News

Bitkom-Studie zum Smartphone-Markt: Neues Smartphone kostet im Schnitt 495 € / Wunschpreis: 200 € / Display, Preis & Akku sind kaufentscheidend / 5G darf max. 11 € pro Monat mehr kosten

Bitkom-Smartphone-Studie mit vielen Zahlen zu Preisen im Mobilfunk

BitKom Studie Immer wieder überrascht uns der Branchenverband Bitkom mit Studien zum Smartphone-Markt, diesmal mit einer durchweg interessanten Präsentation zu vielen Aspekten (Konjunktur und Trends). Gerade, wo wir ja am Scheidweg zu 5G stehen, lohnt wohl der genaue Blick auf einige entsprechende Aspekte, die der Bitkom hier seit Jahren immer wieder herausstellt. Im Durchschnitt, so fand der Verband heraus, kostet ein  Gerät 2021 im Durchschnitt 495 €  (2020: 494 €). Vielleicht ist das ja ein Anhaltspunkt, wenn ihr euch fragt, wie viel ein neues Smartphone im Schnitt so kostet. Der Trend zu Highend-Geräten (statt Einsteiger- und Mittelklasse) spiegelt sich in den Zahlen jedenfalls wider. Oder aber, dass die Leute HandyRaketen.de als Synonym für günstige Smartphones und Handy-Angebote noch nicht kennen, wenn sie ein Handy ohne Vertrag kaufen ... ;-)

»Dass die Preise nicht stärker steigen, hat zwei Ursachen: Der Anteil chinesischer Hersteller mit günstigen Modellen im Markt wächst. Und auch im mittleren Preissegment überzeugen Geräte mit einem größeren Funktionsumfang«
Andererseits stimmen die »Wunschpreise« mit dieser Realität nicht ganz überein:
»Im Durchschnitt wollen Nutzer für ihr nächstes Smartphone 200 Euro ausgeben, 7 Euro mehr als im Vorjahr. 15 Prozent sind bereit, 300 bis 499 Euro zu investieren. Lediglich 6 Prozent wollen 500 Euro und mehr bezahlen. Haas: „ Viele Verbraucher setzen beim Smartphone-Kauf auf Kombiangebote aus Gerätefinanzierung und Mobilfunkvertrag . Mit zumeist geringen monatlichen Zuzahlungen entstehen attraktive Angebote gerade für weniger zahlungskräftige Verbraucher.«
Heißt also: Viele haben bereits erkannt, sich ein neues Handy mit Vertrag kaufen zu wollen. Und da haben wir bei den HandyRaketen eben genau die richtigen Deals für euch ...

Bitkom zum Smartphone-Markt

Die lesenswerte, anschauliche Präsentation des Bitkom zum Smartphone-Markt 2021 zeigt einige wirklich spannende Aspekte für Smartphonefreunde, wie wir finden.

Smartphone Durchschnittspreis 2021: 495 Euro

Dass der durchschnittliche Preis pro Gerät im Schnitt bei 495 € (und damit nur 1 € über dem Wert von 2020) liegt, spiegelt wieder, wo sich der Preis-Trend seit Jahren bewegt. 2019 waren es noch über 500 €. Im Grunde geht es also an die 500-Euro-Schwelle.

Smartphone Wunschpreis 2021: 200 Euro

Der durchschnittliche »Wunschpreis« hingegen notiert bei (nur) 200 € (2020: 193 €), was zeigt: Nutzer*innen setzen verstärkt auf die Finanzierung mit Mobilfunkvertrag. Ziemlich clever, denn so kommt man auch an die neuesten Geräte.

Kurios: Im Durchschnitt nutzt jede(r) 1,4 Smartphones, da ein Drittel mehr als ein Gerät gleichzeitig nutzt.

Kaufentscheidende Kriterien: Display, Preis und Akkuleistung

Als kaufentscheidend sind bei einem neuen Smartphone weniger die Leistung (Speicher) oder Funktionalität (5G, Dual-SIM, Fingerabdrucksensor), sondern vielmehr die Punkte Bildschirm/Display (und hier vor allem ein robustes Glas (91%) sowie die Qualität (88%) − nicht die Displaygröße (73%)), der Akku (Laufzeit: 88%), Verarbeitung (91%) und der Preis (88%).

Keine Smartphone-Markenloyalität

Die Marke spielt gar keine Rolle − das hatten schon frühere Studien gezeigt. Die Markenloyalität beträgt nur 55%. Heißt also: Wechselbereitschaft ist in diesem Markt immer noch gegeben, die Marktanteile anscheinend nicht vergeben.

60% reicht das Datenvolumen nicht aus

Was den Mobilfunktarif betrifft, wird deutlich: Die Mehrheit nutzt Tarife mit 1 bis 5 GB Datenvolumen, Unlimited-Tarife werden mit 9% vernachlässigt genutzt. 60% beklagen ein zu geringes Datenvolumen, das zur Verfügung stünde, ein Drittel findet es genau richtig fürs eigenen Nutzungsverhalten.

Heißt also: Mehr als die Hälfte verschätzt sich beim Datenvolumen, was wohl dazu führen dürfte, dass Verbraucher*innen künftig mehr Handyverträge mit viel Datenvolumen ansteuern dürften.

Niedrige Preise als Mobilfunkanbieter-Kriterium

Bei der Auswahl des Mobilfunkanbieters zeigte sich: Möglichst niedrige Preise stehen mit 93% bei vielen hoch im Kurs − ein Sprung um mehrere Prozentpunkte. Die möglichst hohe Netzabdeckung ist mit 8% gestiegen, liegt nun bei 98% − das Handynetz ist damit das wichtigste Kriterium vor dem Preis.

5G-Aufpreis: maximal Ø 11 € pro Monat

Was die Frage nach 5G-Tarifen betrifft, zeigte sich: Maximal durchschnittlich 11 € im Monat sind die Leute bereit, für 5G extra auszugeben. Dazu muss gesagt werden, dass 27% auch mitgeteilt haben, keinen Aufpreis zahlen zu wollen, der Durchschnittspreis hier über die Verteilung hinwegtäuscht.

Fazit: Lesenswerte Bitkom-Smartphone-Marktanalyse

Wie bereits vorab erwähnt: Wer sich für den Smartphone-Markt in Deutschland interessiert, sollte einmal in das Präsentations-PDF des Bitkom schauen. Spannende Insights werden hier gegeben − die sich mit unseren Erfahrungen des letzten Jahres durchaus decken.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4399 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich 20 € für seine 20 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone

Wie viel gebt ihr für ein neues Smartphone aus?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 93,33%
(3 Bewertungen, Ø: 4,67)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



Externe Quellen und Bild-Hinweise: Bitkom: 35 Milliarden Euro Umsatz rund um Smartphones, https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/35-Milliarden-Euro-Umsatz-rund-um-Smartphones, Pressemitteilung vom 25.2.2021, letzter Abruf am 25.2.2021


HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns     Transparenz     Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss