News

W.E.S. Kommunikation GmbH (handyflash.de) meldet (vorläufige) Insolvenz an (Update mit Infos vom Anbieter) – EinsAmobile übernimmt!

W.E.S. Kommunikation meldet Insolvenz an

Handyflash InsolvenzTraurige Kunde für Handyschnäppchen-Fans: Die hinter dem Onlineshop Handyflash.de stehende W.E.S. Telekommunikation GmbH hat am 23.4.2019 am Amtsgericht Bochum, Aktenzeichen: 80 IN 296/19, Insolvenz angemeldet (Quelle). Für uns kam diese Nachricht vollkommen überraschend (langjähriger Anbieter am Markt, sogar mit Ladengeschäften), für das Schnäppchenforum MyDealz wohl ebenfalls (siehe recht ausführliche FAQ). Klar ist: Auszahlungsangebote kann man jetzt auf gar keinen Fall mehr abschließen! Hingegen ein einfacher Fall: Wenn euer günstiger Vertrag bereits läuft (mit Direktrabatt ohne zusätzliche Rücküberweisungen durch Handyflash) und ihr auch die Ware (Smartphone) schon erhalten habt, seid ihr im Grunde »save«.

W.E.S. Kommunikation meldet Insolvenz an

»In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der im Register des Amtsgerichts Dortmund unter HRB 18777 eingetragenen W.E.S. Kommunikation GmbH, Porschestr. 13, 44809 Bochum, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Davut Sahin, Gotenstr. 7, 45888 Gelsenkirchen ist am 23.04.2019, um 11:23 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO): Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wird Rechtsanwältin Dorothee Madsen, Meinolphusstr. 10, 44789 Bochum bestellt.«

UPDATE VOM 25.4.2019 Im hauseigenen Blog hat Handyflash nun Einzelheiten zur vorläufigen Insolvenz (zu den Begrifflichkeiten siehe IHK Frankfurt am Main) dargestellt, deshalb bitten wir euch, dies dort aufmerksam zu lesen. Ihr solltet bedenken, dass der Anbieter sich wohl nicht früher hat äußern können, da ja vermutlich immer zuerst der Insolvenzverwalter gefragt werden und das Geschriebene abgestimmt werden muss (Spekulation unsererseits).

Wir raten euch wirklich, den Blogbeitrag bei Handyflash zu lesen. Einige Passagen wollen wir schon einmal herausgreifen und zitieren:

Warum ist handyflash.de noch aktiv?

Viele haben sich mit Sicherheit die Frage gestellt, warum der Reseller denn noch weitermacht und neue Verträge verkauft? Hier die Antwort:

»Die vorläufige Insolvenz bedeutet nicht, dass der Onlineshop nicht mehr aktiv ist. Im Gegenteil. Wir sind noch immer mit vollem Einsatz dabei und haben unser Angebot derzeit auf SIM-Only Verträge und Partnerangebote reduziert«

Heißt also im Klartext, dass dort Handytarife vermittelt werden, ohne dass Handyflash dort noch etwas beibuttert (und die Verträge so noch attraktiver macht). So etwas ist für euch risikofrei, weil ihr einfach nur weitervermittelt werdet. Andererseits habt ihr aber auch keinen großen Vorteil mehr, wenn ihr über Handyflash bestellt, logisch.

Widerruf ja oder nein?

Ob ein Widerruf möglich ist, erfahrt ihr ausführlich auch dort im Blog; nur ganz kurz verdichtet, denn der Widerruf bei Handyflash ist ja aktuell in aller Munde:

»Wenn dein neuer Vertrag von dir und uns gleichermaßen und vollständig erfüllt wurde, kannst du aufatmen, denn alles läuft, wie du es dir gewünscht hast.

[…]

Wenn es einen Vertragsbestandteil gibt, der von unserer Seite noch nicht erfüllt wurde, beginnt die gesetzliche Widerrufsfrist erst nach vollständiger Vertragserfüllung.  Wenn also ein Vertrag schon einige Wochen alt ist und du dein Handy oder deine Auszahlung noch nicht bekommen hast, kannst du deinen Vertrag noch immer widerrufen .

[…]

Wir möchten natürlich, dass unsere Kunden durch die aktuelle Situation keinen finanziellen Schaden erleiden.  Es werden darum gerade alle Verträge von uns aktiv storniert, die bis einschließlich zum 22. April abgeschlossen wurden und innerhalb oder vor der Widerrufsfrist liegen . So bekommst du dein bereits gezahltes Geld zurück und musst keine negativen Konsequenzen für dich befürchten.«

Wie erwartet sind Kunden, die auf (monatliche oder einmalige) Auszahlungen warten (man denke an die Datentarife), also die (besonders) Leidtragenden, denn der (vermeintlich) günstige Vertrag ist damit passé. Und auch, wer ein Handy zum Vertrag bestellt hatte (und dieses noch nicht erhalten hat): Ihr könnt zwar widerrufen − das (vermeitnlich) günstig gekaufte Smartphone ist aber ebenfalls passé, da der Vertrag nicht mehr erfüllt werden kann.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3508 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

Seid ihr von der Handyflash-Insolvenz betroffen?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(5 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


3 Kommentare zu W.E.S. Kommunikation GmbH (handyflash.de) meldet (vorläufige) Insolvenz an (Update mit Infos vom Anbieter) – EinsAmobile übernimmt!

  1. Hi Daniel,

    sollte HANDYFLASH nicht sofort Ihre WEB-Seite schließen…??
    Ist immer noch aktiv, als wäre nichts passiert..!kein Wort von der PLEITE….b.z.w. Insolvenz…!
    Setze doch deinen „Block“ über HANDYFLASH mit Wahnhinweis, aktuell immer wieder rein, damit alle Handy-Raketen-Leser gewarnt werden.
    Vielen Dank

    euer Raketen Fan 🚀güdi 🚀

    • Moin moin,

      also vermutlich entscheidet darüber (ob die Seite geschlossen werden muss und was auf der Startseite bekannt gegeben werden muss) auch bereits der Insolvenzverwalter. Ein plausibles (transparentes) Statement gibt es ja (wie verlinkt).
      > https://www.handyflash.de/blog/handyflash/wichtige-informationen-zur-vertragslage-unserer-kunden/

      Das, was sie aktuell noch verkaufen / vermitteln, scheint ja unkritisch zu sein … der Betrieb läuft dort ja trotzdem erst einmal weiter … aber die Hintergründe kennen wir auch nicht, woran es nun letzten Endes nach gut 17 Jahren lag.

      Warnen würden wir natürlich, wenn sie auf einmal wieder anfangen würden, Auszahlungsangebote oder sonstige Bundles zu verkaufen, deren Vertragserfüllung uns durch die aktuelle Lage nicht möglich erscheint, sodass wir selbst dort auch nicht mehr zuschlagen würden. Ist aktuell aber nicht der Fall, oder?


HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss