News

freenetmobile Netz: Welches Netz verwendet der Anbieter freenet mobile?

freenetmobile Netz

Freenet bietet kein eigenes Mobilfunknetz − aber welches Netz nutzt freenetmobile? Wenn ihr einen Handyvertrag von freenet(mobile) abschließen möchtet, sollten ihr euch vorab über das freenet-Netz, die Netzabdeckung und -qualität informieren. Gibt es Schwachstellen? Was bedeutet D-Netz-Qualität konkret? Gibt es LTE bei freenetmobile?

Wir fassen zusammen, wie es um das Mobilfunknetz von freenet bestellt ist. Denn seit dem 16.4.2018 wurde die Netzzugehörigkeit in den Allnet-Flats ein wenig durchgeschüttelt. Somit ist nicht immer ganz eindeutig klar, in welchem Mobilfunknetz die freenetmobile-Handytarife unterwegs sind.

Achtet deshalb auf die Details, wenn es euch wichtig ist, zwischen D1-Netz der Telekom und D2-Netz von Vodafone unterscheiden zu können.

Welches Netz hat freenetmobile?

Der Mobilfunkanbieter ist ständiger Vertreter in der Liste der besten Handytarife. Damit wir eine Beurteilung vornehmen können, muss jedoch klar sein, in welchem Handynetz freenetmobile unterwegs ist. Eines ist klar: Freenet hat kein eigenes Handynetz. Doch was steckt hinter der D-Netz-Qualität? Wie sind Netzabdeckung und Netzqualität von freenetmobile?

Um die Frage nach der Netzzugehörigkeit von freenet-Tarifen exakt beantworten zu können, sollten wir uns zuerst die entsprechenden Tarifkategorien vergegenwärtigen.

Denn anders als bei anderen Anbietern realisiert der Discounter seine Angebote in unterschiedlichen Netzen.

freenetmobile: Tarife im D-Netz

Zum einen könnt ihr beim Anbieter, einer Untermarke von klarmobil, Handytarife mit Freiminuten und Internet-Flat (freenetmobile freeSMART) wählen, zum anderen auf die klassischen Allnet-Flats setzen (freenetmobile freeFLAT).

Wer ist freenetmobile Netzbetreiber?

In beiden Fällen landet ihr zwar im »D-Netz« − doch welches der beiden D-Netze (D1: Telekom oder D2: Vodafone) damit einhergeht, dazu schweigt sich das Mobilfunkangebot erst einmal aus.

War es früher auch noch möglich, anhand neu vergebener Mobilfunk-Vorwahlen detektivisch das Netz herauszufiltern, hält sich der Bestellprozess mittlerweile äußerst bedeckt. Es ist also gar nicht so einfach, das freenetmobile-Netz auf den ersten Blick zu finden.

freenet-mobile: Alles D-Netz, oder was?

freenetmobile: Alles D-Netz, oder was? Die Webseite suggeriert, als ob es nur ein D-Netz geben würde. Während der gelb umrahmte Tarif-Tipp aber bis 13.5.2018 das D1-Netz nutzte, werden die Tarife mit mehr Datenvolumen und ohne Laufzeit im D2-Netz realisiert. Muss man wissen, dass das Netz hier wechseln kann. Seit dem 14.5.2018 werden die Flats allesamt im D2-Netz realisiert.

Noch verrückter ist die Angabe in der FAQ-Datenbank. Hier heißt es auf die Frage, in welchem Netz die Tarife denn realisiert würden, lapidar:

»freenetmobile bietet seine Produkte in bester Netzqualität an. Diese wird mit unseren Technologiepartnern Telekom Deutschland GmbH (Telekom), Vodafone GmbH (Vodafone) sowie Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (Telefónica) realisiert.

Sie können in Ihrem Onlineservice unter „SERVICE“ ⇒ TECHNOLOGIEPARTNER“ selbstständig prüfen, in welchem Mobilfunk-Netz Sie telefonieren.«

Das macht eine offizielle Aussage vonseiten des Mobilfunkanbieters noch schwammiger. Bringen wir also einmal Licht ins Dunkel.

freenetmobile Mobilfunknetze: D1 oder D2?

Die Frei-Einheiten-Tarife werden sowohl im D1-Netz als auch im D2-Netz realisiert. Der maximal mögliche Highspeed im D1-Netz liegt bei 21 Mbit/s., im D2-Netz bei 42,2 Mbit/s. Nur der kleinste Tarif (mit und ohne Laufzeit) wird im Telekom-Netz aufgelegt, alle andere 4 Tarife sind im Vodafone-Netz verortet.

TarifLaufzeitNetz
freeSMART 40024 Monate D1 (Telekom) 
freeSMART 400monatlich kündbar D1 (Telekom) 
freeSMART 100024 Monate D2 (Vodafone) 
freeSMART 1000monatlich kündbar D2 (Vodafone) 
freeSMART 200024 Monate D2 (Vodafone) 
freeSMART 2000monatlich kündbar D2 (Vodafone) 

Nur vom 16.4.2018 bis 13.5.2018 wurde exakt eine der 6 Allnet-Flats im D1-Netz der Telekom realisiert, und zwar die günstigste für 9,99 € Grundgebühr. Seit dem 14.5.2018 nutzen alle Flats das D2-Netz von Vodafone.

TarifLaufzeitNetz
freeFLAT 200024 Monate D2 (Vodafone) 
freeFLAT 2000monatlich kündbar D2 (Vodafone) 
freeFLAT 300024 Monate D2 (Vodafone) 
freeFLAT 3000monatlich kündbar D2 (Vodafone) 
freeFLAT 400024 Monate D2 (Vodafone) 
freeFLAT 3000monatlich kündbar D2 (Vodafone) 

Falls ihr uns nicht glauben solltet: Wenn ihr euch die jeweiligen Produktinformationsblätte aufruft, findet ihr in der kryptischen Bezeichnung rechts unten im PDF jeweils einen Hinweis auf D1 bzw. D2 als Mobilfunknetz.

Hinweis auf das freenet-Netz

Einen Hinweis auf das jeweilige freenet-Netz eures Wunschtarifs geben die Produktinformationsblätter rechts unten in den PDFs – D1 steht für die Telekom, D2 für Vodafone

freenetmobile & LTE / 4G

Aktuell (Stand: April 2018) heißt es bei freenetmobile & LTE: Pustekuchen! Die maximal mögliche Geschwindigkeiten in den Telekom-Netz-Tarifen liegt bei 25 Mbit/s. (auf Augenhöhe mit congstar und klarmobil), im D2-Netz bei 42,2 Mbit/s. Heißt im Klartext: Auf 4G-Geschwindigkeiten müsst ihr bei freenet-Tarifen verzichten.

Anders als bei Klarmobil, der Muttermarke, ist bislang auch nicht die Buchung einer freenetmobile Highspeed-Option (die dann 50 Mbit/s. im D1-Netz bringt) möglich.

Wie ist die freenetmobile Netzabdeckung?

Die nächste Frage, die sich anschließt, lautet für gewöhnlich: Welches D-Netz ist denn nun eigentlich besser? Auf welchen freenetmobile Netzbetreiber sollte man also eher setzen?

In den Netztests stellt es sich im Allgemeinen so dar, dass das D1-Netz der Telekom an der Spitze liegt, sich Jahr für Jahr den ersten Platz sichert. Das D2-Netz von Vodafone kommt im Schnitt auf den zweiten Platz, wird aber immer besser.

Solche Netztests werden von Magazinen wie der CONNECT oder CHIP durchgeführt und regelmäßig (im Jahresabstand) erneuert. Wichtig trotzdem: Die Netzqualität ist immer auch eine ortsabhängige Sache. Regionale oder sogar lokale Unterschiede gibt es zuhauf.

Gut beraten ist man mit D-Netz-Qualität in Deutschland aber auf jeden Fall – auch aufgrund einer starken Netzabdeckung. Allerdings wird LTE immer wichtiger, und ihr solltet deshalb vorab prüfen, wie die einzelnen Netzkarten en details sind.

Ihr habt den Vertrag schon abgeschlossen und in Gebrauch: Per Netzkennung wird auf dem Display des Smartphones auch das aktuelle Netz dargestellt. Allerdings sollte man sich im Vorfeld schon bewusst für ein Netz entscheiden. Wenn man denn bei freenetmobile die Wahl hat. Denn das D1-Netz der Telekom wird ja nur selten in Vertragskonstellationen angeboten (3 von 12 Tarifen).

freenet mobile: Störungen & Probleme mit dem Netz?

Wenn es Störungen im freenetmobile-Netz gibt, ist im Regelfall nicht freenetmobile dafür verantwortlich, da hier auf das Netz der großen Netzbetreiber zurückgegriffen wird. Ein eigenes Mobilfunknetz betreibt freenetmobile schließlich nicht.

An wen wendet man sich bei freenet-Netz-Problemen? Hier ist wohl trotzdem der Vertragspartner bester Ansprechpartner. Der sollte zumindest über die Störung informieren und den aktuellen Stand wiedergeben.

Länger andauernde Netzausfälle sind trotzdem ärgerlich. Unter Umständen ist dann für eure Region doch ein anderer Netzbetreiber die richtige Wahl – nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit, wenn ihr nicht auf die monatlich kündbaren Tarife bei freenetmobile setzt.

Diese Informationen wurden zuletzt am 14.5.2018 aktualisiert

Aktuelle freenetmobile-Tarife im Überblick


Erfahrungen mit dem freenet-Netz? Wie schlägt sich der freenetmobile-Netzbetreiber in eurem Tarif?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 82,22%
(9 Bewertungen, Ø: 4,11)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss