News

MultiCard, MultiSIM & Co: Eine Nummer, mehrere SIM-Karten – wie sinnvoll ist das?

MultiCard

Zu einigen Handytarifen gehört eine MultiCard, in anderen Tarifen könnt ihr eine MultiSIM gegen einen Aufpreis hinzubuchen. Aber was ist die Multi-SIM-Karte überhaupt?

Ist es das simple Prinzip der einen Nummer, die über mehrere SIM-Karten genutzt werden kann, oder steckt noch mehr dahinter? Und lohnen sich Zusatzkosten für eine Zweit-SIM oder ist diese stets gratis erhältlich? Und zu guter Letzt: Für wen lohnt sich eigentlich eine Multi-SIM-Card?

MultiCard, MultiSIM & Co: Eine Nummer – mehrere SIM-Karten und ein Prinzip – aber mehrere Bezeichnungen

Der eine nennt sie MultiCard, der andere MultiSIM, wieder andere prägen mit den Euphemismen FlexiCard oder UltraCard das Sprachbild. Gemeint ist im Grunde aber immer Dasselbe: Und zwar, dass ihr eure Handynummer mit mehreren SIM-Karten nutzen könnt.

Was ist eine MultiSIM?

Auf einer klassischen SIM-Karte sind alle Informationen zu eurem Handyvertrag hinterlegt. Unter anderem, wie viel Datenvolumen euch zur Verfügung steht. Die Multi-SIM (Synonyme sind wie erwähnt MultiCard oder UltraCard) ist im Prinzip eine  Kopie eurer SIM-Karte . Die MultiSIM legt ihr dementsprechend nicht in euer (Haupt-)Smartphone ein.

Zusätzliche SIM-Karte zum bestehenden Handyvertrag

Als kurze MultiSIM-Definition könnt ihr euch merken:

Die MultiCard ist dazu da, den Handyvertrag mit weiteren Geräten zu nutzen.

Zum Beispiel an einem Tablet, in Verbindung mit einem Surfstick oder mit einem weiteren Handy. Ihr schließt also keinen neuen Vertrag ab (der womöglich in der Schufa auftaucht) und erhaltet auch keine weitere Nummer: Die MultiSIM ist eurem Handytarif direkt zugeordnet.

Multi SIM

Achtung, Irrglaube: Bei einer Multi SIM handelt es sich nicht um Dual-SIM!

Vorteile der MultiCard

Auch wenn der monatliche Datenverbrauch steigt: Es ist gar nicht so einfach, Tarife mit wirklich viel Datenvolumen (zum Beispiel 10 Gigabyte und mehr) vollends auszuschöpfen.

Die Lösung ist eine UltraCard bzw. MultiCard. Damit verwendet ihr das Datenvolumen einfach auf einem weiteren Gerät, könnt also zum Beispiel gleichzeitig am Handy oder Tablet surfen und dabei nur einen einzigen Vertrag abschließen. Vorausgesetzt natürlich, dass euer Tablet einen SIM-Karten-Slot besitzt, also 3G- oder 4G-tauglich ist.

Auch an einem Zweithandy können MultiSIMs verwendet werden. Zum Beispiel, wenn ihr ein Handy extra fürs Auto oder für einen Zweitwohnsitz habt. Ihr benötigt weder einen zweiten Vertrag, noch müsst ihr die SIM tauschen oder eine Anrufweiterleitung einrichten.

Einige Provider bieten gleich mehrere Multi-Karten an. Damit seid ihr nicht nur auf zwei Geräte beschränkt, aber es ergeben sich natürlich auch Nachteile …

Nachteile der MultiSIM

Reicht das Datenvolumen? Wer an zwei Geräten gleichzeitig surft und einen Tarif mit Datenautomatik gebucht hat, sollte den Datenverbrauch überwachen und unbedingt im Auge behalten. Denn gerade in Tarifen mit Datenautomatik kann das sorglose Surfen an zwei (oder mehreren) Geräten schnell zusätzliche Kosten verursachen.

Aber auch ohne Datenautomatik kann das Datenvolumen schnell versurft sein, wenn gleich 2 oder womöglich noch mehr Geräte daran saugen. Dann ist am Ende des Datenvolumens noch so viel Monat übrig. Und nicht jeder nutzt o2 Free. ;-)

Wer unter einem weiteren Anschluss unter eigener Nummer erreichbar sein will, sollte nicht zu einer Multi-SIM greifen. Denkbar sind zwei Varianten, die ihr nicht mit der MultiCard verwechseln solltet: Dual-SIM sowie Partnerkarten.

MultiCard ≠ DualSIM

Wichtig: Die Multi-Card ist eben nicht mit einer Dual-SIM zu verwechseln. Bei der Dual-SIM nutzt ihr eine zweite SIM-Kare im gleichen Handy (vorausgesetzt, euer Smartphone unterstützt die Dual-SIM-Funktion).

Das ist sinnvoll, wenn ihr selten telefoniert und deshalb einen Prepaid-Basistarif nutzt, bei dem ihr nur bezahlt, was ihr tatsächlich verbraucht. Dafür aber viel Surfen wollt und deshalb eine günstige Datenkarte dazukombiniert.

Auch die Trennung von Geschäftshandy und privatem Anschluss ist dank Dual-SIM einfach möglich: Ihr seid unter zwei unterschiedlichen Nummern erreichbar, eine Nummer für jeden Verrag.

MultiSIM ≠ Partnerkarte

Auch mit der sogenannten Partnerkarte ist die MultiSIM nicht zu verwechseln. Tarife mit Partnerkarte bieten besondere Rabatte für den Abschluss eines weiteren Handytarifs mit eigener Nummer, etwa für den Partner oder Handynutzer aus der eigenen Familie. Die Partnerkarte bietet also meistens die gleichen Vorteile wie der Haupttarif, ist dabei eigenständig und wesentlich günstiger, quasi ein Kombi-Vorteil. Wie bei einer Versicherung: Je mehr Verträge unter einem Dach sind, desto günstiger wird’s.

Multi-SIM kostenlos zum Handyvertrag?

Nun könnte man ja eigentlich meinen: Gerade, weil das Datenvolumen so schnell schrumpfen kann, dürften die Anbieter doch gewillt sein, Multi-Cards ohne Ende herauszupfeffern. Und das kostenlos.

Aber Pustekuchen: Die MultiCard ist nicht Bestandteil in jedem Handytarif. Nur eine kleine Auswahl an Providern legt die MultiSIM direkt (und gratis) dazu. Einige weitere Mobilfunkanbieter geben die MultiCard auf Wunsch und gegen einen monatlichen Aufpreis dazu.

Welche Handytarife mit MultiCard gibt es?

Insbesondere bei den Netzbetreibern bekommt ihr oftmals eine MultiCard dazu. Aber auch die Drillisch-Tarifmarken haben entsprechende Angebote im Programm. Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten MultiSIM-Tarif-Angebote im Check.

Telekom MultiSIM Karte

Nutzt ihr einen Telekom MagentaMobil Handyvertrag, könnt ihr  maximal 2 MultiSIMs  dazubuchen. Der Handyvertrag der Telekom lässt sich also auf bis zu drei Geräten (zum Beispiel Smartphone, Tablet, Laptop) parallel nutzen.

Eingehende Anrufe erhaltet ihr allerdings nur auf die Haupt-SIM. Abgehende Anrufe könnt ihr jedoch auf allen Geräten parallel führen − vorausgesetzt, es handelt sich um Telefon-fähige Geräte.

Jede Multi-SIM kostet 4,95 Euro (maximal also 9,90 Euro pro Monat). Dieser Aufpreis wird  zusätzlich zu der Grundgebühr des Telekom-Magenta-Vertrags  fällig. Der Versand erfolgt kostenlos und ohne Anschlusspreis oder Einmalzahlung.

In einigen höherwertigen Tarifen wie dem Telekom Magenta Mobil L Plus ist bereits eine MultiSIM im Grundpreis enthalten.

Telekom MultiSIM

Für die Telekom MultiSIM müsst ihr extra bezahlen – es sei denn, ihr habt einen Tarif erwischt, in dem sie inklusive ist

Telekom MultiSIM Details

  • Maximal 2 MultiSIM-Karten (= maximal 3 Geräte)
  • Eingehende Telefonate nur am Hauptgerät, abgehende Telefonate sind von allen Geräten mit MultiSIM möglich
  • Kosten: 4,95 € pro MultiSIM pro Monat
  • Kostenlos Telekom Multi-SIM nur in einigen Tarifen (wie Telekom Magenta Mobil L Plus) enthalten

Weitere Details zur MultiSIM findet ihr direkt bei der Telekom auf einer Übersichtsseite.

o2 MultiCard

Bis zum 4.6.2018 galt Folgendes:

Bei o2 heißt das Mehrfach-SIM-Angebot o2 MultiCard. Die MultiCard ist in einigen Tarifen bereits enthalten, ansonsten könnt ihr  bis zu 2 Karten  (ausgenommen Prepaid, Business-Kunden: bis zu 4 Karten) für 4,99 € pro Monat pro Karte dazubuchen. Der Anschlusspreis von fast 30 Euro ist jedoch vergleichsweise teuer.

Eingehende Telefonate können an allen Geräten angenommen werden, parallele Telefongespräche sind also möglich. Allerdings könnt ihr SMS nur am Hauptgerät empfangen. Und auch WhatsApp läuft nur auf dem Hauptgerät.

o2 Multicard

Die o2 Multicard von Telefónica wird ebenfalls extra bezahlt – kann sich aber je nach Tarif auszahlen, wenn viel Datenvolumen inklusive ist

o2 MultiCard Details

  • Maximal 2 MultiCard-Karten (= maximal 3 Geräte)
  • Eingehende Telefonate an allen Geräten mit MultiSIM möglich, SMS-Empfang und WhatsApp nur am Hauptgerät
  • Kosten:
    • 4,99 € Aufpreis pro MultiSIM pro Monat
    • 29,99 € einmalige Zuzahlung
  • Kostenlose o2-Multicard in einigen Tarifen enthalten

Die wichtigsten Informationen zur o2 Multicard stellt euch Telefónica auf einer Übersichtsseite zusammen.

Ab dem 5.6.2018 sind die o2-Free-Tarife überarbeitet worden. Was früher eine kostenpflichtige o2 MultiCard war, heißt heute o2 Free Connect und ist in den Free-Tarifen gratis inklusive. Achtet also auf die »neuen« o2 Free Allnet-Flats mit o2-Connect-Zusatz:

Drillisch MultiCard günstiger als o2

Auch Drillisch-Tarife haben die MultiCard im Programm. Es handelt sich dabei um eine Karte, die zu gleichen oder ähnlichen Konditionen wie bei o2 erhältlich ist. Nur der Preis unterscheidet sich: In den Drillisch-Tarifen zahlt ihr  monatlich nur 2,95 € .

Einige Tarife mit viel Datenvolumen sind automatisch und ohne Aufpreis mit MultiCard ausgestattet, z.B. bei der simply LTE 3000 (unbedingt Datenautomatik deaktivieren lassen!) oder der maXXim LTE 3000 (nur mit fester Datenautomatik zu haben): Meistens sind aber parallele Telefonate nicht möglich.

Hier eine Auswahl der Mobilfunkangebote mit Drillisch-MultiCard:

Vodafone UltraCard für Business-Kunden

Bei Vodafone wurden die MultiSIM-Angebote bereits mehrfach umgestellt. Bislang gab es sowohl die Red DataSIM als auch die UltraCard und die TwinCard. Seit 2016 gab es die Multi-SIM jedoch nicht mehr in den klassischen Vodafone-Red-Tarifen hinzu, ab dem 12.6.2018 ist sie aber in Gestalt der Vodafone Red Plus MultiSIM wieder da.

Vodafone MultiSIM ist Red+

Lange Zeit hatte die Partnerkarte Vodafone Red Plus die Funktion der MultiCard übernommen, die im Bestellvorgang dazugebucht werden kann. Seit dem 12.6.2018 ist mit der Vodafone Red Plus MultiSIM wieder eine echte MultiCard am Start. Sie kostet (neben einem Anschlusspreis von 39,99 €) günstige 5 € pro Monat bzw. 10 € im Unlimited-Tarif.

Vodafone UltraCard

Bei D2 heißt die MultiSIM Vodafone UltraCard – aber nur für Business-Kunden ist sie zu haben

Bei Neuverträgen können aktuell nur noch Business-Kunden die MultiSIM nutzen.

Vodafone UltraCard für Businesskunden Details

  • Maximal 2 MultiCard-Karten (maximal drei Geräte)
  • Eingehende Telefonate an allen Geräten mit UltraCard möglich, abgehende Anrufe nur von einem Gerät
  • Kosten: 4,70 € Aufpreis pro MultiSIM pro Monat

Weitere Infos zur MultiCard bei Vodafone findet ihr auf dieser Übersichtsseite.

Lohnt sich eine MultiSIM?

Wenn ihr einen Tarif mit viel Leistung nutzt, kann eine MultiCard oder MultiSIM sinnvoll sein. Allerdings kommt eben noch eine Gebühr von rund 5 € monatlich hinzu. Wer selten sein Zweitgerät nutzt und zu viel Datenvolumen am Monatsende übrig hat, sollte dann eher grundsätzlich darüber nachdenken, in einen günstigeren Tarif mit weniger Inklusiv-Einheiten zu wechseln.

Einige günstige Handytarife mit wenig Leistung gibt es ja bereits für unter 5 Euro pro Monat − vielleicht eine Alternative für euch?

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3495 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / hat auf derselben Schule wie Pinar Atalay (ARD Tagesthemen) Abitur gemacht / nicht mit dem Torwart vom HSV zu verwechseln / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999

Wie lauten eure Erfahrungen mit der MultiCard bzw. MultiSIM?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 70,00%
(2 Bewertungen, Ø: 3,50)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss