscheinend so seinen eigenen Favoriten. ;-)

In unseren Handy-Charts tragen wir die Linktipp Testergebnisse der besten Smartphones zusammen − so verlasst ihr euch nicht auf einen Test, sondern auf ganz viele unterschiedliche.

Auf welche Leistungen beim Smartphone- und Handy-Kauf achten?

Die technischen Daten und Specs klingen meistens gleich. Doch wer es genau wissen will, sollte beim Kauf des nächsten Handys genau hinschauen. Es gibt einige Spezialfälle, die ihr beachten solltet.

Android, iOS, Windows Phone: Betriebssystem beim Kauf des Handys

Die erste Frage, die ihr euch beim Handykauf stellt, ist wohl die Frage nach dem Betriebssystem.

  • Soll es iOS sein, ist die Frage klar: Ihr landet beim iPhone und somit beim Highend-Smartphone.
  • Bei Android ist die Auswahl größer, das Betriebssystem läuft auf Einsteiger- wie auf Highend-Smartphones gleichermaßen.

Grundsätzlich solltet ihr  kein zu altes Handy kaufen . Denn die Unterstützung mittels Updates (die nicht nur neue Funktionen liefern, sondern auch Sicherheitslücken stopfen) endet schon nach wenigen Generationen. Zu alt sollte das Handy also nicht sein.

Doch auch bei neuen Handys gibt es erhebliche Unterschiede. Der Grund sind angepasste Android-Versionen, die um spezielle Apps und Designs der einzelnen Marken ergänzt werden. Samsung, Sony und Huawei bringen damit eigene Apps auf das Handy, die sich zudem nicht so einfach deinstallieren lassen.

Wenige Handys und eine geringe Auswahl an Apps zeichnen die übrigen Betriebssysteme aus. Windows Phone, Blackberry und Firefox OS spielen in Sachen Marktanteile kaum eine Rolle mehr. Auch die Nachfrage ist gering. Dennoch: Alle Handys bzw. Betriebssysteme haben ihre Daseinsberechtigung. Wer noch nicht auf Android oder iOS festgelegt ist, sollte sich die Alternativen vor dem Handykauf anschauen.

Keine Scheu vor einem Wechsel des Betriebssystems

Es gibt glücklicherweise einige Helferlein, die euch den Linktipp Wechsel von Android zu iOS sowie von Linktipp iOS zu Android erleichtern. Werft gern einen Blick in unsere verlinkten Ratgeber!

Display-Größe beim Handykauf beachten!

Wie groß soll das Display sein? Handy-Displays variieren mittlerweile zunehmend. Während Handys mit einem Display von 4 bis 5 Zoll noch recht handlich sind, wird es ab 5 Zoll größer und unhandlicher. Soll das Handy in die Hosentasche passen? Dann sollte es eher ein Einsteiger- oder Mittelklasse-Gerät sein.

Die meisten Highend-Smartphones liefern mittlerweile beträchtliche Display-Größen (vom iPhone einmal abgesehen). Außerdem hat sich an der Form einiges getan. Zwar ist das faltbare Display noch immer in der Entwicklung. Doch rahmenlose Handys sowie abgerundete Kanten lassen so manches Smartphone gleich viel edler wirken.

Handy-Auflösung: Was heißt 4K und Full-HD?

Neben der Größe allein ist auch die Handy-Display-Auflösung wichtig. Handys mit geringer Auflösung liefern ein unscharfes Bild. Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) sind da völlig ausreichend, eine höhere Auflösung schadet aber nie, geht jedoch häufiger ins Geld). Aber:  Lasst euch nicht von UHD oder 4K irritieren!  Handy-Displays sind zu klein, um einen wirklich nennenswerten Unterschied zwischen UHD bzw. 4K und Full-HD zu generieren.

Außerdem solltet ihr  auf die Helligkeit achten . Teils lässt sich diese nicht weit genug herunterregeln, dann verschaffen aber Apps Abhilfe.

18:9 Display: Trend oder Pflicht?

Der vergleichsweise neue 18:9-Display-Modus bringt mehr Inhalte auf das Handy. Mitunter könnt ihr auch Split-Screen-Anwendungen nutzen, also eben zwei Apps gleichzeitig verwenden. Eine praktische Sache, aber eben auch Geschmackssache.

Handy mit viel Speicher kaufen!

Besonders wichtig ist der  interne Speicher  des Handys. Denn neben dem Betriebssystem nehmen Apps sowie eigene Fotos und Videos eine ganze Menge Speicher weg.

Zwar bieten viele Mittelklasse- und Highend-Geräte die Möglichkeit der Speicherplatz-Erweiterung per microSD-Karte. Doch nicht alle Apps können problemlos auf die externe Speicherkarte verschoben bzw. dort installiert werden.

Aus eigener Erfahrung wissen wir: Wer viele Dateien über WhatsApp austauscht, dessen Handy-Speicher stößt schnell an seine Grenzen. 8 oder 16 Gigabyte solltet ihr besser auslassen. Erst  ab 32 Gigabyte  ermöglichen die Installation neuer Apps ohne schlechtes Gewissen und ständiges Ausmisten. Fotos und andere Dateien können alternativ auch in der Cloud abgelegt werden.

Einige Luxus-Modelle bringen bis zu 256 Gigabyte Speicher mit, dann ist aber oft kein Speicherkartenplatz mehr dabei.

Smartphone mit guter Selfie-Kamera kaufen?

Generell knipsen auch Mittelklasse-Smartphones bereits gute bis sehr gute Bilder. Dabei kommt es nicht unbedingt auf die Megapixel an. Auch Blende und Sensor machen viel aus. Als Grundregel gilt:  Je kleiner die Blende, desto besser . Insbesondere Highend-Smartphones sind mittlerweile mit Dual-Kameras ausgestattet, was die Bildqualität ebenfalls verbessert.

Für Selfies solltet ihr auf eine möglichst gute Frontkamera achten. Diese wurde in der Vergangenheit eher vernachlässigt, ist jedoch in aktuellen Smartphone-Generationen bereits top ausgestattet und liefert gute Ergebnisse für Selbstportraits. Auch die Frontkamera wird bei einigen Modellen mittlerweile zur Dual-Kamera. Ob es aber auch ein Bothie sein muss? Eher eine Spielerei.

Hinzu kommen Bokeh-Effekt sowie Profi-Einstellungen, die über die Kamera-Software vorgenommen werden können.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Acht Kerne bieten aktuelle Prozessoren, wobei die Kerne sowohl für Stromversorgung als auch die Performance wichtig sind. Snapdragon 835 und Kirin 970 lauten die aktuell wohl besten Prozessoren. Generell solltet ihr bei der Prozessor-Wahl auf hohe Taktfrequenzen setzen.

Auch der Arbeitsspeicher ist für die Performance des Handys wichtig. Und natürlich sollte alles gut miteinander harmonieren und zur Software passen − sonst kommt es zu Leistungseinbußen.

Klar: Einen 8-Kerner braucht ihr nicht zwangsweise. Sinnvoll ist ein Vier-Kern-Prozessor mit 1 bis 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, damit ihr das Handy samt Apps ohne Ruckeln nutzen könnt. Wer leistungsintensive Apps wie Spiele am Smartphone nutzt, sollte ein Modell mit besserem Prozessor wählen und landet dann schnell in der Highend-Klasse.

Smartphone & Internet: LTE-Band und WLAN-Standard

Die LTE-Schnittstelle ist mittlerweile standardmäßig verbaut. Wer ein sogenanntes China-Handy z.B. bei Gearbest & Co. kaufen will, sollte aber auf das Linktipp LTE Band 20 achten − Handys, die nicht für den europäischen Markt vorgesehen sind, funken auf einer anderen Frequenz und können deswegen das 4G-Netz nicht immer nutzen.

Nicht alle Smartphones können außerdem die maximal möglichen LTE-Geschwindigkeiten umsetzen. Mit LTE Cat.6 erreicht ihr Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit./s. Mit LTE Cat.4 sind dagegen maximal 150 MBit/s. drin. Beachtet aber auch, dass nicht alle Handytarife den maximal möglichen LTE-Speed ermöglichen und dass die maximal möglichen Geschwindigkeiten nur an wenigen Standorten in Deutschland überhaupt erreicht werden können. Auf dem Land seid ihr generell etwas langsamer unterwegs und nur die Netzbetreiber stellen Geschwindigkeiten von 300 MBit/s. und mehr zur Verfügung.

WLAN-ac und Frequenzband

In Sachen WLAN solltet ihr darauf achten, dass das Handy Dualband-fähig ist und somit die 2,4 GHz und die 5 GHz Frequenz unterstützt. Auch beim WLAN-Standard gilt es etwas zu beachten. So ist WLAN-ac die Weiterentwicklung des WLAN-n-Standards. WLAN-ac ermöglicht beispielsweise eine schnellere Datenübertragung.

Wie groß sollte der Handy-Akku sein?

Highend-Smartphones liefern einen Akku mit meist rund 3.000 oder 3.300 mAh. Die Zahl allein sagt jedoch nichts über die tatsächliche Laufzeit aus. So ist ein kleiner Akku bei kleinem Display und wenig Leistung ausreichend. Während ein großes Display, ein starker Prozessor und viele Funktionen auch eines stärkeren Akkus bedürfen.

Samsung ist von seinen Plänen, große Akkus zu verbauen, nach dem Debakel rund um das Galaxy Note 7 wieder abgerückt. Derzeit ist vor allem Huawei für große und leistungsstarke Akkus bekannt. Mehr dazu könnt ihr in unserem Ratgeber zum Thema Linktipp Handy-Akku nachlesen.

Mit der Zeit lassen Akkus an Leistung nach. Allerdings sind die Handy-Akkus auch fest im Gerät verbaut, sodass ein einfacher Austausch nicht mehr möglich ist. Die Suche nach einem Handy mit austauschbarem Akku lohnt sich aber nur bedingt. Denn oft ist der einzelne Akku vergleichsweise teuer. Und die meisten Handys werden nach rund zwei Jahren ohnehin ausgetauscht. Spätestens, wenn ein Vertragswechsel ansteht, entscheiden sich die meisten Kunden für ein neues Bundle.

Handy mit Dual-SIM kaufen: Hybrid, Standby oder Dual-SIM Active?

Aufgepasst beim Dual-SIM-Slot. Sogenannte Hybrid-Slots fungieren sowohl als Slot für eine zweite SIM-Karte als auch für die microSD-Speicherkarte.Ihr müsst euch in diesem Fall also entscheiden, ob ihr eine zweite SIM-Karte nutzen oder den Speicher erweitern wollt.

Unterstützt das Handy den Dual-SIM-Standby-Modus, könnt ihr nur eine einzige SIM-Karte nutzen. Der Active-Modus lässt euch beide Karten gleichzeitig nutzen. So könnt ihr die erste SIM-Karte zum Beispiel als reinen Datentarif nutzen und unter der zweiten SIM-Karte Telefonate führen. Im Prinzip können sogar auf beiden SIM-Karten gleichzeitig Anrufe eingehen.

Handy kaufen: mit USB- und Kopfhörer-Anschluss?

Grundsätzlich ist es sinnvoll, ein Handy mit USB 2.0 oder 3.0 Anschluss zu kaufen. Zuletzt sorgte Apple für Ärger, da das Unternehmen den klassischen Kopfhörer-Anschluss verbannte und durch den Lightning-Anschluss ersetzte. Habt ihr ein iPhone als neues Handy auserkoren, könnt ihr aber einen Adapter nutzen, um ältere Kopfhörer verwenden zu können.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3818 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

Worauf achtest du beim Handykauf? Was ist dir bei einem neuen Smartphone besonders wichtig?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 90,00%
(2 Bewertungen, Ø: 4,50)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


1 Kommentar zu Handy kaufen: Darauf achten – und so kauft ihr Smartphones günstiger!

  1. Ich möchte ein neues Smartphone kaufen. Mein altes Handy ist leider kaputt. Daher informiere mich über das Thema, um das richtige Modell zu kaufen. Ich finde die Display-Größe sehr wichtig. Mein Handy soll definitiv in meine Hosentasche passen. Danke für deine Tipps, ich werde definitiv deine Bemerkungen im Kopf behalten!


HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss