News

Telekom UMTS-Abschaltung: 3G-Rückbau bis 2020 abgeschlossen?

Telekom UMTS-Abschaltung

Wird die Telekom 3G abschalten − sogar bereits bis 2020? Die Technik-Welt hat aktuell vor allem den 5G-Ausbau im Blick. Stellt sich nur die Frage: Was passiert mit dem UMTS-Netz der Telekom, in dem sich ja nach wie vor viele Kunden bewegen – wohl den noch immer höheren Preisen vieler LTE-Tarife geschuldet?

Bei der Telekom scheint der Rückbau des klassischen 3G-Netzes Praxis zu sein. Angeblich wird das Telekom UMTS-Netz bis Ende 2020 abgeschaltet. Viel Zeit bleibt da nicht mehr. Was steckt hinter den Gerüchten, die immer mal wieder aufkochen?

Telekom: 3G Abschaltung bis 2020?

Wird die 3G-Abschaltung bei der Telekom Realität? Tatsächlich weist die Telekom in ihren AGB bereits auf ein mögliches Ende des Mobilfunkstandards hin, auf den nach wie vor zahlreiche Kunden zurückgreifen. Zahlreich, das bedeutet 60 bis 70 Prozent, so Rickmann von Platen von freenet (via golem.de).

Telekom 3G-Verfügbarkeit via AGB nur bis 31.12.2020 garantiert

Zu finden ist die entsprechende Passage in der Leistungsbeschreibung Mobilfunk (PDF) unter Punkt 5.3:

»Die jeweilige örtlich (geographisch) verfügbare Mobilfunk-Technologie ist unter www.telekom.de/netzausbau einsehbar. Die dort aufgeführte Netztechnologie 3G (UMTS – Universal Mobile Telecom munications System – und HSPA – High Speed Packet Access-) im Mobilfunknetz der Telekom ist − vorbehaltlich einer Verlängerung − nur bis
zum 31.12.2020 verfügbar.«

Das Ende von 3G scheint also bei der Telekom beschlossene Sache zu sein. Zumindest geht die Telekom mit diesem Passus auf Nummer sicher.

Mobilfunk-Kunden bleiben dann wohl nur zwei Möglichkeiten: Der Wechsel in einen (derzeit meist teureren) LTE-Handytarif der Telekom oder der Rückgriff auf das langsame 2G-Netz (Edge-Netz).

Das könnte sogar zu einem größeren Problem werden: Wer ein Handy ohne LTE Band 20 nutzt, zum Beispiel China-Import-Ware, dürfte Schwierigkeiten haben, überhaupt bei annehmlichen Geschwindigkeiten das Internet zu nutzen. Mal ganz abgesehen davon, dass wir in Zeiten der Digitalisierung kein Downsizing betreiben sollten.

Telekom 3G-Netz-Rückbau

Für Laufzeitverträge im D1-Netz ohne LTE dürfte der Telekom 3G-Netz-Rückbau ein Einflussfaktor werden. Unterschätzt ihn nicht!

Telekom 3G-Rückbau für Mobilfunk-Discounter im D1-Netz problematisch?

Geht’s um Tarife im D1-Netz im Allgemeinen, dürfte es noch ein wenig schwieriger mit dem 3G-Rückbau im D1-Netz der Telekom werden − denn während die Telekom selbst LTE freischaltet und auch congstar, sparhandy oder klarmobil entsprechende LTE-Optionen (wenn teils auch nur in ausgewählten Tarifen) nutzen, gucken Kunden anderer Mobilfunk-Discounter im D1-Netz Anfang Januar 2019 noch in die Röhre.

Telekom UMTS / 3G - per Netzkarte herausfinden

Wie steht’s aktuell bei der Telekom um UMTS / 3G – per Netzkarte könnt ihr das herausfinden

ja! mobil, PENNY mobil als Vertreter der Supermarkt-Tarife oder viele mobilcom-debitel-Provider-Tarife im Telekom-Netz (Telekom Comfort Allnet, Telekom Real Allnet) nutzen aktuell lediglich 3G als maximale Hochgeschnwindigkeitstechnologie.

Das kann sich natürlich rasch ändern: Für den Übergang könnte zum Beispiel ein begrenztes LTE zur Verfügung stehen − während sich die Telekom als Netzbetreiberin die volle Geschwindigkeit ins Kleingedruckte schreiben könnte (LTE Max), wird Discounter-seitig (weiterhin) auf max. 50 Mbit/s. gesurft.

Es bleibt abzuwarten, ob die Telekom als Konsequenz dann tatsächlich allen Mobilfunk-Discountern Zugriff auf 4G gewährt. Das wäre jedenfalls ein Fortschritt; wenngleich man sich für die Phase des Rückbaus, bis es so weit ist, mit Sicherheit warm anziehen sollte.

Was tun, wenn die Telekom das 3G-Netz zurückbaut?

Wer heute einen Laufzeitvertrag über 2 Jahre im Telekom-UMTS-Netz eingeht, könnte evtl. in der nächsten Zeit Probleme bekommen, wenn der Rückbau schneller voranschreitet als gedacht. Dann helfen entweder D1-Tarife ohne Vertragslaufzeit, die sich flexibler wechseln lassen. Oder aber anpassbare Discounter-Produkte wie die congstar Fair-Flat (oder Allnet-Flats), zu denen LTE optional für 5 € im Monat aufgebucht werden kann.

Telekom UMTS vs. LTE

Ohne Bedenken an einen 3G-UMTS-Netz-Vertrag im Telekom-Netz über 2 Jahre binden würden wir uns nur, wenn die Kosten sehr gering ausfallen (z.B. unter 10 Euro im Monat). Das gilt aber auch fürs D2-Netz von Vodafone gleichermaßen. Dann helfen nur Original-Angebote der Telekom mit LTE Max:

3G: Telekom nur Platz 2 im Netztest

Ein UMTS-Rückbau mit 3G-Abschaltung dürfte der Telekom aus einem weiteren Grund zugutekommen und belegt auch den „Rückbau“ bzw. keine neuen Investitionen: Denn in Sachen 3G belegt die Telekom nur Platz 2 im Netztest der CoBi.

Heißt: Den Vorsprung in der Gesamtwertung hält die Telekom aufgrund der guten LTE-Werte. Das ist jedenfalls das Ergebnis im ComputerBILD Netztest. Während die Telekom mit der Note 1,5 im LTE-Test abschneidet, gibt es für das 3G-Netz nur eine 2,6. Bei Vodafone liegen die Noten näher beieinander: LTE bekommt eine 1,8, 3G die 2,2 − besser als der Wert der Telekom.

Telekom: 5G statt 3G/UMTS schon ab 2021

Aber warum bleibt eigentlich nicht alles beim Alten? Die  3G-Abschaltung erfolgt vor allem, um Frequenzen für 5G freizubekommen . Das sieht sogar die Bundesnetzagentur so vor.

Wird ab 2021 dann 5G statt 3G Realität bei der Telekom sein? Daran zweifeln wir noch.

Denn: Frühestens im Frühjahr 2019 werden die 5G-Funkfrequenzen versteigert. Dass 5G dann tatsächlich bis Ende 2020 ausreichend bis flächendeckend verfügbar ist, bleibt zweifelhaft. Vor allem, da die Auktion mit einigen Streitereien um die Konditionen verbunden ist …

Sicherlich wird die Telekom frei werdende Frequenzen für 5G nutzen, das Netz also zügig ausbauen. Fragt sich eben auch: Zu welchem Preis? Viele Kunden werden wohl lieber auf 4G zurückgreifen, eben nicht bereit sein, zu Anfang hohe Grundgebühren zu bezahlen.

Und: Sollte das alles nicht so klappen, wie die Telekom sich das vorgestellt hat: Der Netzbetreiber hat schließlich eine vorbehaltliche Verlängerung ins Kleingedruckte geschrieben. Es kann also alles ganz anders kommen.

Also:  Bis zum 31.12.2020 wird die Verfügbarkeit von 3G garantiert . Danach sehen wir weiter, wie sich die Telekom entscheidet. Heimlich, still und leise wird der Stecker sicherlich nicht gezogen …

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3528 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

LTE-Tarife im Telekom-Netz

Was denkt ihr über den 3G-Rückbau der Netze und die drohende UMTS-Abschaltung bei der Telekom?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(1 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss