News

Telekom HotSpot Flat: WLAN-Zugang gratis mit eurem Magenta-Mobil-Vertrag der Telekom

Telekom HotSpot-Flat

Die Telekom HotSpot Flat bietet euch (unabhängig von eurem Magenta-Mobil-Handyvertrag) einen unbegrenzten WLAN-Zugang zu mehreren Tausend Telekom HotSpots. Unter www.hotspot.de könnt ihr euch über den Dienst, der in Original-Laufzeit-Verträgen der Telekom inklusive ist, genauer informieren. Und werdet dann erfahren, dass euch über 2 Mio. WLAN-Hot-Spots in Deutschland zur Verfügung stehen.

Der große Vorteil der HotSpot-Flat-Nutzung bei der Telekom liegt darin, dass ihr euer Inklusiv-Datenvolumen schont. Das ja ohnehin durch die StreamON-Option in einigen Handyverträgen kaum mehr in Mitleidenschaft gezogen wird.

Telekom HotSpot: Was ist das?

Ein HotSpot ist ein öffentliches WLAN-Netz, das ihr mit entsprechenden Zugangsdaten nutzen könnt. Den WLAN-HotSpot nutzt ihr als Zugangspunkt mit eurem Magenta-Mobil-Vertrag, in dem diese Option inklusive ist, gratis. Der Vorteil besteht darin, dass die Netzabdeckung hoch ist und ihr euer eigenes mobiles Datenvolumen schont. Die Telekom betreibt neben ihren HotSpots in Cafés & Co. auch das Projekt WLAN to Go − hier wird jeder Heimnetz-Vertrag der Telekom mit einem entsprechenden Router selbst zum (datensicheren) HotSpot für andere.

Wo sind die Telekom HotSpots?

Die Telekom HotSpots sind quer durch Deutschland verteilt, die Zahl wächst und kann auf www.hotspot.de auf einer Standortkarte eingesehen werden. Ihr könnt davon ausgehen, dass es mit der Zeit also immer mehr HotSpots der Telekom gibt.

»HotSpots der Telekom finden Sie in vielen Hotels, Cafés und öffentlichen Einrichtungen, an Flughäfen und Bahnhöfen. Täglich werden es mehr.«

Bestimmt habt ihr auch schon einmal das HotSpot-Logo an einem ICE-Fernverkehrszug gesehen.

Telekom HotSpot

Mit einem Telekom HotSpot könnt ihr unterwegs so surfen wie zu Hause – ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung

Was ist WLAN TO GO?

Bei WLAN TO GO handelt es sich um ein Abkommen zwischen Privatnutzern und der Telekom, dass jeder Heim-Spot zum HotSpot wird, wenn ihr die Nutzung erlaubt (und ihr natürlich auch einen Telekom DSL-Vertrag habt). Der Router, den ihr nutzt, muss WLAN-TO-GO-fähig sein. Ihr stellt dann eure nicht genutzte Bandbreite anderen zur Verfügung. Die Telekom garantiert keine Einbußen:

»Sie surfen daheim wie gewohnt mit Highspeed und ihr eigener Anschluss bleibt rundum privat, sicher und leistungsstark.«

Im Gegenzug für euer Einverständnis und Teilnahme könnt ihr die WLAN-TO-GO-HotSpots dann wiederum selbst kostenlos an anderen Orten nutzen.

Wie nutzt man die Telekom HotSpot-Flat?

Wenn ihr einen Original-MagentaMobil-Vertrag der Telekom abgeschlossen habt, in dem die Telekom HotSpot-Flat enthalten ist, könnt ihr den Dienst gratis mit eurem Smartphone oder Tablet nutzen. Die App »OnlineManager« ist sowohl für Android als auch iOS verfügbar und sollte sich auf eurem Smartphone befinden. Hier müsst ihr die Zugangsdaten genau einmal hinterlegen, schon seid ihr drin.

Was kostet die Telekom HotSpot-Flat?

Die Dienstleistung, einen WLAN-Zugang der Telekom nutzen zu können, kostet natürlich. Anders ist es, wenn euer Tarif bereits die T-Mobile HotSpot-Flat enthält. Die aktuelle Preisliste könnt ihr auf der Aktionsseite einsehen.

Tipp Im ICE könnt ihr WLAN seit Anfang 2017 kostenlos bei eurer Zugfahrt nutzen, schaut hier für weitere Infos.

Was kostet die HotSpot-Flat als Telekom-Kunde?

Da es mittlerweile eine Reihe von Tarif-Generationen bei der Telekom gibt, müsst ihr ein wenig auf euren exakten T-Mobile-Vertrag schauen:

  • Für ältere Magenta-Mobil-Tarife (vor April 2016) kann die HotSpot-Flat für 4,95 € im Monat zum bestehenden Tarif dazugebucht werden
  • Für Neukunden in den aktuellen Magenta-Mobil-Tarifen der Telekom ist die HotSpot-Flat kostenlos enthalten
  • Prepaid Tarife der Telekom (Magenta Mobil Start S, M, L, XL, Allnet-Flat) profitieren ebenfalls von der D1-HotSpot-Flat, nur nicht der allerkleinste (XS)

Was kostet die Telekom HotSpot-Flat für andere Kunden?

Solltet ihr keinen Handyvertrag der Telekom nutzen, könnt ihr euch trotzdem in die WLAN-HotSpots einwählen. Aber eben nicht kostenfrei, sondern mit einem sogenannten HotSpot Pass. Dieser beginnt bei 4,95 € (Tageszugang für 24 Stunden ab Buchung), geht über eine Wochennutzung (7 Tage für 19,95 €) bis hin zu einer Monatsnutzung (4 Wochen für 29,95 €), ist also insgesamt recht kostspielig, wenn ihr einmal Datentarife vergleichen.

Alternativen zum Telekom HotSpot

Auch bei anderen Mobilfunkanbietern könnt ihr eine HotSpot-Flat nutzen. Die Vodafone HotSpot-Flat ist nicht ganz so populär, existiert aber nach ähnlichem Prinzip wie bei der Telekom, auch WLAN TO GO wird hier mit Vodafone-Festnetzkunden ermöglicht, um das Netz ständig auszuweiten. Neu seit September 2017 ist von mobilcom-debitel die weltweite freenet HotSpot-Flat entwickelt worden. Sie ist in vielen mobilcom-debitel-Handyverträgen bereits inklusive und soll laut eigener Aussage sogar Telekom-HotSpots beinhalten.


Welche Erfahrungen habt ihr mit der HotSpot-Flat der Telekom gemacht? Ein Muss für euch? Oder bislang kaum genutzt?

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 100,00%
(1 Bewertungen, Ø: 5,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss