News

Handyvertrag abgelehnt? Gründe & Hilfe: Was tun?

Handyvertrag abgelehnt

Ärgerlich: Da hat man sich durch den Dschungel an günstigen Handytarifen gekämpft und sich letztlich zu einem passenden Vertrag durchgerungen − und dann wird der favorisierte Handyvertrag abgelehnt.

Manchmal werden die Gründe dafür gleich mitgenannt (»Bonitätsprüfung« nicht bestanden bzw. negative Schufa), manchmal tappt man als Verbraucher im Dunkeln: Wieso möchte der Handyanbieter mich nicht als neuen Kunden begrüßen? Wir verraten, woran es liegen kann, dass ihr euren Wunsch-Deal nicht abschließen könnt. Und was ihr (evtl.) tun könnt.

Handyvertrag abgelehnt: Gründe & Hintergründe

Manchmal gibt es ganz einfache Gründe, die dafür verantwortlich sind, dass euer neuer Handyvertragswunsch abgelehnt wird. Fangen wir erst einmal mit den offensichtlichsten Pannen an, die nachvollziehbar sind:

Als Bestandskunde Neukundenangebot abschließen wollen

  • Stellt euch vor, ihr seid bereits Kunde beim Anbieter und wollt nun ein Neukunden-Angebot wahrnehmen, weil dieses wesentlich besser ist als das, das euch bei einer Vertragsverlängerung vorgeschlagen wurde. Dann ist es nicht möglich, quasi noch einmal Kunde zu werden und seinen alten Vertrag in den neuen umzuziehen (samt Rufnummer). Ihr könnt also nicht als Bestandskunde ein Neukundenangebot nutzen und eure Rufnummer in diesen Vertrag beim selben Anbieter mitnehmen − das wird abgelehnt. Was ihr hingegen tun könnt: Den alten Vertrag auslaufen lassen und einen neuen abschließen − dann ist aber u.U. eure Rufnummer futsch.
  • Tipp Beim nächsten Mal schon vorher fristgerecht kündigen und sich dann ein vernünftiges Rückholangebot geben lassen − oder aber eine Vertragsverlängerung über einen Reseller bemühen.

Schlechte Bonität (negativer Schufa-Eintrag)

  • Wer mit einem negativen Schufa-Eintrag (verursacht durch eine schlechte Zahlungsmoral bei Ratenkrediten oder sonstigen Käufen auf Pump bzw. eine Privatinsolvenz) zu kämpfen hat, sollte sich nichts vormachen: Ein Handyvertrag, bei dem es bspw. ein recht teures Smartphone dazugibt, ist nahezu utopisch. Denn wer bereits hohe anderweitige Zahlungsverpflichtungen hat und dann noch einen neuen Vertrag mit einer Grundgebühr, die 20 Euro im Monat aber so was von übersteigt, wird abgelehnt.
  • Tipp Es gibt Handyverträge trotz Schufa − schminkt euch aber die lukrativen Top-Smartphones ab!

Vertrag abgelehnt trotz positiver Schufa

  • Unglaublich, aber durchaus möglich: Auch mit positiver Schufa-Auskunft und einem hohen Score können Handyverträge abgelehnt werden. Warum? Vielleicht, weil ihr zur falschen Stelle am falschen Ort lebt. Es gibt Orte bzw. Stadtteile oder Straßenzüge, die aufgrund vorliegender Bonitätserfahrungen per se ausgeschlossen werden (bekannt vor allem im Versandhandel mit Kauf auf Rechnung). Dann habt ihr schlicht und ergreifen das Pech, am falschen Ort zu wohnen. Und mit eurer individuellen finanziellen Situation hängt das gar nicht zusammen.
  • Tipp Hier sind euch die Hände gebunden: Wer betroffen ist, kann nur einen Mobilfunkanbieter nutzen, mit dem es funktioniert.

Schubladenvertrag entpuppt sich als Preisfehler

  • Das Angebot klang schon zu gut, um wahr zu sein? Wenn sich ein Preisfehler einschleicht, kommt schon mal der ein oder andere effektiv kostenlose Handyvertrag dabei heraus, ein sogenannter Schubladenvertrag. Ist dieser dann gar nicht so gewollt und handelt es sich also um einen Shopfehler, flattert euch ein Storno ins Haus. Heißt also, dass der Anbieter euren Antrag nicht angenommen hat, weil es sich um einen Irrtum handelte.
  • Tipp Kleiner Trost: Nicht nur euch wird der Vertrag verweigert, sondern auch anderen. ;-)

Erfahrungen mit Mobilfunkanbietern: Wer hat hohe Ablehnquoten?

Aus Erfahrungen hier bei den HandyRaketen wissen wir, dass folgende Anbieter sehr hohe Stornoquoten an den Tag legen. Das heißt: Handyverträge, die mit diesen Anbietern geschlossen werden, sind anscheinend nicht für jedermann buchbar:

  • o2 (Netzbetreiber)
  • Blau (mit Handy, Telefónica)
  • simfinity (Sat. 1, Telefónica)
  • Drillisch (Bundle-Angebote mit Handy)

Vor allem ein Handy mit Vertrag, also ein sogenanntes Tarif-Bundle, wird des Öfteren abgelehnt. Möchte man euch einfach nicht ein neues Smartphone spendieren? ;-) In solchen Fällen hilft nur ein: Holt euch einen günstigen Handyvertrag ohne Handy und kauft euch das Smartphone selbst dazu, siehe → Handy-Deals ohne Vertrag.

Was tun, wenn der Handyvertrag abgelehnt wurde?

Sobald ihr euch von der Schlappe erholt habt: Neu auf die Pirsch gehen! Es gibt unzählige Anbieter und jede Menge Tarife. Manchmal kann es dann eben nicht das günstigste Angebot sein − vielleicht aber das zweit- oder drittbeste. Denn eines haben im Grunde alle Handy-Schnäppchen bei den HandyRaketen gemein: Jeder Vertrag ist in irgendeiner Art und Weise günstig. Und falls nicht, nennen wir euch die entsprechenden Alternativen. ;-)


Hast du auch schon die Erfahrung gemacht, dass dein Handyvertrag abgelehnt wurde? Um welchen handelte es sich?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 85,00%
(8 Bewertungen, Ø: 4,25)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


3 Kommentare zu Handyvertrag abgelehnt? Gründe & Hilfe: Was tun?

  1. Hallo. Das letzte Mal, wo ich ein mobiles Handy besaß, war 2003. Nun hat mich mein Partner dazu überredet, doch ein Smartphone her zu tun. Er hat sich bei Premiumsim ein Huawei P20 lite bestellt und für mich ein Samsung Galaxy A6. Er hat alles am Sonntag, den 23.09.18 für uns beide die Daten an Premiumsim online weitergegeben. Mein Partner hat heute, den 26.09.18 sein Smartphone bekommen. Ich schaue in meine E-Mails und lese, dass ich abgelehnt wurde. Auf meine Anfrage bei Premiumsim wurde mir erklärt, aus Datenschutzgründen keine Antwort am Telefon, wenn, dann nur schriftlich. Ich sagte der Dame freundlich, sie kann ja nichts dafür, dass sie ja meine Daten hätten und ich das unverschämt finde. Habe schon keine Lust mehr. Es ging ja jetzt 15 Jahre ohne.

    MfG
    G. Schumacher

  2. Trotz bester Schufa, top Stadtteil etc. Jubitarif Check24 klarmobil lehnt mich ab. Witznummer!

  3. Ich habe für meinen Sohn bei yourfone einen Vertrag abschließen wollen, und wurde negativ überrascht. Schließlich bin ich seit sieben Jahren ebenso Kunde bei dem Anbieter. Aber ich wurde abgelehnt. Auf die persönliche Nachfrage bei yourfone warum es so sei, kam die Antwort: Ich sei ein guter Kunde der immer ohne Probleme zahlen konnte, und es gäbe keinen persönlichen Grund für die Ablehnung. Also bin ich zu winsim. Mir wurde alles ohne Probleme fertig gemacht, danach die zweite ernüchternde Nachricht: auch dieser Vertrag wurde abgelehnt. Erst nach mehreren Anrufen habe ich erfahren, dass die Kündigung des alten zu teuren Vertrages meines Sohnes bei O2 der wahre Grund zur Ablehnung ist. Ich habe ein besseres Angebot abgeschlagen bei O2, worauf mich der Konzern Telefonica gesperrt hat. Pech für Yourfone. Mich dürfen sie jetzt als Kunden auch verabschieden.


HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss