News

WirtschaftsWoche Mobilfunk-Rating 2018: Vodafone gewinnt – aber warum eigentlich?

WirtschaftsWoche Mobilfunk-Rating

Das WirtschaftsWoche Mobilfunk-Ranking ist ein weiterer Test (neben bspw. dem WirtschaftsWoche Verbraucher-Ranking), der sich Mobilfunkanbietern und Tarifen widmet. Zusammen mit dem Deutsche Kundeninstitut (DKI) bringt die WirtschaftsWoche jährlich ein Ranking mit den besten Tarifanbietern und Handytarifen heraus.

Ganz interessant ist dabei die Unterteilung: Vieltelefonierer, Onliner oder Jugendliche können sich jeweils an eigenen Rankings orientieren. Welche Anbieter als Sieger aus dem Ranking hervorgehen, welche Kriterien die WirtschaftsWoche anlegt und dass wir nicht in allen Punkten mitgehen, lest ihr hier.

WirtschaftsWoche Mobilfunk-Ranking 2018: Die besten Tarife für Vieltelefonierer und Onliner

Statt eines Gesamtrankings hat die WirtschaftsWoche (WiWo) im Mobilfunk-Ranking 2018 mehrere Unterrankings erstellt. Seid ihr euch also bereits sicher, welche Kriterien euch besonders wichtig sind, dann könnt ihr im Prinzip direkt zum Ergebnis-Abschnitt scrollen und die übrigen Rankings außen vor lassen.

Untersucht wurden Tarife für

  • Vieltelefonierer,
  • Onliner,
  • Auslandsnutzer und
  • Jugendliche

Außerdem wurde der

  • Service

geprüft.

DKI und WiWo Mobilfunk-Ranking: So wurde getestet

Und wie wurde genau getestet? 19 Mobilfunk-Provider, darunter sowohl Netzbetreiber als auch Mobilfunk-Discounter standen von Juni bis Oktober 2018 auf dem Prüfstand. Etwa 180 Einzelkriterien hat das DKI angelegt, darunter primär das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie den Kundenservice.

Dabei hat »das DKI die Anbieter selbst befragt, Mystery Calling und Mailing betrieben und die Internetseiten der Anbieter analysiert«, so die WiWo im Abschnitt »Testkriterien«.

Kritik am WiWo Test der Tarifanbieter – hat das wirklich Hand und Fuß?

Nun ja, so richtig warm werden wir mit dem erstellten Ranking nicht. Klar, hier streckt ein enormer Aufwand hinter. Aber wenn wir uns die Rankings genauer anschauen, fällt schnell auf, dass eben nicht alles tatsächlich Hand und Fuß hat. Im Flgenden wollen wir unsere Kritikpunkte und unsere Meinung zum Ranking kurz darstellen.

Tarif-Paket statt Anbieter

Zuerst einmal sind es konkrete Tarif-Pakete, die getestet wurden, nicht die Anbieter selbst. Liest sich wie folgt: Das ALDI TALK Paket S ist der beste Tarif für Vieltelefonierer. Hängen bleibt: ALDI TALK ist Testsieger. Ihr versteht, was wir meinen: Die teils doch recht große Tarifauswahl bei den Providern wurde auf jeweils nur einen einzigen Tarif heruntergebrochen, der dann im Ranking auftaucht.

Ist im Beispiel von ALDI TALK noch verständlich, wird aber zusehends komplizierter, wenn in der Rubrik Tarife für Jugendliche dann die Kombi »otelo Handy-Karte mit Smart XL Option sowie Internet Flat 1.25, Smart S und Extra Data Option 1GB/Wo« untersucht wird.

Äpfel und Birnen?!

Noch ein Beispiel: In der Rubrik Vieltelefonier erzielt die Telekom ein mittleres Ranking, gewählt wurde mit dem MagentaMobil Prepaid L (200 Einheiten, 2 GB LTE) ein Prepaid-Tarif. Im gleichen Zuge kritisiert die WiWo jedoch Vodafone für den geprüften und für zu teuer befundenen Red XS Tarif. Klar, der bietet eine Allnet-Flat.

Passt aber so gesehen gar nicht in den Vergleich, denn dann hätte auch der Magenta XS Laufzeit-Tarif mit in die Übersicht gemusst. Oder im Gegenzug der Vodafone CallYa Prepaid-Tarif (statt Red XS) – den gibt’s nämlich ebenfalls mit 200 Minuten und 2 GB. Hier werden also Äpfel mit Birnen verglichen, was das Ranking verwässert.

Frei-Einheiten für Vieltelefonierer

Generell zu diskutieren wäre, ob die Rubrik Vieltelefonierer überhaupt noch Sinn ergibt. Schließlich stellt auch die WiWo fest: 14 (von 19) Tarifen enthalten eine Allnet-Flat. Die übrigen Tarife bieten nicht viel Auswahl an unterschiedlichen Frei-Minuten: 200, 300 oder 400 Einheiten stehen zur Auswahl.

Passt nicht so recht zur Kernaussage der WiWo: »430 Minuten telefoniert er [der Vieltelefonierer, Anm. d. Red.] pro Monat innerhalb Deutschland«. Warum also Tarife mit deutlich weniger Frei-Einheiten in der Rubrik Vieltelefonierer vergleichen, vor allem, wenn es Angebote mit Allnet-Flat auch bei diesen Anbietern gibt?

Tarife für Auslandsnutzer, aber nur in der Türkei

Was groß als Ranking für Auslandsnutzer angeteasert wird, ist dann doch auf einen Spezialfall eingedampft: Kunden mit Verwandten oder Freunden in der Türkei, die häufiger in die Türkei reisen und dementsprechend sowohl von Deutschland in die Türkei als auch umkehrt von der Türkei nach Deutschland telefonieren.

Auf die Roaming-Regulierung und die noch aktuelle Problematik der Anrufe ins Ausland geht die WiWo gar nicht ein. Die Türkei steht im Vordergrund. Allerdings ergibt das Ranking für uns wenig Sinn, allein aufgrund der Provider-Auswahl: Dass die Tarifnutzung außerhalb der EU nach wie vor teuer ist, sollte klar sein.

Umso eleganter wäre es, hier wenigstens auf Anbieter hinzuweisen, die sich den Verkauf günstiger Telefonie-Pakete auf die Fahnen geschrieben haben. Einzige Ausnahme ist hier Ay Yildiz, Provider wie Lifecell oder Lebara fehlen komplett.

Nicht ganz sauber recherchiert

Einige Angaben sind auch schlichtweg nicht so ganz richtig: Smartmobil.de habe keinen Bereitstellungspreis, heißt es etwa. Mag derzeit vielleicht stimmen, ist jedoch stark von einzelnen Aktionen abhängig, kann sich also jederzeit ändern. Und auch, dass Ay Yildiz keine Allnet-Flat anbiete, ist so nicht ganz richtig: Das gilt für das untersuchte Paket, doch auch Allnet-Flatrates gehören zur Auswahl.

Was uns auch nicht so recht klar ist: Warum sich die Ergebnisse für ja! mobil und Penny mobil teils erheblich unterscheiden. Bei beiden handelt es sich um identische Tarife, die durch congstar umgesetzt werden. Dürfte also im Grunde kein großer Unterschied bestehen.

Verbindungen zu Vodafone?

Bleibt noch ein Punkt: Gleich zu Anfang räumt die WirtschaftsWoche eine Verbindung zwischen der DKI-Führungsebene und Vodafone ein. Die Transparenz ist zwar lobenswert, die Verbindung hat dann aber doch einen faden Beigeschmack: 2x Platz 1 für Vodafone und 1x Platz 3, insgesamt »4x Sehr Gut« – ist das tatsächlich gerechtfertigt?

Ergebnisse im WirtschaftsWoche Ranking 2018

Hier nur die jeweils besten Anbieter im WirtschaftsWoche Mobfilunk-Ranking 2018, sortiert nach Rubrik. Es konnten maximal 100 Punkte erzielt werden.

Rubrik Tarif Wertung Note
Vieltelefonierer ALDI TALK Paket S 95,1 Sehr Gut
Jugendliche Ay Yildiz aystar Smart L 91,3 Sehr Gut
Auslandsnutzer Vodafone Red S mit EasyTravel Flat 97,6 Sehr Gut
Onliner Vodafone Red M 90,9 Sehr Gut

Den besten Service bietet congstar, dicht gefolgt von FYVE und otelo auf Platz 3. Etwas ausführlicher sind der Connect Hotline-Test und der CHIP Hotline Test geraten.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4070 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone


HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss