News

WiFi Calling: Was ist das? Wie funktionieren WLAN-Anrufe? Welche Handytarife bieten WLAN-Calling?

WiFi Calling

Bestimmt sind euch die Begriffe WiFi-Calling oder WLAN-Calling schon einmal untergekommen (meist übrigens in direktem Zusammenhang mit VoLTE) − doch was steckt eigentlich hinter diesen Kürzeln? Die Telekom bezeichnet es als WLAN Call, Vodafone hat den Namen WiFi Call(ing) etabliert, und o2 (Telefónica) beschreibt es mit WLAN-Telefonie wohl am treffendsten − dahinter steckt jedes Mal dasselbe:  WiFi-Calling bedeutet, dort Telefonate durchführen zu können, wo kein Mobilfunknetz verfügbar ist − und zwar unter Verwendung deiner Handynummer  (und bspw. nicht wie bei VoIP-Diensten über euren Nickname).

In jedem Fall ist es richtig und wichtig, zu wissen, was euch WiFi-Calling überhaupt bringt, warum ihr darauf achten solltet, ob euer Handyvertrag dies unterstützt − damit ihr abwägen könnt, ob euch die (kleiner Spoiler) Vorteile (z.B. bessere Erreichbarkeit) wichtiger sind als die Nachteile (z.B. Kostenfallen im Ausland).

Denn: (Noch) nicht alle Handytarife sitzt mit dieser Komfortfunktion ausgerüstet, und diese feinen Unterschiede machen mitunter die Tarifwahl aus. Und nicht zuletzt auch euer Smartphone muss diese Technologie unterstützen.

WLAN Call

Die Telekom erklärt euch auf einer Sonderseite recht plakatisch, was WLAN Call ist und wo die Vorteile liegen (Quelle: https://www.telekom.de/unterwegs/apps-und-dienste/kommunikation/wlan-call)

WLAN Calling, WiFi-Calling, VoLTE & Co.: Wo ist der Unterschied?

Noch einmal: Ob von WiFi-Calling, WLAN-Calling oder WLAN-Call (ohne ing am Ende) die Rede ist, meint das immer dasselbe − die übliche(re), gebräuchliche(re) Bezeichnung ist WiFi-Calling (die Telekom hat diesen Begriff geprägt).

Klingt ähnlich, funktioniert ähnlich − und das ist noch etwas anderes. Hier erfahrt ihr, was es mit Voice over LTE auf sicht hat:

Wie funktioniert WiFi-Calling?

Ohne euch mit technischen Details langweilen zu wollen: Ihr braucht keine WiFi-Calling-App oder Ähnliches, euer Smartphone unterstützt in der Regel diese Technik und entscheidet dann selbst, ob ihr gerade über das Mobilfunk- oder WLAN-Netz telefoniert.

Im besten Fall bemerkt ihr im Alltag WiFi-Calling einfach gar nicht, indem ihr ständig auf Sprach-Empfang seid. ;-)

Womit auch klar ist, worum es beim WiFi-Calling eigentlich geht: um den guten Empfang!

Ohne das Ganze technisch genau aufdröseln zu wollen: Ist WiFi-Calling aktiviert (bei eurem Smartphone) und unterstützt euer Mobilfunkanbieter dieses Merkmal, werden die Gespräche zuerst über WLAN und dann ins Mobilfunknetz transferiert. So wird dann auch eure (normale) Mobilfunknummer angezeigt.

Verlasst ihr das WLAN-Einzugsgebiet oder bricht der WLAN-Empfang ab, wechselt ihr beim Telefonieren automatisch und nahtlos ins Mobilfunknetz – sofern das Handynetz eures Tarifs am Standort verfügbar und 4G/LTE vorhanden ist, sonst wird das Gespräch unterbrochen. Die Übergabe zwischen WLAN und Mobilfunk erfolgt automatisch.

Vorteile von WiFi-Calling

Beispiele, warum WiFi-Calling wirklich attraktiv ist:

  • Telefonieren im Funkloch: Ist euer Handyempfang schlecht, könnt ihr über WLAN trotzdem telefonieren, z.B. auch im Zug. Voraussetzung ist natürlich: Der WLAN-Empfang muss stabil sein, euer Smartphone muss Zugang haben. Gesprächsabbrüche werden minimiert, weil 2 Paralleltechnologien für die Durchführung der Telefonie zur Verfügung stehen. Heißt also im Extremfall: Selbst wenn ihr euch in einem Funkloch ohne Handyempfang befindet, könnt ihr per WLAN-Call dennoch telefonieren.
  • Die Verbindungsqualität ist besser, vor allem die Tonqualität. Nicht umsonst spricht Vodafone hier auch (natürlich Marketing-gefärbt) von Crystal Clear.
  • Die eigene Handynummer kann ohne Einschränkung genutzt werden − euer Gegenüber bekommt keinen Nickname etc. angezeigt und benötigt selbst weder WLAN-Call-Tarif noch Messenger. Ihr könnt ganz normal von Smartphone zu Smartphone telefonieren. Auch wenn ihr über WLAN statt über die Mobilfunkverbindung telefoniert, benötigt ihr dafür keine zusätzliche App – ihr telefoniert einfach ganz normal wie immer.
  • Etwas speziell vielleicht, aber vielleicht mehr als eine Randnotiz. Ihr habt einen Roamingvorteil im Nicht-EU-Ausland, wenn ihr WiFi-Calling nutzen könnt. Denn auch wenn ihr aus dem Nicht-EU-Ausland nach Deutschland anruft, wird euer Gespräch über WLAN so behandelt, als würdet ihr aus Deutschland telefonieren. Mit einer WLAN-Call-fähigen Allnet-Flat werden so auch solche Auslandstelefonate abgedeckt – aber natürlich nur, wenn euer Gerät nicht zwischendurch die WLAN-Verbindung verliert und dann im Auslandsnetz roamt.  Dieser Vorteil könnte also auch eine Kostenfalle beinhalten .

Einschränkungen bei WiFi-Calling

Klar, wo Vorteile sind, gibt es auch Nachteile. Das Thema Roaming (wie bereits angeklungen) kann so oder so gewertet werden, was das Thema Kostenfalle betriff. Im Großen und Ganzen sollte man es aber nicht überbewerten, im Zweifel bei Auslandsreisen WLAN-Calling einfach deaktivieren.

Was definitiv klar ist:

  • Notrufe können über WiFi-Calling oder VoLTE nicht abgesetzt werden.
  • USSD-Codes (sog. Steuercodes) lassen sich ebenfalls nicht nutzen

WLAN-Anrufe aktivieren auf iPhone / Android-Smartphone

Selbst wenn euer Handyvertrag WLAN-Anrufe unterstützt, kann es dennoch möglich sein, dass ihr WLAN-Calling nicht aktiv nutzen könnt. Das kann dann an den Einstellungen eures Smartphones liegen.

WLAN Call auf dem Android-Smartphone aktivieren

Über Mobilfunknetz anrufen beschreibt es ganz gut – und so geht es auch: WLAN Call auf dem Android-Smartphone aktivieren

Ihr solltet also bei einer Problem- bzw. Fehleranalyse überprüfen, ob ihr WLAN-Anrufe auf dem Handy aktiviert habt. Das seht ihr in den Einstellungen eures Geräts nach, beim iPhone bspw. über Einstellungen › Mobilfunk › WLAN-Anrufe.

WLAN-Anrufe auf dem iPhone aktivieren

WLAN-Anrufe auf dem iPhone aktivieren – so geht es

WLAN Call Option beim Anbieter aktivieren

Es mag sein, dass euer Tarif zwar eine (kostenlose) WLAN-Call-Option bietet, diese aber erst noch gebucht bzw. freigeschaltet werden muss, bevor sie aktiv wird. Im Kundenmenü oder über die App eures Mobilfunkanbieters müsste sich dies einfach herausfinden lassen, auch ein Anruf beim Moibilfunkanbieter sollte für Klarheit sorgen. Sollte also die Option auf WLAN-Calling noch nicht aktiviert worden sein, müsst ihr dies dann erst selbst nachholen, damit ihr WLAN-Calling auch einsetzen könnt.

WiFi-Calling als Kostenfalle?

Der Grund, warum WLAN- bzw. WiFi-Calling nicht immer direkt voraktiviert ist in eurem Smartphone, mag eine reine Vorsichtsmaßnahme sein. Denn so vorteilhaft diese Komfortfunktion auch klingt – beim Auslandsroaming mag sich dies als Kostenfalle rächen, einige Tarife unterstützen dies beim Roaming glücklicherweise erst gar nicht. Doch was ist der Hintergrund?

Telefoniert ihr über die WLAN-Verbindung via WLAN-Call bspw. aus dem EU-Ausland innerhalb desselben (Aus-)Lands (und nutzt eigentlich eine Allnet-Flat), wird durch die WLAN-zuerst-Technik der Anruf wie ein nationales Gespräch in ein ausländisches Netz gewertet, d.h. die EU-Roamingverordnung greift hire erst gar nicht. Ihr zahlt dann die Gebühren, die anfallen würden, wenn ihr aus Deutschland ins Land der angerufenen Nummer telefoniert – denn nach wie vor sind ja von Deutschland abgehende Gespräche in EU-Länder nicht von der EU-Roaming-Verordnung abgedeckt und oftmals noch sehr teuer.

Fehlerbehebung: Probleme mit WiFi-Calling?

Sollte WiFi-Calling auf eurem Smartphone nicht funktionieren, prüft erst einmal, ob euer Anbieter dieses Merkmal überhaupt für euch anbietet und freigeschaltet hat. Zum anderen prüft, ob WiFi-Calling in eurem Smartphone aktiviert ist, ihr also ein fähiges Endgerät habt (wobei neuere Smartphone keine Problem damit haben dürften).

Welche Handytarife bieten WLAN-Call an?

Wie schon erwähnt: Nicht alle Handytarife bieten WLAN-Call an. Falls euch das Tarifmerkmal aber wichtig ist, sollte ihr euch genauer informieren, ob WLAN-Calling enthalten ist. Und wenn ja, zu welchem Preis (meist ist es ja kostenlos aktivierbar, wenn überhaupt verfügbar).

VoWiFI / WLAN-Telefonie bei o2 / Telefónica immer inklusive

Fangen wir einmal mit dem einfachsten Fall an: o2 / Telefónica.

Wer o2 Tarife (egal ob Netzbetreiber- oder Discounter-Tarife) nutzt, muss sich um WLAN-Telefonie bzw. Voice over WiFi (VoWiFi), wie es dort auch heißt, (und auch um VoLTE) keine Gedanken machen, denn das ist bereits seit spätestens Ende März 2018 freigeschaltet (siehe Pressemitteilung vom 8.2.2018):

»Als erster Netzbetreiber in Deutschland bietet Telefónica Deutschland künftig  allen Kunden seiner Eigen- und Partnermarken die Sprachtelefonie über LTE und WLAN  an. Dies schließt gleichermaßen Postpaid- und Prepaid-Kunden ein. Durch die Nutzung dieser Technologien, dem sogenannten „Voice over LTE (VoLTE)“ und „Voice over WiFi (VoWiFi)“, profitieren Kunden bei Telefonaten ohne Mehrkosten von einer verbesserten Sprachqualität und einer erweiterten Netzabdeckung über LTE und WLAN. Telefónica Deutschland wird die Dienste für die einzelnen Marken und Kundengruppen bis voraussichtlich Ende März 2018 sukzessive implementieren.«

Heißt also: Im Telefónica-Netz (o2) sind WLAN-Anrufe immer möglich. Und das betrifft eben auch die Untermarken (z.B. Prepaid: ALDI TALK) oder aber die Drillisch-Marken, die auf die Netzinfrastruktur der Telefónica zurückgreifen. Ausnahmslos einfach zu merken. ;-)

Fazit: WiFi-Calling macht euren Tarif attraktiv(er)

Lange Zeit waren wir wirklich der Meinung, dass Features wie WiFi-Calling reiner Schnickschnack sind − und nur ein Neben-Vorteil eines Tarifs. Mit der UMTS/3G-Abschaltung 2021 könnte sich dies aber verändern, auch wenn an den meisten heimischen Standorten bestimmt auch Mobilfunkempfang (für Telefonie) vorhanden ist. Dann wird die Bedeutung (noch mehr bei VoLTE) des Telefonierens über die Datenverbindungen steigen. Und am eigenen Beispiel haben wir es auch erfahren: An einer bestimmten Stelle im Büro kein Mobil-Empfang − über WLAN-Call dann aber doch wieder, praktisch!

Allerdings glauben wir auch, dass WiFi-Calling in der Zukunft kaum noch ein Unterscheidungsmerkmal sein wird − sondern in der Zukunft in allen Tarifen enthalten. Bis es soweit ist, kann es aber noch dauern.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4399 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich 20 € für seine 20 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone
Was ist WiFi-Calling?
Grob verkürzt definiert bedeutet WiFi-Calling, über das WLAN-Netz zu telefonieren und dabei eure (normale) Handynummer nutzen zu können. Der Angerufene bemerkt also nicht, dass ichr gerade über das WLAN-Netz statt übers Mobilfunknetz telefoniert.
Was ist der Unterschied zwischen WiFi-Calling und WLAN-Call?
Es gibt keinen Unterschied zwischen WiFi-Calling und WLAN-Call, beide Begriffe werden synonym verwandt, werden nur von den Netzbetreibern unterschiedlich favorisiert. Am neutralsten ist wohl der Begriff WLAN-Anrufe.
Wie lann ich WiFi-Calling nutzen?
Um WiFi-Calling nutzen zu können, benötigt ihr zum einen ein WiFi-Call-fähiges Mobilfunktelefon (neue Smartphones unterstützen das), zum anderen einen WiFi-Call-fähigen Tarif (denn nicht alle Tarife beinhalten derzeit WiFi-Calling). Außerdem müsst ihr die Option sowohl beim Anbieter (falls nicht vorausgewählt) als auch auf dem Smartphone aktivieren.
Was kostet WiFi-Calling?
Ob WiFi-Calling zusätzlich verfügbar ist, erfahrt ihr über die Preislisten des Anbieters oder durch Nachfragen. In der Regel ist WiFi-Calling aber in den Tarifen, in denen es verfügbar ist, gratis (Ausnahme: Vodafone, in manchen Tarifen). Bei Prepaid-Tarifen ist WiFi-Calling noch eher weniger weit verbreitet (Stand: Dezember 2020). Genauer schlau machen solltet ihr euch beim Thema Auslandsnutzung (Roaming).
Kann ich WiFi-Calling im Ausland nutzen?
Ja, WiFi-Calling lässt sich auch um Ausland nutzen, du solltest dir aber darüber im Klaren sein, welche Vor- und Nachteile (Kostenfallen) es hier geben kann. Dies haben wir in unserem Beitrag ausführlich dargelegt.
Kann ich feststellen, ob WLAN-Anrufe aktiviert sind?
Ja, du kannst feststellen, ob WLAN-Anrufe auf deinem Smartphone aktiviert sind. Meist steht oben im Display die Status-Angabe dazu. Grundsätzlich gilt: Alle o2-Tarife (auch Discounter) unterstützen WLAN-Anrufe, auch Telekom-Tarife (Prepaid kommt nach und nach) unterstützen in der Regel WLAN-Telefonie. Nur Vodafone und seine Discounter sind eher zögerlich (Stand: Dezember 2020).
Ist WiFi-Calling und VoLTE dasselbe?
Nein, WiFi-Calling und VoLTE (Voice over LTE) werden zwar immer in einem Atemzug gemeinsam genannt, sind aber nicht dasselbe. Das eine bezeichnet die Telefonie übers WLAN-Netz, das andere die Nutzung der mobilen Datendienste deines Datentarifs für Telefonate. Die beiden Komfortoptionen ähneln einander aber sehr. Letztlich gibt es Tarife, die beides bieten, aber auch Tarife, die nur eins von beiden haben.

An dieser Stelle wird normalerweise ein individuell auf den Beitrag abgestimmter, externer Vergleichsrechner eingeblendet. Du siehst ihn nicht? Dann liegt das vielleicht an deinen Cookie-Einstellungen. Wenn du den Tarifvergleich sehen möchtest, klick auf den Button:

Vergleichsrechner laden

Achtet ihr bei eurem nächsten Tarif auf WiFi-Calling - oder ist das für euch kein Faktor?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 100,00%
(1 Bewertungen, Ø: 5,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns     Transparenz     Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss