News

Handy Speicherkarten kaufen: Format, Kapazität, Geschwindigkeit – Das solltet ihr über die Speicher-Erweiterung füs Smartphone wissen

Handy Speicherkarten

Handy Speicherkarten gibt’s mittlerweile in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die Entscheidung zwischen SD- und microSD-Karte fällt da noch am einfachsten.

Format, Speicherkapazität und Schreibgeschwindigkeit sind wichtige Unterscheidungsmerkmale, die auch für die Erweiterung des Handy-Speichers eine Rolle spielen.

Wir haben uns umgeschaut und verraten, was ihr über Speicherkarten für den Einsatz im Smartphone wissen solltet.

Handy Speicherkarten: SD- oder microSD-Karte?

Die kleinen Handy Speicherkarten brauchen zwar wenig Platz im Gerät, bieten dafür aber umso mehr Gelegenheit, Fotos, Videos und andere Dateien abzuspeichern.

Die erste Frage, die es vor dem Kauf zu klären gilt: Brauche ich eine SD- oder eine micro-SD-Karte? Handys bieten meist einen kleineren Slot für die microSD-Karte. Da sich die beiden Speichermöglichkeiten durch ihre Maße unterscheiden, passt dann also keine klassische SD-Karte rein.

Andersrum kann’s aber funktionieren: Mittels SD-Karten-Adapter. Ist zum Beispiel ganz nützlich, wenn ihr Daten von der Speicherkarte auf euer Notebook übertragen wollt.

Aufgepasst: Ein SD-Karten-Adapter kann keine SIM-Karten aufnehmen!

Damit die Speicherkarte kompatibel zu möglichst vielen Geräten ist, haben sich zahlreiche Unternehmen zur SD Association zusammengeschlossen. Mitglied sind mittlerweile über 1.000 Unternehmen weltweit. Darunter neben dem wohl größten Speicherkarten-Hersteller SanDisk sowie weiteren Speicher-Experten wie Kingston, Hama und Toshiba auch Smartphone-Hersteller wie Samsung, Sony, Huawei oder HTC.

Die SD Association will branchenübergreifende Standards garantieren. Sodass ihr eure Speicherkarte zum Beispiel im Smartphone, der Kamera und im Notebook verwenden könnt – auch mit Adapter.

Speicherkarte im Handy aktivieren und installieren

Was müsst ihr tun, um eine Speicherkarte im Handy aktivieren und installieren zu können?

Im Grunde braucht es dazu nicht viel. Legt die Karte zuerst in den Slot ein. Falls ihr nicht genau wisst, wo sich der Speicherkarten-Slot befindet und wie ihr diesen öffnet, dann schaut beim Hersteller nach. Einige Hersteller wie Huawei legen ihren Smartphones Tools zum Öffnen des Kartenslots bei.

Wichtig: Um Datenverluste und Probleme zu vermeiden, schaltet das Handy ab, bevor ihr die Karte einlegt.

Im Anschluss startet ihr das Handy neu und könnt die Karte sofort einrichten. In der Regel werdet ihr direkt gefragt, ob ihr zum Abspeichern von Medien den mobilen Speicher verwenden wollt. Einige (aber nicht alle!) Apps könnt ihr außerdem auf die externe Speicherkarte verschieben.

Ausführliche Anleitungen rund um die Speicherkarte stellt der Google Support zur Verfügung.

Speicherkarten-Formate: SDHC oder SDXC?

Es gibt verschiedene Speicherkarten-Formate. Doch wie unterscheiden sich SDHC und SDXC voneinander? Auf den ersten Blick gar nicht so stark. SDXC ist das weiterentwickelte Format, das deutlich mehr Speicher bietet.

Kürzelexakte BezeichnungJahr der Einführungmax. Speicher
SDSecure Digital2001bis zu 4 GB
SDHCSecure Digital High Capacity2006bis zu 32 GB
SDXCSecure Digital eXtended Capacity2009bis zu 2000 GB (2TB)
SDUCSecure Digital Ultra Capacity2018bis zu 128000 GB (128 TB)

Für Smartphones (und andere Geräte auch), ist es ausschlaggebend, ob das Handy nun den älteren SDHC- oder bereits den SDXC-Standard kann.

Heißt:  SDXC-Karten sind nicht mit Handys nach SDHC-Standard kompatibel .

Handy-Speicherkarte: 16 GB, 64 GB, 128 GB?

Wie erfahrt ihr nun, welches Speicherkarten-Format das Handy verwenden kann? Schaut in die Specs des Herstellers.

Falls SDHC oder SDXC nicht exakt ausgewiesen werden, gibt die maximale Größe des erweiterbaren Speichers einen Hinweis. Wird mehr als 32 GB zusätzlicher Speicher erlaubt (zum Beispiel 64 GB oder 128 GB), dann unterstützt das Smartphone SDXC.

Handelt es sich um ein Smartphone mit 16 GB Speicher, solltet ihr zur SDHC-Karte greifen.

Und es gilt Abwärtskompatibilität: In ein Handy mit SDXC-Unterstützung könnt ihr auch SDHC-Karten einlegen, dann geht’s aber meist langsamer voran.

Kommt bald die SDUC-Karte mit bis zu 128 TB?

Im Sommer 2018 wurde ein neues Format vorgestellt. Secure Digital Ultra Capacity, oder kurz: SDUC. SDUC-Karten verfügen über eine Kapazität von bis zu 128 Terabyte sowie eine erhöhte Lesegeschwindigkeit von bis zu 985 MB pro Sekunde.

Außerdem könnt ihr in Zukunft Speicherkarten mit dem Aufdruck SD Ex im Handel finden. Das steht für SD Express, bezeichnet also schnellere Schreibgeschwindigkeiten von eben rund 1 GB pro Sekunde. Details hat test.de gesammelt.

Klar, dazu braucht es erstmal Handys, die so viel Speicher überhaupt unterstützen. Es dürfte also noch ein Weilchen dauern, bis das neue Format alltagstauglich (und erschwinglich) wird.

microSD Class: Alles eine Sache der Geschwindigkeit

Alles eine Sache der Geschwindigkeit? microSD-Karten verfügen über eine unterschiedlich schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Diese Geschwindigkeit wird mithilfe der Rubrik microSD Class angegeben.

Dabei wird es jedoch etwas komplizierter. Denn neben den klassischen Rubriken Class 2 bis Class 10 gibt es noch die Video Class und die UHS Class (= Ultra High Speed Class), die in die UHS I und UHS II jeweils mit Class 1 und Class 3 unterteilt wird. Die UHS-Geschwindigkeitsklasse wird auf der Speicherkarte in einem kleinen Kreis abgebildet.

Die Video-Klasse (V6 bis V90) braucht ihr, wenn ihr hoch auflösende Videos (zum Beispiel 8K) oder VR-Inhalte erstellen wollt. Diese ist also für Handy-Speicherkarten nicht ganz so interessant wie die kleinen Geschwister. Eine ganz interessante Übersicht bietet die SD Association unter sdcard.org.

Zu sehr wollen wir da gar nicht ins Detail gehen. Nur zur Verdeutlichung: Die Übersicht zeigt die jeweils geltenden minimalen Schreibgeschwindigkeiten.

Classminimale Schreibgeschwindigkeit
Class 22 MB/s
Class 44 MB/s
Class 66 MB/s
Class 1010 MB/s
UHS 110 MB/s.
UHS 330 MB/s.
V66 MB/s
V1010 MB/s
V3030 MB/s
V6060 MB/s
V9090 MBit/s.

Generell gilt: Je höher die Zahl, desto schneller kann die Speicherkarte Daten verarbeiten. Rein theoretisch sind oft deutlich bessere Werte möglich, dann aber unter idealen Bedingungen. Kommt eben auch darauf an, um welches Handymodell es sich handelt, ob bereits Speicher auf der Karte belegt ist und was auf der Karte abgespeichert werden soll.

Übrigens: Erstellt ihr zum Beispiel HD-Videos und nutzt eine Speicherkarte mit zu geringer Schreibgeschwindigkeit, dann kann es zu Fehlern, zum Beispiel abgebrochenen Aufnahmen oder fehlenden Einzelbildern kommen. Weitere Informationen gibt’s beim Speicherkarten-Hersteller SanDisk.

App Performance Classes für Smartphone-Apps

Während speziell die höheren Video Classes wohl vor allem für Profi-Kamera-Aufnahmen nützlich sind, sollten sich Handy-User noch eine weitere Klasse anschauen: Die App Performance Class will das Ausführen mehrerer Apps direkt von der externen Speicherkarte erleichtern. Class A2 verfügt dabei über eine 4-fach höhere Schreibgeschwindigkeit als Class A1.

Smartphone-Speicherkarten der Handy-Hersteller

SanDisk als Speicherkarten-Hersteller kennt ihr ja bereits. Daneben stellen unter anderem auch Toshiba, Hama, Kingston und Transcend microSD-Karten her.

Es gibt aber auch Smartphone-Speicherkarten der Handy-Hersteller. Bekanntestes Beispiel ist wohl Samsung mit den Evo Plus Karten. Aber kennt ihr auch die NM-Card von Huawei? Und wie sieht’s eigentlich bei Apple aus?

Handy Speicherkarte: Samsung mit Evo Plus und Evo Pro

Samsung bietet eine eigene Handy Speicherkarte an. Und zwar unter den Bezeichnungen Evo Plus und Pro Plus. Die microSD-Karte ist mit mindestens 32 GB und bis zu 512 GB erhältlich.

Details stellt Samsung in einem eigenen Ratgeber zusammen.

Heißt aber nicht, dass ihr mit Samsung-Handy zwingend eine Evo-Karte verwenden müsst. Auch Karten anderer Hersteller werden unterstützt.

Speicherkarten für Huawei-Handys: Die NM-Card

Huawei hat im Herbst 2018 nicht nur das Huawei Mate 20 und das Mate 20 Pro präsentiert, sondern auch eine eigene Speicherkarte. Die NM-Card ist noch schmaler als bisherige microSD-Karten – kein Wunder, steht »NM« doch für Nano Memory Card. Außerdem soll die Karte besonders schnell sein.

Das neue Format hat allerdings auch so seine Nachteile, schließlich sind die NM-Karten nicht ohne Weiteres zu anderen Smartphones kompatibel. Und ist deutlich teurer als die klassischen Speicherkarten für das Smartphone. Außerdem steht die NM-Card nur in zwei Speichervarianten zur Verfügung: 128 GB und 256 GB.

Ansonsten gilt, was auch für Samsung Speicherkarten zutrifft: Ihr könnt die üblichen Handy-Speicherkarten anderer Hersteller (bspw. SanDisk oder Samsung Evo) auch in einem Smartphone von Huawei verwenden.

Gibt es Handy-Speicherkarten für das iPhone?

Und wie sieht es mit Handy-Speicherkarten für das iPhone aus? Gibt es Speicher-Erweiterungen für Apple-Smartphones? Hier wird’s etwas komplizierter, denn Apple sieht die Erweiterung des internen Speichers mittels externer Karte nicht vor.

Fotos, Videos und Dateien könnt ihr bei Apple aber in der iCloud ablegen. Dieser Online-Speicher ist erweiterbar.

Ansonsten sind von verschiedenen Herstellern Speichersticks und Kartenlesegeräte erhältlich, die mit dem iPhone kompatibel sind. Teils lassen sich Daten sogar kabellos übertragen. Die externen Speichermöglichkeiten sind meistens jedoch deutlich teurer als die Varianten für Android.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3818 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

Wo kauft ihr eure Speicherkarte fürs Smartphone?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(1 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss