News

Saturn Tarifmania

Ping Anrufe aus dem Ausland: Vorsicht vor teuren Nummern aus Afrika (Marokko, Tunesien) und Russland!

Ping AnrufeImmer mal wieder machen Nachrichten über sogenannte Ping Anrufe die Runde. Dabei werdet ihr von unbekannten Telefonnummern, teils aus dem Ausland, angerufen. Doch Vorsicht: Ein Rückruf oder die Annahme des Anrufs kann zu hohen Kosten auf der Mobilfunkrechnung führen. Was steckt hinter den Ping-Anrufen aus Russland und Afrika? Und wie schützt ihr euch vor hohen Handyrechnungen?

Ich selbst habe in den letzten 2 Wochen übrigens auch 3 Anrufe aus Marokko und Tunesien erhalten, habe aber nicht zurückgerufen.

Ping Anrufe: Wer steckt dahinter?

Bei einem Ping-Anruf werdet ihr von einer fremden Nummer angeklingelt. Dabei klingelt das Handy nur kurz und gerade so lange, dass ihr eine Meldung über den verpassten Anruf erhaltet − aber nicht die Chance habt, sofort ans Telefon zu gehen (= »anpingen«).

Da ist die Versuchung groß, schnell zurückzurufen. Doch aufgepasst: Meistens handelt es sich um Telefonnummern aus Russland oder verschiedenen afrikanischen Ländern wie Guinea, Burundi, Tansania, Marokko oder Tunesien. Und die sind teuer: Mehrere Euro pro Minuten werden für den Rückruf fällig.

Gewählt werden die Rufnummern meistens automatisch per Computerprogramm. Entweder, indem die Nummern automatisch generiert werden. Oder indem die Anruf-Betrüger Listen mit existierenden Telefonnummern automatisch abtelefonieren.

Was tun bei Ping Calls?

Diese sogenannten Ping-Anrufe sind mit hohen Kosten verbunden. Die beste Möglichkeit, diese Kosten zu vermeiden, ist, den Anruf nicht anzunehmen. Auch einen Rückruf solltet ihr keineswegs vornehmen.

Teure Anrufe aus dem Ausland: Nicht zurückrufen!

Ruft ihr zurück, müsst ihr mit teuren Minutenpreisen rechnen. Deshalb solltet ihr entsprechende verdächtige Nummern keinesfalls zurückrufen und die betreffende(n) Nummer(n) der Bundesnetzagentur melden. Details dazu findet ihr weiter unten.

Wie die Anrufe zustande kommen, hat Marktcheck genauer untersucht. In der Sendung wird aber auch deutlich: Apps mit Sicherheitslücken könnten ungewollt ins Ausland telefonieren. Deshalb hier noch einmal der Hinweis von uns: Installiert nur Apps aus den offiziellen App-Stores, prüft die Berechtigungen der Apps und ladet keine .APK-Dateien herunter. Das Video könnt ihr euch hier anschauen:

Bei Ping-Anrufen Bundesnetzagentur einschalten

Bei Ping-Calls oder Rufnummernmissbrauch solltet ihr außerdem die Bundesnetzagentur einschalten. Diese kann allerdings nur bei Anrufen aus dem Inland direkt tätig werden.  Ausländische Nummern können von der Netzagentur nicht deaktiviert werden .

Aber: Die Bundesnetzagentur stellt online eine Maßnahmenliste zur Verfügung. Dort findet ihr eine Auflistung derzeit bekannter betrügerischer Rufnummern sowie die von der Netzagentur ergriffenen Maßnahmen.

Handy-Rechnung regelmäßig überprüfen

Überprüft eure Mobilfunkrechnung und lasst euch bei Abbuchung von ungewollten Beträgen einen Einzelverbindungsnachweis geben. Darüber könnt ihr nachvollziehen, welche Nummer verantwortlich für die hohen Kosten ist. Lasst diese Nummer sofort sperren (bedenkt aber, dass die Nummern der Ping-Calls variieren) und gleicht diese mit der Maßnahmenliste der Bundesnetzagentur ab.

Steht die Rufnummer mit dem Vermerk »Verbot der Rechnungslegung und Inkassierung« auf der Liste, könnt ihr den Rechnungsbetrag beim Provider kürzen. Die Kosten dürfen euch in diesem Fall nicht in Rechnung gestellt werden.

Blacklist-Apps zum Blockieren nutzen

Eine  generelle Rufnummernsperre  für Anrufe aus bestimmten Ländern ist  nicht möglich . Eine alternative Möglichkeit stellen Blacklist-Apps dar, mit denen ihr Anrufe blockieren könnt. Ihr könnt vollständige Nummern oder aber auch Rufnummern, die mit einer festgelegten Ziffern-Kombination beginnen, sperren lassen. Dazu zählen dann eben auch bestimmte Länder-Vorwahlen. Berücksichtigt aber, dass euch in diesem Fall zum Beispiel keine Freunde anrufen können, die sich aktuell im betreffenden Land bspw. im Urlaub aufhalten.

Um weitere ungewollte Posten auf der Handyrechnung zu vermeiden, hilft eine Drittanbietersperre. Außerdem solltet ihr rechtzeitig daran denken, sogenannte Testabos zu deaktivieren, die ebenfalls zu hohen Kosten führen können.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (3256 Artikel)
Daniel hat den Handytarif-Markt seit 2009 intensiv im Blick und weiß um die günstigsten Handy-Deals in Handyshops, bei Tarif-Discountern, Serviceprovidern und Netzbetreibern und stellt euch die neuesten Smartphone- & Tarif-Deals vor. Daniel lebt in der Nähe von Hamburg.

Habt ihr auch einen Ping-Anruf aus Afrika erhalten? Wenn ja, aus welchem Land? Habt ihr zurückgerufen? Sind euch Kosten entstanden?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 90,00%
(2 Bewertungen, Ø: 4,50)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


1 Kommentar zu Ping Anrufe aus dem Ausland: Vorsicht vor teuren Nummern aus Afrika (Marokko, Tunesien) und Russland!

  1. Danke


HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss