News

Was kostet ein Smartphone? Was darf ein Handy kosten?

Was kostet ein Smartphone?

Was kostet ein Smartphone eigentlich? Bzw. was darf es (maximal) kosten?

Ein neues Handy muss her – das kann teuer werden, oder? Der BITKOM hat ermittelt, welche Durchschnittskosten mit dem Handykauf verbunden sind.

Die Daten bilden eine gute Grundlage, wenn ihr nach einem Flaggschiff wie dem Samsung Galaxy S8 oder einem einfacheren Mitteklasse-Smartphone Ausschau haltet und euch fragt: Was kostet ein Smartphone eigentlich?

Orientiert euch an den Zahlen, und ihr könnt den Neupreis eines Smartphones besser einordnen. Sind mehr als 200 € bereits Luxus, oder was berappen Kunden heutzutage für ein Handy?

Was kostet ein Smartphone?

Nicht jeder möchte ein Bundle aus Handy und Vertrag abschließen. Aber die Preise für Smartphones im Einzelkauf steigen kontinuierlich an. Preise von 1.000 € tauchen zwar immer wieder in den Nachrichten auf (etwa, wenn ein neuer iPhone-Release ansteht), sind aber längst kein Durchschnitt. Den hat nämlich der BITKOM errechnet. 🙂

Lesetipp: Was kostet ein Smartphone wirklich?

Jörg Schieb vom WDR hat sich in einem Blogbeitrag Gedanken dazu gemacht, was ein Smartphone wirklich kostet. Wie hoch sind die tatsächlichen Produktionskosten, wie hoch sind Verkaufsmargen, Marketingkosten und Steuern? Am Beispiel des Fairphone 2 wird nämlich transparent aufgeschlüsselt, was sonst eher im Verborgenen bleibt.

Was kostet ein Mittelklasse-Handy?

Laut BITKOM geben die Deutschen  durchschnittlich 352 Euro  beim Kauf eines Mittelklasse-Handys aus. Für den Handel kommen so ordentliche Summen zusammen. Denn allein in den letzten 10 Jahren gingen mehr als 180 Millionen Handys über den (virtuellen) Ladentisch – Tendenz steigend.

Durchschnittspreis für Highend-Smartphones

Top-Smartphones wie Phablets (also Luxus-Modelle mit besonders großem Display zwischen 5,5 bis 7 Zoll), also unter anderem auch die Modelle aus der beliebten Samsung-Galaxy-S- oder Samsung-Galaxy-Note-Reihe, erzielen da höhere Durchschnittspreise. Im Schnitt müsst ihr  615 Euro für ein Top-Smartphone  hinlegen, wenn ihr in der Oberliga mitspielen wollt.

Smartphone-Kosten: Durchschnittspreise

Klar: Bei diesen Werten handelt es sich um durchschnittliche Preise. Sowohl nach oben als auch nach unten sind Ausreißer möglich. Im Grunde müssten aber Geräte, die mit einer UVP zwischen 300 und 400 € an den Start gehen, aber hohe Marktchancen haben. Wenn wir da bspw. einmal an die Galaxy-A-Reihe denken, stimmt das ja auch irgendwie …

Einsteiger-Handy unter 100 Euro möglich?

Gerade Einsteiger und Wenignutzer sollten sich von diesen Durchschnittswerten aber nicht abschrecken lassen. Denn die Neupreise bilden eben vor allem Smartphones mit viel Leistung ab.

Wenn es günstiger werden soll: Blättert durch die Discounter-Prospekte oder schaut euch grundsätzlich nach Einsteigerhandys um. Die sind schon für unter 100 Euro erhältlich. Dann natürlich nicht immer gemäß neuester Technik.

Und: Es muss nicht immer Neuware sein. Wer sein Handy gebraucht kauft oder nach Restposten und Retouren schaut, kann ebenfalls ordentlich sparen.

Handy mit Vertrag kaufen

Etwas schwieriger wird die Preis-Beurteilung, wenn ihr direkt ein Bundle aus Handy mit Vertrag abschließt. Denn dann fällt für das Handy eine niedrige einmalige Zuzahlung (oft nur 1 Euro) an, während die Hauptkosten für das Smartphone über die monatliche Grundgebühr beglichen werden.

Um also nachzuprüfen, ob ein Smartphone mit Vertrag über oder unter dem Durchschnittspreis liegt, ist etwas mehr Rechnerei notwendig. Aber das erledigen wir für euch, mit unserem Effektivpreis.

Handykosten herausfinden

So viel ist jedenfalls klar: Wollt ihr das Handy verwenden, kommt ihr um weitere Kosten gar nicht drum herum. Denn neben dem Handy selbst muss schließlich noch ein Vertrag her.

Ganz egal, ob ihr dabei auf einen Prepaid-Tarif mit Frei-Einheiten setzt oder einen klassischen Laufzeitvertrag mit Allnet-Flat und viel Datenvolumen wählt: Um das Handy zum Telefonieren oder Surfen nutzen zu können, kommen monatliche Folgekosten auf euch zu. Allein bei einem recht günstigen Vertrag mit einer Monatsgebühr von unter 10 Euro sind das immerhin bis zu 240 Euro auf den 2-Jahres-Zeitraum gerechnet, der der Mindestlaufzeit in den meisten Tarifen entspricht.

Was kostet ein günstiges Smartphone? Auf Smartphone-Schnäppchen achten!

Eine weitere Möglichkeit, um an ein günstiges Smartphone zu kommen, ist die Suche nach Handy-Schnäppchen. Die kann mitunter natürlich sehr mühsam sein. Gut, dass wir für euch also die Arbeit übernehmen und euch Tag für Tag die besten Handy-Schnäppchen präsentieren. Das sind bspw. die letzten 3 bei uns aus dem Blog:

› Alle Handys ohne Vertrag

Sollte dort euer Wunsch-Smartphone nicht vertreten sein: Es gibt weitere hilfreiche Anlaufstellen wie bspw. das Media Markt Smartphone-Fieber (ab Samstag, 20 Uhr, an einem Fußball-Bundesliga-Spieltag, der mobilcom-debitel Preiskracher ab Sonntag sowie die Amazon Handy-Blitzangebote jeden Tag. Auch China-Smartphone-Schnäppchen von Gearbest können vielleicht etwas sein. Und für einen guten Überblick: Die Amazon Handy-Bestsellerliste hilft. 🙂


Was darf ein Smartphone kosten? Wie ist eure Meinung?

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(2 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss