News

BNetzA: (Einheitliche) Mobilfunk-Karte für Telekom, Vodafone und o2 zur Netzabdeckung vorgestellt – aber noch ohne 5G im »Mobilfunk-Monitoring«

Mobilfunk-Netzkarte der BNetzA vereinfacht Netz-Check - vorerst aber nur für LTE/4G

Mobilfunk-Karte Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat heute unter dem Stichwort Mobilfunk-Karte eine  einheitliche Netzkarte für Verbraucher (und Experten)  vorgestellt. Im sogenannten Mobilfunk-Monitoring fließen somit alle relevanten Daten zur Netzabdeckung in Deutschland zusammen, sodass ihr künftig nicht mehr die einzelnen Netzchecks der Betreiber (also die Telekom-Netzkarte, die Vodafone-Netzkarte oder aber die o2-Netzkarte) gesondert konsultieren müsst − geschweige denn euch auf die Handynetz-Tests der bekannten Magazine (CHIP, CONNECT, ComputerBILD & Co.) verlassen zu müssen:

»Die Informationen zur Netzabdeckung sollen insbesondere zur Identifizierung der gänzlich unversorgten Gebiete („kein Netz“) und der unterversorgten Gebiete („kein LTE“) in Deutschland beitragen. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich zudem die Mobilfunkversorgung anzeigen lassen, um sich  vor Vertragsschluss über die Netzabdeckung der Anbieter an jedem Standort zu informieren . Neben Breitbandmessung und Funkloch-Karte ergänzt die Mobilfunk-Karte dort das Informationsangebot der Bundesnetzagentur zum Thema Breitband.«
Allerdings: Die Aktualisierungsfrequenz der Mobilfunkkarte der BNetzA bleibt undurchsichtig (Was heißt denn bitte »regelmäßig«?), und denken wir einfach daran, mit welcher Verzögerung, der Mobilfunk-Jahresbericht veröffentlicht wird (zuletzt Ende April fürs Vorjahr), solltet ihr die Daten vermutlich nicht allzu aktuell wähnen. ;-) Zudem der Hinweis, dass 5G-Netze noch keine Berücksichtigung finden (was wir zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht kritisch finden):
»In einem ersten Schritt wird der  IST-Stand mit 2G, 3G und 4G dargestellt . In einem nächsten Schritt ist geplant, auch die 5G-Versorgung in geeigneter Form abzubilden.«
Für die jeweilige 5G-Netzabdeckung müsst ihr dann also doch noch die jeweiligen Netzchecks der Betreiber bemühen, um zu überprüfen, ob sich 5G-Tarife an eurem Standort bereits auszahlen.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4582 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich ca. 12 € für seine Unlimited-Flat im Vodafone-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone

Decken sich deine Netz-Erfahrungen mit der Mobilfunkkarte der BNetzA?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 100,00%
(3 Bewertungen, Ø: 5,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


1 Kommentar zu BNetzA: (Einheitliche) Mobilfunk-Karte für Telekom, Vodafone und o2 zur Netzabdeckung vorgestellt – aber noch ohne 5G im »Mobilfunk-Monitoring«

  1. Büchel, Heiko // 9. Juli 2021 um 19:31 // Antworten

    O2 Netz funktioniert hier in der Pampa (Sebnitz) sehr gut.


HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns     Transparenz     Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss