News

United Internet (1&1) übernimmt Drillisch: Quo vadis, Billigtarif?

Drillisch und 1&1 als neue Allianz gegen Telekom, Vodafone und Telefónica?

United Internet & DrillischWahnsinn am Mobilfunkmarkt: United Internet übernimmt Drillisch − schrittweise! Denn Drillisch (der Provider, der u.a. die Marken smartmobil, winSIM, PremiumSIM oder aber yourfone hält) hat eine Grundsatzvereinbarung mit United Internet (die Marke, die hinter 1&1, WEB.DE und GMX.DE steht) zum Erwerb geschlossen, berichtet die Wirtschaftsfachpresse heute (12.5.2017, u.a. Handelsblatt, manager-magazin) auf Basis der offiziellen Pressemitteilung. Ziel sei der Aufbau einer »vierten Macht« im Mobilfunksektor. Sowohl United Internet als auch Drillisch sind vor allem durch preissensitive Angebote bekannt, bspw. durch den Maßstäbe setzenden WEB.DE Handytarif bzw. GMX Handytarif sowie die winSIM LTE All sowie aktuelle PremiumSIM LTE 2000.

Anzeige

United Internet schluckt Drillisch

Laut übereinstimmenden Medienberichten erfolgt der Einstieg von United Internet über eine Kapitalerhöhung. Aktionären wurden zudem pro Anteilsschein 50 € geboten − der Kurs der börsennotierten Drillisch AG schoss am Freitagmorgen daraufhin in die Höhe (über die 50-Euro-Grenze) − mehr dazu ist auf einer Sonderseite zu diesem öffentlichen freiwilligen Angebot nachzulesen.

»Der Zusammenschluss von 1&1 Telecommunication und Drillisch soll  in zwei Schritten  vollzogen werden.

Im ersten Schritt ist vorgesehen, dass United Internet ca. 7,75 Prozent ihrer Anteile an der 1&1 Telecommunication SE im Zuge einer Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital unter Bezugsrechtsausschluss in Drillisch einbringt. Im Gegenzug erhält United Internet 9.062.169 neue Drillisch-Aktien („die Kapitalerhöhung I“). Dadurch wird die Beteiligung von United Internet an Drillisch von derzeit ca. 20,08 Prozent auf knapp über 30 Prozent steigen.

In einem zweiten Schritt soll anschließend der verbliebene Anteil von ca. 92,25 Prozent an 1&1 Telecommunication gegen Ausgabe von insgesamt 107.937.831 neuen Drillisch-Aktien eingebracht werden. Dazu ist eine weitere Sachkapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschluss geplant. Für diesen Schritt bedarf es der Zustimmung durch eine außerordentliche Hauptversammlung von Drillisch, die am 25. Juli 2017 stattfinden soll („die Kapitalerhöhung II“). Erforderlich für die Zustimmung ist eine Mehrheit von 75 Prozent des vertretenen Kapitals.«

 

Was sind die Folgen der Drillisch-Übernahme durch United Internet für Verbraucher?

Was sind die Folgen der Drillisch-Übernahme durch United Internet für Verbraucher?

Verschmelzung von 1&1 und Drillisch? Quo vadis, Billigtarif?

Langfristig bedeutet der Einstieg von United Internet bei Drillisch die Übernahme. Und für den Mobilfunk- als auch für den Festnetz-Markt eine weitere Konzentration − sind nun anziehende Preise bei den günstigen Handytarifen die nächste Stufe? Denn bislang duellierten sich beide Unternehmen ja mit Preisbrecher-Tarifen, nahmen immer wieder Spitzenplätze in unserem Überblick über die besten Handytarife ein.

Gut möglich, dass sich in diesem krassen Billigpreis-Segment unter 10 € für Einsteiger grundsätzlich etwas tun wird. Es sei denn, Provider mobilcom-debitel wird mit Reseller-Aktionen sowie den Marken aus dem Unternehmensverbund (wie Klarmobil oder freenetmobile) kräftig in die Preisschlacht ziehen. Bislang zog man aber (Preis-Leistungs-technisch) im SIM-only-Markt hier den Kürzeren, ist dafür im Bundle-Geschäft stark.

Mobilfunkmarken von 1&1 und Drillisch stehen für gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Dass Innovationen (wie zuletzt die Flatrate für die Straße, die im Autohändler-Markt nicht gut ankamen (siehe Bericht von t3n) und vorzeitig beendet werden mussten) weiterhin stattfinden werden, daran besteht m.E. kein Zweifel. Dafür sind sowohl 1&1 als auch Drillisch einfach zu umtriebig. 😉 Außerdem: Ein Anteil von 20 Prozent hält United Internet eh bereits − im Grunde handelt es sich also eher um eine Aufstockung …

»Auf Basis der Geschäftszahlen von 2016 verfügen 1&1 Telecommunication (inkl. des Privatkundengeschäfts von 1&1 Versatel) und Drillisch zusammen über mehr als 12 Millionen Kundenverträge.«

Dass man sich aber zukünftig über ein gemeinsames Tarifportfolio ohne gegenseitiges Torpedieren einigen wird, ist m.E. aber denkbar und logisch. Das ist ja auch der Sinn dieser Synergien-Verschmelzung, ganz zu schweigen davon, dass auch der Drillisch-exklusive Zugang zum Telefónica-Netz ein Faktor sein dürfte.

Das muss ja nun auch alles nicht zwangsläufig zu Preisanpassungen führen, denkbar ist das aber schon, wenn man künftig nicht gegeneinander um Kunden buhlt, sondern quasi gemeinsam alles mehr oder weniger in einen Topf fließt (und nicht mehr nur 20%).

Anders, als manchmal neue Drillisch-Tarife der 1un1-Tarife aus dem Boden schießen, wird es aber beim Zeitplan der Umsetzung der Drillisch/United-Internet-Übernahme sein. Bis es zu Veränderungen kommen wird, läuft erst einmal alles so weiter, schließlich gehen bei einer so gravierenden Veränderung ja ein paar Tage ins Land, bevor alles endgültig unter Dach und Fach ist (Zustimmung der Behörden und und und).

Allerdings: Die Tage paradiesisch günstiger Handyverträge scheinen mir auf sehr lange Sicht (sagen wir mal 2018) gezählt zu sein − erst durch die Abschaffung der EU-Roaminggebühren (die sich für die Vebraucher ja schon jetzt rächt) und wohl später durch diese Konzentrationen. Aber warten wir mal ab, vielleicht überrascht uns der Markt ja doch!

Über Daniel (2131 Artikel)
Daniel hat den Handytarifmarkt seit 2010 intensiv im Blick und weiß um die günstigsten Handy-Deals in Handyshops, bei Tarif-Discountern, Serviceprovidern und Netzbetreibern und stellt euch die neuesten Handyschnäppchen und Tarifknaller vor. Daniel lebt in Hamburg.

United Internet übernimmt Drillisch - was haltet ihr davon?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss