News

Mit Alexa kostenlos telefonieren & Nachrichten senden – mit und ohne Amazon Echo Lautsprecher?

Alexa: Mit Amazon Echo telefonieren

Gleich fünf neue Amazon Echo Produkte sowie einen neuen Fire TV hat Amazon für die kommenden Wochen angekündigt. Ein besonderes Highlight ist dabei die Amazon Echo Anruf-Funktion, die sowohl die Alexa-App als auch die Amazon Echo Lautsprecher unterstützen. Nach der Einrichtung der Alexa-App ist es möglich, kostenlos untereinander zu telefonieren und Sprachnachrichten zu versenden. Sogar ohne Echo-Lautsprecher. Wir beschreiben, wie es funktioniert.

Was sind Amazon Echo Anrufe und Sprachnachrichten?

Mit Amazon Echo könnt ihr in Zukunft auch telefonieren. Statt Handy oder Festnetz-Telefon nutzt ihr den Echo-Lautsprecher und eure eigene Stimme, um euch mit dem Gesprächsteilnehmer zu verbinden. Ihr habt also die Hände frei und müsst nicht extra nach eurem Handy suchen. Spannend, die Amazon Echo Anruf-Funktion, oder?

Die ComputerBILD hat sich die Lautsprecher schon genauer angeschaut. Hier das erste Hands-On.

Welche Amazon Echo Modelle unterstützen Anrufe?

»Anrufe und Nachrichten mit Alexa« stehen auf folgenden Amazon Echo Geräten zur Verfügung:

  • Amazon Echo (1. und 2. Generation)
  • Amazon Echo Plus
  • Amazon Echo Show
  • Amazon Echo Dot

Telefonieren mit Amazon Echo: Kosten

Abgesehen von den Anschaffungskosten für die Amazon Echo Geräte fallen keine weiteren Kosten an. Ihr telefoniert mit Amazon Echo also kostenlos. Grundvoraussetzung ist aber natürlich wie immer ein Internetzugang. Der muss gewährleistet sein. Hilft ja nichts… ;)

Was benötige ich, um mit Amazon Echo zu telefonieren?

Um die Telefon-Funktion von Amazon Echo nutzen zu können, benötigt ihr eins der oben aufgelisteten Echo-Geräte. Außerdem müsst ihr die Amazon Alexa App auf eurem Smartphone installieren oder aktualisieren. Unterstützt werden die Versionen iOS 9 oder besser sowie Android 5.0 oder besser.

Für Telefonate ist eine einmalige Einrichtung notwendig. Dazu müsst ihr eure eigene Telefonnummer verifizieren und die Kontakte in eurem Telefonbuch mit Amazon Echo synchronisieren.

Funktion Anrufe und Nachrichten mit Alexa nutzen in 3 Schritten

Um die Funktion Anrufe und Nachrichten mit Alexa nutzen zu können, braucht es laut Amazon nur 3 Schritte.

Wie funktionieren Anrufe mit Amazon Echo?

Wenn ihr jemanden anrufen wollt, dann startet ihr das Telefonat per Sprachbefehl. Dazu nennt ihr den Namen der Person, die ihr im Telefonbuch abgespeichert habt. Im Amazon-Beispiel klingt das zum Beispiel so: »Alexa, ruf Papa an«. Der Anruf wird aufgebaut, ohne dass ihr zum Handy greifen müsst. Ihr nutzt den Echo-Lautsprecher zum Rufaufbau und zum Telefonieren.

Die Person, die ihr anrufen wollt, muss entweder ein Amazon Echo Gerät besitzen oder aber die fertig eingerichtete Alexa App auf dem Handy installiert haben. Über die Alexa-App könnt ihr selbst einsehen, welcher eurer Kontakte Anrufe und Nachrichten annehmen kann.

Kann ich mit Amazon Echo angerufen werden?

Ist die Einrichtung abgeschlossen, informiert euch Alexa, wenn ihr einen Anruf erhaltet. Ihr könnt den Anruf per Sprachbefehl annehmen oder ablehnen. Auch dazu müsst ihr nicht mehr extra zum Handy greifen.

Amazon Echo: Telefonieren und Sprachnachricht

Ist der Empfänger aktuell nicht zu erreichen, dann könnt ihr alternativ auch eine Sprachnachricht versenden.

Was bedeutet der Amazon Echo Drop-In?

Mit dem Drop-In von Amazon Echo vernetzt ihr euch zuhause mit weiteren Amazon Echo Geräten. Ihr könnt zum Beispiel mit der Familie in anderen Zimmern kommunizieren, indem ihr Anrufe tätigt oder die Video-Funktion von Echo Show nutzt. Die Drop-In-Funktion könnt ihr abschalten oder auf einzelnen Geräten nutzen.

Was sind die neuen Amazon Echo Geräte?

Im Laufe der nächsten Wochen will Amazon eine ganze Reihe neuer Modelle herausbringen.

Amazon Echo und Amazon Echo Plus

Der Amazon Echo Lautsprecher erscheint bereits in der zweiten Generation und bringt die Anruf-Funktion direkt mit. Ansonsten könnt ihr den Lautsprecher wie den Vorgänger benutzen und zum Beispiel Musik mittels Amazon Prime Music oder Spotify abspielen oder euch an Termine erinnern lassen. Besonders interessant ist der stark gesunkene Preis. Der Echo der ersten Generation ging für rund 180 Euro in den Handel, jetzt zahlt ihr knappe 100 Euro.

Der teurere Amazon Echo Plus Lautsprecher dient als SmartHome Hub. Darüber könnt ihr also SmartHome-Geräte wie zum Beispiel Licht oder Thermostate einrichten. Beachtet dabei, dass auch der günstigere klassische Amazon Echo zu vielen SmartHome-Marken wie Philips Hue kompatibel ist.

Amazon Echo Show

Mit Echo Show erhaltet ihr eine Video-Funktion mitgeliefert. Könnt also über Echo Amazon Prime Video nutzen oder aber Echo als Überwachungs- und Sicherheitskamera verwenden.

Amazon Echo Connect

Echo Connect soll erst im kommenden Jahr erscheinen und erweiterte die Anrufe-Funktion: Ihr erhaltet die Möglichkeit, Telefonate über eure Festnetznummer zu führen.

Amazon Echo Buttons

Die Echo Buttons sind zuletzt etwas für Spieleabende, denn damit sind interaktive Spiele möglich, ihr benötigt dazu Amazon Echo.

ModellSpezifikationenReleasePreis
Amazon EchoAnrufe tätigen, Musik streamen und vieles mehr31.10.201799,99 €
Echo Pluserweiterte SmartHome-Funktion31.10.2017149,99 €
Echo ShowVideo-Funktion, z.B. für Filme, Sicherheitskameras16.11.2017219,99 €
Echo ConnectTelefonate über die FestnetznummerAnfang 2018unbekannt
Echo Buttonsinteraktive Spiele mit Alexa und Amazon EchoWeihnachten 201719,99 € (2 Stück)
Fire TV4K-Unterstützung und Alexa Sprachfernbedienung25.10.201779,99 €

Telefonieren mit Amazon Echo Geräte: Eure Erfahrungen mit der Telefonfunktion

Sobald die Funktion »Anrufe und Nachrichten mit Alexa« auf den Echo Geräten freigeschaltet wurde und es die neue Echo Family bei Amazon gibt, sind wir natürlich gespannt: Wie sind eure Erfahrungen mit der Alexa Telefonfunktion? Klappt alles nahtlos, wie gewünscht? Gab es Probleme bei der Installation – oder beim Anrufen? Tragt gerne einen kleinen Erfahrungsbericht oder persönlichen Kurz-Test unten bei den Erfahrungen ein. Vielen Dank dafür!


Wie findet ihr das: Mit Alexa kostenlos telefonieren & Nachrichten verschicken! Werdet ihr die Funktion nutzen?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 72,22%
(18 Bewertungen, Ø: 3,61)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


10 Kommentare zu Mit Alexa kostenlos telefonieren & Nachrichten senden – mit und ohne Amazon Echo Lautsprecher?

  1. Manfred Heinen // 21. Februar 2018 um 23:37 // Antworten

    Habe für unsere Familien an 4 verschied. Standorten im 100 km-Umkreis jeweils einen Echo-Show beschafft. Zur Einrichtung der Telefonfunktion an allen Geräten musste ich mir dann noch ein Android-SmartPhone anschaffen, weil es die erforderliche Alexa-App nicht für unsere Windows-Phone gibt. Das ist bitter. Für die Einrichtung ist auch die Eingabe der AmazonKonto-Zugangsdaten in die Alexa-App erforderlich. Die Einrichtung ging dann sehr schnell und reibungslos. Die Bild- und Tonqualität ist erstaunlich gut, besser als von Skype oder WhatsApp gewohnt. Die Videoübertragung läuft fast immer ruckelfrei und ohne Störungen. Das Handling ist so einfach, dass unsere 5 -9-jährigen Enkelkinder auf Anhieb damit umgehen konnten. Sie nutzen es seither täglich, auch untereinander. Sich schnell mal die neuen Sneaker zeigen, ganz unkompliziert. Das schafft auch bei maulfaulen Fünfjährigen über größere Entfernungen mehr Nähe.

  2. Bei mir hat es jetzt zwischen Echo (2G) und Echo Dot (2G) geklappt. Die App mussten ich und mein Gegenüber jeweils herunterladen und die nötigen Freigaben erteilen (wie Zugriff auf die Kontakte). Danach konnten wir uns anrufen (Alexa: Ruf bitte Person X an). Auch ohne Smartphone App bzw. Smartphone war ausgeschaltet. Also rein als Sprachbefehl mit der Echo Hardware. Wie sieht es bei euch aus?

  3. Ich habe die gleiche Frage wie Aro. Warum können Anrufe von Alexa nur mit dem Handy angenommen werden, Oder was muss wo eingestellt werden um von Alexa zu Alexa telefonieren zu können?

  4. Tätigen kann ich Anrufe über Alexa, aber annehmen kann ich Anrufe die über Alexa kommen nur mit dem Handy. Muss ich da noch etwas umstellen ?

  5. Gundula Zunder // 13. Oktober 2017 um 10:30 // Antworten

    Ich mag Alexa und nutze es intensiv. Hab selbst alles auf dem Tablet eingerichtet. Da ich kein Smartphone habe, kann ich die Telefonierfunktion nicht nutzen, schon merkwürdig, dass man seine Kontakte nicht einfach in der Alexa-App eintragen kann. Ohne Festnetzunterstützung ist das nicht zu gebrauchen.

  6. Dietmar Gaedicke // 13. Oktober 2017 um 8:27 // Antworten

    Solange ich damit nicht meine Oma anrufen kann, die nur einen Festnetzanschluß und ein uraltes Tastentelefon hat, ist das Teil für mich Schrott!

  7. Wolfram Koplin // 9. Oktober 2017 um 13:52 // Antworten

    wenns klappt? aber natürlich. das ist für mich die erste sache für die sich das ganze überhaupt lohnt.

  8. Jörg Bansemer
    Versuche es mal so…..„Spiele meine Nachrichten“ oder „Was habe ich verpasst?“

  9. Jörg Bansemer // 3. Oktober 2017 um 20:22 // Antworten

    Ich Bin begeistert, das telefonieren klappt fantastisch auch Nachrichten senden klappt ohne Probleme aber eingegangene Nachrichten lassen sich nicht abrufen.
    Immer wenn ich Alexa sage sie soll Nachrichten lesen liest sie mir die tägliche Zusammenfassung vor, ich schätze mal dass das Wort Nachrichten von der Box nicht getrennt werden kann theoretisch hat es bisher auch gereicht Alexa das bloße Wort Nachrichten zu sagen und schon hat die tägliche Zusammenfassung gelesen.
    Das tut sie jetzt wenn ich sie bitte mir eingegangene Nachrichten vorzulesen, ließt sie also nicht die eingegangen Nachrichten die mir geschickt wurden, sondern ließt mir die tägliche Zusammenfassung vor.

  10. Dieter Szymczak // 30. September 2017 um 10:53 // Antworten

    Ich würde es ja gerne ausprobieren, aber leider kriege ich kein Update der Alexa-App. Also klappt nix.


HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss