News

remind.me Erfahrungen, Tests & Bewertungen: Der kostenlose Erinnerungs- und Kündigungsdienst im Check

remind.me Erfahrungen

Bei remind.me handelt es sich um einen kostenlosen Erinnerungsdienst, mit dem ihr eine Vielzahl von Verbraucherverträgen (z.B. Strom, Gas oder eben Mobilfunk) online managen könnt. Ihr tragt einfach das Vertragsende eures neu abgeschlossenen Tarifs ein − und lasst euch rechtzeitig daran erinnern, wenn ihr unter Wahrung der Kündigungsfristen innerhalb der Mindestvertragslaufzeit kündigen wollt.

Das ist ja bei uns im Handyvertrags-Sektor immer dann ratsam, wenn die rechnerischen Tarifkosten in den ersten 2 Jahren extrem niedrig sind und ab dem 25. Monat nahezu explodieren. Vor allem für Schubladenverträge, also rechnerisch kostenlose Handyverträge, darf die Kündigung unserer Meinung nach auf gar keinen Fall verschwitzt werden.

Wenn man solch einem Dienst seine Daten anvertraut, ist es natürlich auch wichtig, dass Nutzer entsprechend gute remind.me Erfahrungen gemacht haben. Denn wer wegen einer verpennten Frist bspw. zu spät auf das Vertragsende hingewiesen wurde, wird sich schwarzärgern. Kann man sich also auf den remind.me Dienst verlassen? Und ist der Anbieter seriös?

remind.me: Der Erinnerungsdienst im Check − sinnvoll oder nicht?

Wer nur seinen Handyvertrag kündigen möchte (und dafür noch eine kostenlose Vorlage oder die richtige Adresse sucht), wird bei remind.me zwar auch fündig. Kern der Idee ist hier jedoch, nicht erst dann, wenn ihr ohnehin schon eure Entscheidung getroffen habt, zu kündigen, sondern im Vorwege die Weichen dafür zu stellen, dass ihr die bestimmte Kündigungsfrist auch garantiert nicht verpasst.

Dafür legt ihr einen »Reminder« an. Natürlich kann man sich auch selbst das Kündigungsdatum in den Kalender schreiben und abspeichern. Der Dienst macht es euch aber bequem, indem er euch bei Bedarf eben direkt mit dem richtigen Kündigungsschreiben versorgt. Und auch entsprechende Alternativen vorschlägt (wobei ihr diese ja auch direkt bei uns finden würdet). ;-)

Was ist remind.me?

Ihr seht also schon: Remind.me ist ein sehr anwenderfreundlicher Dienst, andererseits füttert ihr ihn auch mit euren (persönlichen) Daten und legt eure Verträge offen. Somit kann der Anbieter passgenau reagieren und euch entsprechende Offerten zukommen lassen, wenn ihr dies wollt. Das an sich ist ja nichts Schlimmes, ihr solltet euch darüber aber im Klaren sein, wenn ihr den Gratisdienst bemüht.

Nichts anderes ist es auch, wenn ihr bspw. aboalarm oder volders als kostenlose Kündigungshelfer nutzt − die wissen nun Bescheid, dass ihr einem Anbieter Adieu gesagt habt. Die Einfachheit wird eben nun mal mit »Daten« bezahlt.

Wer steckt hinter remind.me?

Ein Blick in die junge Unternehmensgeschichte von remind.me zeigt: Das Team ist noch gar nicht allzu lange am Markt, und deshalb sind echte Erfahrungen mit rechtzeitiger Erinnerung an die Kündigungsfrist absolute Magelware. Dafür müssen ja im Mobilfunk mindestens 2 Jahre vergehen.

Keine Tests- und Erfahrungsberichte über remind.me

Wie bereits skizziert: Bislang sind keine nennenswerten Test- und Erfahrungsberichte zu remind.me zu finden. Wenn ihr daran etwas ändern wollt, aber auch wirklich etwas Konstruktives zu sagen habt, könnt ihr dies in den Kommentaren am Ende dieser Seite tun.

Für Leser: Es handelt sich bei Rückmeldungen um für uns nicht nachprüfbare, subjektive Einschätzungen Einzelner. Der Wahrheitsgehalt von Online-Bewertungen lässt sich meist schlecht überprüfen. Unsere persönliche Meinung könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Aber: Es gibt auch weitere Rubriken (Energieversorger, Versicherungen etc.), bei denen der Anbieter sogar noch zusätzliche Goodies auslobt, z.B. einen Amazon-Gutschein. Anhand der Erfahrungen in der Abwicklung solcher Angebote könnt und solltet ihr nachvollziehen, ob ihr remind.me auch euer Vertrauen schenkt.

Wichtig: Gutscheine oder Zusatzprämie sind meist an (lange) Fristen gebunden. Beachtet dies stets, bevor ihr eine subjektive Meinung verfasst.

Ist remind.me seriös?

Unserer Meinung nach agiert remind.me seriös, ja. Wir kennen die Macher persönlich: Christian und Daniel von den HandyRaketen haben lange Zeit mit Christian und Daniel von remind.me, den beiden Geschäftsführern, in Berlin für sparwelt.de zusammengearbeitet.

Klar: Da wir keinen direkten Einblick in die genauen Abläufe haben, können wir nicht gleich die ganze Hand dafür ins Feuer legen, dass immer alles reibungslos funktioniert. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass durch die langjährige Online-Erfahrung wie bei uns alles Mögliche unternommen wird, um den Dienst anwendungsfreundlicher und präziser zu gestalten, damit alle Seiten davon profitieren können. Auf gruenderszene.de könnt ihr ein PR-Interview mit Gründer Daniel Engelbarts nachlesen − das ist zwar etwas weichgespült, aber dennoch aufschlussreich.

Vorteil remind.me: Prämien-Deals

Ein Vorteil von remind.me: Hin und wieder werden besondere Prämien ausgehandelt, die euch on top zugutekommen, wenn ihr ein Angebot über diesen Dienst wahrnehmt. Richtig gute Prämien bzw. Zugaben (oftmals der viel zitierte Amazon-Gutschein) sind zwar für Handyverträge eher eine Seltenheit, kommen aber durchaus vor. Wir berichten dann natürlich. ;-)

Fazit: Gratis-Dienst für Bequeme

Wir schicken remind.me mit Vorschusslorbeeren ins Rennen, glauben daran, dass ihr das Angebot individuell so nutzen könnt, dass euch der Erinnerungsdienst nützlich wird. Aber: Es geht natürlich auch ohne. Wer keinem Dritten sein Vertragsverwaltung überlassen möchte, kann auch immer noch herkömmlich kündigen. Es könnte aber auf diese Art und Weise bequemer sein.


Hast du Erfahrungen mit remind.me gemacht? Wenn ja, welche?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 53,78%
(209 Bewertungen, Ø: 2,69)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


4 Kommentare zu remind.me Erfahrungen, Tests & Bewertungen: Der kostenlose Erinnerungs- und Kündigungsdienst im Check

  1. für mich interessant z.z. wegen stromanbieter, aber jedes unternehmen muß auch verdienen,wo bleibt diese info? es wirkt sonst automatisch unserios, da doch so viele kostenlos mit versteckten kosten werben.der aufmacher ist damit schon mal sehr schlecht gewählt-dürfte keine gute beraterfirma gewesen sein.hatte von start-up mit 20% beteiligung gehört, find ich normal und ebenfalls immer noch nutzenswert.
    mfg
    uwe proft

  2. Mich macht skeptisch, dass ich an keiner Stelle lese, woran remind verdient, die Mitarbeiter müssen schließlich von etwas leben.

  3. Klingt doch sehr gut.
    Ich werde den Service mal testen.
    Aber in erster linie für Stromanbieter.

  4. nachvollziehbare Inhalte


HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss