News

Klarmobil Rufnummernmitnahme: Bonus nur per SMS

Klarmobil Rufnummernmitnahme

Ist eine klarmobil Rufnummernmitnahme möglich? Wenn ihr euren Handyvertrag wechselt und zum Beispiel von klarmobil zu einem neuen Anbieter oder aber von einem alten Anbieter zu klarmobil wechseln möchtet, dann könnt ihr ganz einfach eine Handynummern-Portierung beantragen.

Mit einer Ausnahme: Die Portierung einer bestehenden Nummer auf klarmobil Prepaid-Karten ist nicht möglich.

Die klarmobil Rufnummernportierung (auch klarmobil MNP) ist mit einigen Fristen und Gebühren verbunden. Ihr könnt euch aber auch auf Bonus-Zahlungen einstellen. Wie die Portierungen genau funktioniert und wie ihr dabei vorgeht, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Tipp: Seit dem 30.10.2018 läuft eine starke Aktion nur direkt auf klarmobil.de (für Allnet-Flats und Smartphone-Flats). Bei Mitnahme eurer Rufnummer könnt ihr euch einen 50 € Wechsel-Bonus sichern. Läuft bestimmt nicht ewig.

Persönliche Daten vor der Portierung checken

Ganz wichtig: Stellt vor dem Portierungsauftrag sicher, dass die beim alten Anbieter hinterlegten persönlichen Daten noch aktuell sind. Denn bei der Rufnummernportierung zu klarmobil (oder von klarmobil zu einem neuen Provider) erfolgt ein Datenabgleich. Stimmen die Angaben zu eurem Namen oder der Adresse nicht genau überein, dann schlägt die Rufnummernmitnahme fehl. Falls ihr also zum Beispiel mit eurer eigenen Handynummer umgezogen seid, solltet ihr dies rechtzeitig mitteilen.

Klarmobil Rufnummernportierung zu einem neuen Anbieter

Wenn ihr bei klarmobil kündigt und somit euren Mobilfunkanbieter wechselt, dann könnt ihr eure Rufnummer zu jedem anderen Anbieter mitnehmen. Das wird euch sogar gesetzlich zugesichert.

Bei einer sogenannten Klarmobil-MNP (MNP steht für Mobile Number Portability) wird die komplette Handynummer portiert. Ihr wechselt also samt Vorwahl zu einem neuen Anbieter − und zwar auch, wenn ihr nicht nur den Provider, sondern auch das Mobilfunknetz wechselt.

Laut Telekommunikationsgesetz gelten dabei folgende Fristen:

  • nach Kündigung: bis zu 90 Tage
  • vor der Kündigung: bis zu 4 Monate
  • unabhängig von Kündigungsfristen via Opt-In (siehe unten)

Ideal ist ein Zeitfenster von rund 14 Tagen, damit die Portierung reibungslos ablaufen kann.

Kosten der klarmobil Rufnummernmitnahme

Die Freigabe einer Handynummer zur Portierung berechnet klarmobil mit einer Gebühr von 29,95 Euro. Das heißt, auf eurer nächsten Rechnung wird ein Betrag von gut 30 € extra eingezogen.

Klarmobil Rufnummernmitnahme ohne Kündigung per Opt-In

Wenn ihr ein Aktionsangebot nutzen und direkt eure Handynummer mitnehmen wollt, dabei allerdings feststellt, dass ihr aus eurem klarmobil-Handyvertrag mit Laufzeit noch nicht herauskommt, ist eine Portierung dennoch möglich. Und zwar per Opt-In.

Dabei benachrichtigt ihr klarmobil über euren Portierungswunsch und erhaltet eine neue Mobilfunknummer zugeteilt. Die Rufnummernmitnahme könnt ihr dann wie gewünscht beim neuen Anbieter vornehmen. Auch das Opt-In ist mit einer Gebühr verbunden.

Beachtet, dass die  Mitnahme per Opt-In noch keine Kündigung  darstellt. Grundsätzlich gilt also, dass ihr bei Inanspruchnahme des Klarmobil-Opt-In-Verfahrens am Ende zwei Handyverträge parallel nutzt, also auch die Grundgebühr doppelt bezahlt. Den alten Klarmobil-Vertrag (mit neuer Nummer) könnt ihr aber gemäß der geltenden Kündigungsfristen (also bis zu drei Monate vor Vertragsende) kündigen.

Klarmobil Rufnummer mitnehmen

Wenn ihr zu Klarmobil eine Rufnummer mitnehmen wollt, geht es dann im Grunde kinderleicht

Handynummer zu klarmobil mitnehmen

Ihr wollt euren alten Handyvertrag kündigen und zu Klarmobil wechseln? Damit ihr euch keine neue Handynummer merken müsst, könnt ihr eure Mobilfunknummer gleich zu Klarmobil mitnehmen. Die Rufnummernmitnahme wählt ihr direkt im Bestellprozess aus.

  • Klickt dazu auf das Feld »Rufnummer mitnehmen« im ersten Bestellschritt.
  • Füllt anschließend alle Felder mit euren persönlichen Daten aus (wichtig ist hierbei, dass eure Angaben exakt mit den persönlichen Daten beim alten Anbieter übereinstimmen) und
  • sendet den Auftrag ab
Klarmobil Rufnummernportierung

Mit der Klarmobil Rufnummernportierung könnt ihr einen Klarmobil Wechselbonus einstreichen, der mit den Tarifkosten verrechnet wird

klarmobil Rufnummernportierung: Gibt es einen Wechselbonus?

Wer sich dafür entscheidet, seine Handynummer mit zu klarmobil zu nehmen, der erhält i.d.R. einen Wechselbonus in Höhe von 25 Euro. Maßgeblich ist aber das, was in eurem Klarmobil-Angebot steht. Es gibt bzw. gab in der Vergangenheit sogar Aktionen mit erhöhtem Klarmobil Wechselbonus von 50 Euro.

Für Rufnummernmitnahme-Bonus SMS versenden

Den 25-Euro-Bonus für die MNP zu klarmobil erhaltet ihr allerdings nur, wenn ihr selbst aktiv werdet. Nach Aktivierung eurer SIM-Karte müsst ihr eine Kurzmitteilung mit dem Text »klarmobil« an die Nummer 72961 senden. Dazu habt ihr 30 Tage Zeit. Erst dann wird euch der Bonus gutgeschrieben. Achtet also auf das korrekte Zeitfenster. Ist die Frist abgelaufen, gibt’s auch keinen Bonus mehr für euch.

klarmobil Rufnummernmitnahme aus einem Prepaid-Vertrag

Die klarmobil Rufnummernmitnahme ist auch möglich, wenn ihr derzeit einen Prepaid-Tarif nutzt. In diesem Fall ist keine klassische Kündigung, sondern eine Verzichtserklärung an euren aktuellen Anbieter notwendig. Damit »verzichtet« ihr darauf, die Handynummer mit eurem Tarif weiterzunutzen.

Nach Eingang der Prepaid-Verzichtserklärung könnt ihr die Rufnummernportierung bei der klarmobil-Tarifbestellung in Auftrag geben. Ganz wichtig ist dabei: Stellt sicher, dass sich ein ausreichendes Guthaben auf eurer Handykarte befindet. Denn die Portierungsgebühr wird direkt von der Karte abgebucht. Falls euer Guthaben zu gering ist, schlägt die Portierung fehl.

Keine Handynummern-Mitnahme in einen klarmobil Prepaid-Tarif

Aufgepasst: Wer ein klarmobil Prepaid-Starterset im Handel kauft, hat keine Möglichkeit, eine Handynummer mitzunehmen. In diesem Fall wird euch automatisch eine neue Rufnummer zugeteilt, die ihr verwenden müsst.

klarmobil Prepaid-Handynummer mitnehmen (Freigabe und Portierung)

Immer dann, wenn ihr einen Prepaid-Tarif von klarmobil nutzt und zu einem neuen Anbieter wechseln wollt, könnt ihr dagegen eine Handynummer mitnehmen. In den meisten Fällen spielt es keine Rolle, ob ihr erneut in einen Prepaid-Tarif oder in einen Handyvertrag mit Laufzeit wechseln möchtet: Die Rufnummernmitnahme ist meistens in beiden Fällen möglich und läuft zu identischen Bedingungen ab. Lasst klarmobil eine Verzichtserklärung zukommen und stellt sicher, dass euer Guthaben auf der Prepaid-Karte ausreicht (= 29,95 Euro).

Die Portierung gebt ihr direkt beim Wechsel in den neuen Handytarif in Auftrag.

Erfahrungen mit der klarmobil Rufnummernmitnahme

Wir (Christian und Daniel) von den HandyRaketen haben bzw. hatten beide bereits Handyverträge von Klarmobil genutzt. Da wir unsere Mobilfunknummer schon seit vor der Jahrtausendwende mit uns herumschleppen, wollen wir diese natürlich nicht verlieren und legen sehr viel Wert darauf, dass nichts schiefgeht und wir unsere Handynummer behalten. Unsere (subjektive) Erfahrung mit der klarmobil Rufnummernmitnahme: Bislang lief alles reibungslos und ohne Probleme, wie es sich für einen etablierten Anbieter auch gehört.


Welche Erfahrungen habt ihr mit der Klarmobil Rufnummernmitnahme gemacht?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 68,00%
(15 Bewertungen, Ø: 3,40)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss