News

LIDL CONNECT Rufnummernmitnahme: Kosten, Fristen und Bonus-Regelung

LIDL CONNECT Rufnummernmitnahme

Ihr wollt wissen, wie die LIDL Connect Rufnummernmitnahme funktioniert? Die Mitnahme einer bestehenden Handynummer ist sowohl zu LIDL Connect als auch aus dem Prepaid-Tarif heraus zu einem neuen Anbieter möglich. Beachtet bei der Portierung eurer Mobilfunknummer jedoch, dass für Prepaid-Tarif-Portierung leicht abweichende Regelungen gelten.

An der Möglichkeit der LIDL Rufnummernportierung (in der Kurzform LIDL Connect MNP genannt) ändert das jedoch nichts: Denn die Mitnahme der Rufnummer wird euch gesetzlich zugesichert. Allerdings müsst ihr euch an einige Fristen und Bedingungen halten, damit die Mitnahme reibungslos verläuft. Wie es funktioniert, verrät unsere Übersicht.

Nummer zu LIDL mitnehmen

Ihr wollt in den Prepaid-Tarif des Discounters LIDL wechseln und eure bestehende Handynummer mitnehmen? Haltet euch dazu an folgenden Ablauf:

  • persönliche Daten abgleichen
  • alten Handyvertrag fristgemäß kündigen
  • zu LIDL wechseln
  • LIDL Portierungsauftrag ausfüllen und absenden

Portierung zu LIDL: Persönliche Daten abgleichen

Besonders wichtig, wenn ihr eine Rufnummernmitnahme durchführen wollt: Gleicht eure persönlichen Daten ab. Ihr seid umgezogen oder habt geheiratet und nun einen neuen Namen? Dies müsst ihr eurem alten Mobilfunkanbieter melden. Denn bei einer Rufnummermitnahme werden die hinterlegten Daten beim neuen und alten Provider miteinander abgeglichen. Stimmen die Daten nicht genau überein, dann schlägt die Portierung fehl.

Ist die Kündigung vor Rufnummern-Mitnahme zu LIDL erforderlich?

Grundsätzlich könnt ihr eine Rufnummernportierung vier Monate vor oder bis zu 90 Tage nach Ende des alten Handyvertrags vornehmen. Dazu ist eine fristgerechte Kündigung drei Monate vor Laufzeitende erforderlich.

Alternativ Mitnahme der Mobilfunknummer aus einem laufenden Vertrag zu LIDL per Opt-In

Falls euer Handyvertrag noch läuft und ihr dennoch mit einer bestehenden Handynummer zu LIDL wechseln wollt, dann gibt es die Möglichkeit, den Portierungsauftrag aus einem noch laufenden Handyvertrag heraus zu stellen. Dazu müsst ihr euren alten Anbieter (bei dem der bisherige Vertrag läuft) kontaktieren und das sogenannte Opt-In beauftragen. Der alte Anbieter gibt dann eure Rufnummer zur Portierung frei. Ihr müsst die Rufnummernmitnahme jedoch innerhalb von 30 Werktagen beauftragen.

Am Vertrag oder den damit verbundenen Kündigungsfristen ändert sich jedoch nichts. Ihr erhaltet eine neue Mobilfunknummer zugewiesen. Und solltet eben im Hinterkopf behalten, dass ihr zukünftig zwei Tarife nutzt − nämlich euren alten Handyvertrag sowie den Prepaid-Tarif von LIDL Connect.

Vor LIDL Connect MNP SIM-Karte freischalten

Um die Rufnummernmitnahme zu LIDL zu beauftragen, benötigt ihr ein Prepaid-Starter-Set. Dieses erhaltet ihr vor Ort beim Discounter oder online. Die Portierung beauftragt ihr über das entsprechende Rufnummernmitnahme-Formular, das LIDL zum Herunterladen zur Verfügung stellt. Im Kleingedruckten heißt es bei LIDL zur Portierung:

»Die Rufnummernmitnahme erfolgt, wenn der bisherige Anbieter die Rufnummer für die Portierung freigegeben hat und sobald eine neue LIDL Connect Karte freigeschaltet und diese an Sie versandt wird.«

Kauft ihr die LIDL-SIM-Karte online, dann müsst ihr die Portierung ebenfalls nachträglich in Auftrag geben. Eine Beauftragung direkt bei Bestellung ist im Onlineshop von LIDL nicht möglich,

LIDL Rufnummernmitnahme: Wechselbonus

LIDL gewährt für die Rufnummernmitnahme normalerweise einen  Wechselbonus in Höhe von 25 Euro . Aktionsweise (vorrangig im März eines Jahres) kann es schon einmal mehr sein. Beachtet aber, dass beim alten Anbieter eine Portierungsgebühr anfallen kann. Diese liegt bei maximal 30,70 Euro.

In der Praxis bezahlt ihr zwischen 25 Euro und 30 Euro für die Freigabe eurer alten Handynummer.

LIDL CONNECT Rufnummernmitnahme-Bonus

Der LIDL CONNECT Rufnummernmitnahme-Bonus kann aktionsweise auf bis zu 50 Euro hochschnellen – normal sind 25 Euro

Rufnummerportierung zu LIDL aus einen Prepaid-Tarif heraus

Ihr nutzt gerade einen Prepaid-Tarif und wollt zu LIDL wechseln? Dann benötigt ihr statt der Kündigung eine Prepaid-Verzichtserklärung, die ihr an euren alten Anbieter sendet. Ihr verzichtet damit sozusagen auf euren alten Handytarif und lasst damit die Nummer zur Mitnahme freigeben.

Wichtig: Auf eurer Prepaid-Karte muss sich genug Guthaben für die Portierung befinden, sonst wird der Vorgang abgebrochen. Auch eure Daten müssen wie oben beschrieben genau übereinstimmen.

Unter Downloads stellt LIDL ein entsprechendes Formular für die Verzichtserklärung bereit.

LIDL Connect kündigen und Rufnummer mitnehmen

Auch der umgekehrte Fall ist natürlich möglich: Ihr seid Kunde bei LIDL Connect und wollt zu einem neuen Anbieter wechseln. Dann könnt ihr ebenfalls eure Handynummer mitnehmen. Da es sich bei LIDL Connect um einen Prepaid-Handytarif handelt, ist dazu eine Verzichtserklärung wie oben beschrieben notwendig.

LIDL Connect Rufnummer freigeben: Kosten / Portierungsgebühr

Die von LIDL erhobene Portierungsgebühr liegt bei 29,95 Euro. Der Betrag muss sich vollständig auf eurer Handy-Karte befinden.

Linktipp:


Wie sind deine Erfahrungen mit einer Rufnummernmitnahme zu LIDL CONNECT?

Bewerten & kommentieren:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 65,71%
(7 Bewertungen, Ø: 3,29)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


1 Kommentar zu LIDL CONNECT Rufnummernmitnahme: Kosten, Fristen und Bonus-Regelung

  1. Ich habe am 22.03. meine neue Sim-Karte von Lidl erhalten. Diese gleich freigeschaltet und anschließend auch den Auftrag zur Portierung gegeben. Jetzt schreibt mir Lidl das eine Portierung erst zum 03.04. möglich ist und ich den Bonus von 50,-€ nicht mehr erhalte. Das ist doch Leutverarsche! Oder wie seht ihr das?
    P.S.: Meine Vorherigen Vertrag habe ich natürlich fristgerecht gekündigt und die Portierungsfreigabe meines Alt-Anbieters liegt auch vor.


HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss