News

Google Pay in Deutschland gestartet: Jetzt könnt ihr noch einfacher bei Media Markt, Saturn & Co. per Handy zahlen

Zahlen per Android-Handy, aber nur mit ausgewählten Kreditkarten

Google PayDer Bezahldienst Google Pay (ehemals Android Pay) ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ende Juni 2018 wurde die Zahlung per Smartphone und Smartwatch in Geschäften vor Ort freigeschaltet. Zu den teilnehmenden Geschäften zählen Saturn und Media Markt, sowie LIDL, Kaufland und ALDI Süd. Online könnt ihr Google Pay etwa bei adidas, Flixbus oder Ryanair nutzen. Die Zahlungsdienste, die mit Google Pay verknüpft werden können, sind aktuell noch begrenzt. Wir erklären, was hinter der neuen Zahlungsmöglichkeit steckt.

Google Pay: Deutschland-Start Ende Juni

Google, Apple, Samsung: Sie alle haben mobile Bezahldienste gestartet, die sich über Handy oder Smartwatch nutzen lassen. In Deutschland verläuft der Start der einzelnen Angebote jedoch verzögert. Mit Google Pay dürfte neuer Schwung in den Markt kommen – und das Bezahlen mit dem Handy etwas bekannter machen.

Google Pay: Commerzbank als Partner, vorerst nur mit Kreditkarten?

Um den Zahlungsdienst nutzen zu können, benötigt ihr die Google Pay App. Dort könnt ihr eine bestehende Kreditkarte einrichten. Das funktioniert allerdings bislang nur mit ausgewählten Partnern.

Google Pay wird zum Deutschland-Start von den folgenden Zahlungsdiensten bzw. Banken unterstützt:

  • Commerzbank mit MasterCard und Visa (Ausnahmen beachten!)
  • comdirect mit Visa-Karte
  • N26 mit MasterCard
  • Wirecard mit boon und MasterCard

Beachtet alle Details zu den Zahlungsmethoden, so sind bei der Commerzbank die Girocard sowie Partnerkarten wie Visa Deutsche Bahn oder Visa TUI ausgenommen. In der Google-Pay-Hilfe gibt’s eine vollständige Liste.

In Zukunft auch Girokarten und PayPal unterstützt?

Erst nach und nach sollen auch Girokonten und möglicherweise auch PayPal-Accounts mit dem Google-Account verknüpft werden können. Als zukünftige Partner werden Revolut und die Landesbank Baden-Württemberg aufgeführt.

Die Zahlung erfolgt über einen im Handy verbauten NFC-Chip, der zum Kassenterminal funkt. Ein ganz altes Handy-Modell wird den Dienst also nicht nutzen können. Wie es genau funktioniert, könnt ihr zum Beispiel in diesem Google-Erklärvideo sehen.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3510 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

Würdet ihr Google Pay nutzen?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(1 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss