News

Congstar Rufnummernmitnahme: Wechselbonus bei eingehender Portierung (25 €)

Congstar Rufnummernmitnahme

Wie funktioniert die congstar Rufnummernmitnahme eigentlich? Wer seinen Handyanbieter wechselt, möchte meistens seine alte Handynummer behalten. Das ist recht einfach möglich, denn die Provider sind gesetzlich verpflichtet, eine Portierung der alten Mobilfunknummer zu einem neuen Anbieter zu ermöglichen.

Allerdings solltet ihr einige wichtige Punkte wie den Datenabgleich und die Portierungsgebühr berücksichtigen. Wir stellen die wichtigsten Informationen bereit, mit denen die congstar MNP (congstar Rufnummerportierung) funktioniert.

Alle persönlichen Daten vor der Portierung überprüfen!

Zuerst ein wichtiger Hinweis: Gleicht vor eurem Antrag auf Rufnummernmitnahme unbedingt eure Daten ab. Stimmen die beim alten Anbieter hinterlegten Daten noch? Falls ihr etwa umgezogen seid, solltet ihr dies eurem alten Provider unbedingt melden. Denn bei der Rufnummernmitnahme erfolgt ein automatischer Datenabgleich. Stimmen eure alten Daten nicht mit den beim neuen Anbieter hinterlegten Daten überein, ist die Portierung nicht möglich.

congstar Portierung

Für die congstar Portierung ist ein Bonus obligatorisch: Zwischen 25 € und 50 € ist hier etwas möglich ;-)

Handynummer zu congstar mitnehmen

Ihr wollt von einem anderen Provider zu congstar wechseln? Dann könnt ihr eure Mobilfunknummer mitnehmen. Die Portierung ist  frühestens 120 Tage vor Vertragsende oder bis zu 30 Tage nach Ende  eures bisherigen Handyvertrags möglich. Dafür muss die Kündigung beim alten Anbieter vorliegen.

congstar Rufnummernportierung: Gibt es einen Wechselbonus?

Wenn ihr eure alte Mobilfunknummer mit zu congstar nehmen möchtet, gibt es als Belohnung einen congstar Wechselbonus von 25 Euro. Aktionsweise kann dieser auch mal höher ausfallen, bis zu 50 € haben wir da schon erlebt. ;-) Checkt unbedingt die Hinweise bei Vertragsschluss, ob es aktuell überhaupt eine Wechselbonus-Aktion gibt.

Denn: Beachtet, dass euer alter Anbieter eine Portierungsgebühr in Höhe von maximal 30,70 Euro erheben darf, dafür, dass er eure alte Nummer freigibt.

congstar MNP: Das Mitnehmen der Rufnummer wird mit 25 € Wechselbonus belohnt

congstar MNP: Das Mitnehmen der Rufnummer wird mit 25 € Wechselbonus belohnt

congstar Rufnummernportierung zu einem neuen Anbieter

Die Möglichkeit, eine Rufnummer zu einem neuen Provider mitzunehmen, ist im Telekommunikationsgesetz geregelt. Ihr könnt eine Rufnummernmitnahme von congstar zu einem neuen Anbieter  bis zu 30 Tage nach Vertragsende  vornehmen. Dazu nehmt ihr rechtzeitig eine Kündigung vor (bei Laufzeittarifen 3 Monate vor Vertragsende, in Tarifen ohne Laufzeit beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage).

Gebt direkt bei Abschluss des neuen Tarifs bzw. bei Bestellung der neuen SIM-Karte an, dass ihr eure Handynummer von congstar mitbringen wollt. Bei einer Mitnahme wird die gesamte Mobilfunknummer inklusive Vorwahl portiert.

congstar Rufnummernmitnahme: Gebühr für die Portierung

Die Rufnummernportierung kostet bei congstar 24,99 Euro.

Mitnahme der congstar Handynummer ohne Kündigung

Auch bei congstar gibt es das Opt-In-Verfahren. Falls euer congstar-Laufzeittarif noch läuft und ihr nicht kündigen möchtet, könnt ihr zu den oben genannten Konditionen dennoch eine Rufnummernmitnahme beauftragen. Ihr erhaltet dann eine Ersatzrufnummer, die ihr in Verbindung mit eurem alten congstar-Handyvertrag nutzen könnt.

Beachtet: Die Handynummernportierung ist kein Ersatz für die Kündigung. Ihr erhaltet von congstar eine neue Rufnummer und nutzt somit in Zukunft zwei Tarife: Den congstar-Handyvertrag sowie den Vertrag beim neuen Anbieter. Den (alten) congstar Vertrag könnt ihr aber gemäß der geltenden Kündigungsbedingungen drei Monate vor Ende der 24-monatigen Laufzeit kündigen.

Nachdem ihr congstar über euren Rufnummernmitnahme-Wunsch informiert habt, habt ihr 30 Tage Zeit, die Portierung über den neuen Anbieter vornehmen zu lassen.

congstar Rufnummernmitnahme aus einem Prepaid-Vertrag

Die congstar Rufnummernmitnahme kann übrigens auch aus einem Prepaid-Handytarif heraus erfolgen. Schreibt dann eine Prepaid-Verzichtserklärung an euren alten Anbieter und informiert diesen darin über euren Wunsch, eure Prepaid-Karte zu kündigen und die Nummer zu congstar zu portieren.

Stellt sicher, dass sich genug Guthaben auf eurer alten Prepaid-Karte befindet und dass eure Daten beim alten und neuen Anbieter übereinstimmen. Der Termin für die Freigabe der Handynummer wird euch vom alten Anbieter rechtzeitig mitgeteilt.

Im Anschluss daran könnt ihr euren Rufnummernmitnahme-Wunsch direkt bei Tarifabschluss beauftragen. Die Portierung erfolgt zum angegebenen Termin, in der Regel zwischen 0:00 Uhr und 9:00 Uhr.

congstar Prepaid-Handynummer mitnehmen (Freigabe und Portierung)

Ihr könnt natürlich auch eine bei congstar geschaltete Prepaid-Handynummer mit in einen neuen Tarif nehmen. Sendet dazu eine Prepaid-Verzichtserklärung an congstar. Wichtig: Nach Eingang der Verzichtserklärung muss die Portierung innerhalb von 30 Tagen erfolgen. Stellt also sicher, dass ihr die Portierung rechtzeitig beim neuen Anbieter in Auftrag gebt. Auch hier gilt: Gleicht die Daten rechtzeitig ab und stellt sicher, dass diese genau übereinstimmen.

Die Portierungsgebühr beträgt bei congstar 24,99 Euro. Die Gebühr muss sich vollständig auf eurer Handykarte befinden, damit die Rufnummernmitnahme erfolgreich über die Bühne geht.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Rufnummernmitnahme bei congstar gemacht?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 68,00%
(5 Bewertungen, Ø: 3,40)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss