News

Bluetooth-Sicherheitslücke: Verschlüsselung ist verwundbar

Sicherheitslücke bei Smartphone-Verbindung Bluetooth entdeckt

Bluetooth-SicherheitslückeDie Bluetooth Special Interest Group (SIG) warnt vor einer aktuellen Bluetooth-Sicherheitslücke. So soll es Angreifern möglich sein, durch die aufgedeckte Schwachstelle bspw. Traffic-Ströme zu überwachen. Allerdings müssen mehrere Faktoren zusammenkommen, damit es zu Schaden kommen kann: So müssen die potenziellen Opfer gerade eine neue Bluetooth-Verbindung herstellen, außerdem müsste der Angreifer sich in unmittelbarer Nähe befinden. Ohne Sicherheitsgefährdungen herunterspielen zu wollen: Das aktuelle Gefährdungspotenzial sollte als eher gering eingeschätzt werden, das Bewusstsein für Risiken bei drahtloser Übertragung bei Smartphones aber gegeben. (ausführlich: CERT)

Christian
Über Christian (Redaktion) (3561 Artikel)
Ist spätestens seit dem Studium der Kommunikations-Wissenschaft (ab 2004) dem Mobilfunk-Sektor verfallen / war als "Mystery Shopper" bzw. Test-Kunde in Handy-Shops undercover / journalistisches Handwerkszeug unter anderen bei DeWeZet (lokal), taz & WELT (überregional) verfeinert / war als stellv. Chefredakteur bei der SPARWELT an Bord / probiert aktuell einen Unlimited-Tarif aus

Habt ihr schon Probleme wegen einer Bluetooth-Sicherheitslücke gehabt?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(1 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss