News

Silvestergrüße 2019: Handy-Feuerwerk per WhatsApp & Co. abfeuern – hier sind die kreativen Ideen für euren Silvesterspruch!

Silvester-Sprüche: 2019 mit WhatsApp & Co. zu Neujahr begrüßen

SilvestergrüßeDas Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Höchste Zeit also, an Silvestergrüße 2019 zu denken. Per SMS und WhatsApp sind Silvester-Grüße schnell übermittelt. Wer Silvester damit zubringt, Snacks zuzubereiten, den Sekt kaltzustellen und alles fürs abendliche Bleigießen vorzubereiten, kann seine Silvester-Botschaft schon im Vorfeld vorbereiten und terminiert absenden. Kreative Ideen für euren Handy-Silvestergruß geben wir euch ebenfalls an die Hand. Na dann: Guten Rutsch!

WhatsApp-Silvestergrüße: Kein Empfang?

Es ist jedes Jahr das gleiche Spiel: Um Mitternacht brechen die Handynetze zusammen. Zu viele Neujahrsgrüße werden auf einmal verschickt. Und viele Grußbotschaften treffen erst im Laufe der Nacht ein. Dreht doch einfach in diesem Jahr den Spieß um und wünscht ein schönes Silvester (und natürlich vorausschauend einen guten Start ins Jahr 2019 ;-) ).

Hier bei den HandyRaketen nehmen wir Silvester zum Anlass, die eine oder andere echte Rakete zu zünden. Bei all den Vorbereitungen bleibt nur wenig Zeit, aufwendige Grüße zu formulieren. Wie praktisch, dass die passenden Apps uns eine Menge Arbeit abnehmen.

Silvestergrüße 2018 / 2019 per Handy planen!

Wer den guten Vorsatz gefasst hat, nicht zu viel Zeit am Handy zu verbringen, der kann den Versand seiner Silvestergrüße 2018 / 2019 schon smart im Voraus planen. Im Prinzip lassen sich Weihnachtsgrüße sowie Silvester- oder Neujahrsgrüße auf diese Weise gleich in einer Fuhre abarbeiten.

Für den terminierten Nachrichtenversand gibt es spezielle Apps. Auch Vorlagen könnt ihr verwenden, wenn ihr denn eure gesamte Kreativität in die Suche nach Weihnachtsgeschenken gesteckt habt. Die Nachricht (in der Regel per SMS) wird zu einem von euch festgelegten Termin an den Empfänger gesendet.

Wollt ihr keine besondere App installieren, dann könnt ihr auch über die vorinstallierte Notizblock-App eures Handys einige Zeilen vorbereiten. Zu Silvester dann einfach in eine neue SMS, WhatsApp, E-Mail oder Facebook-Nachricht kopieren −  fertig.

Versand von iPhone-Silvestergrüßen!

Mit der Mein Jahr App erhaltet ihr einen Kalender mit umfangreichen Funktionen. Falls euch der Aufbau bekannt vorkommt, die App hieß ehemals Meine 365 Tage. Der Versand von Nachrichten ist per E-Mail, SMS und WhatsApp möglich. Nicht nur zu Silvester, sondern zu allen denkbaren Anlässen wie Geburtstagen oder wichtigen Ereignissen.

Silvestergrüße mit Android-Handy versenden!

Die Anwendung SKEDit ermöglicht es euch, WhatsApp-Nachrichten sowie SMS vorzubereiten. Kurzmitteilungen könnt ihr dabei automatisiert zu einem frei wählbaren Datum versenden lassen, während WhatsApp-Nachrichten nur mit einem gerooteten Handy (Vorsicht: Einen Root solltet ihr nur durchführen, wenn ihr euch absolut sicher seid, was ihr da macht!) automatisch verschickt werden können.

Für den WhatsApp-Versand bei Android-Handys gilt also im Normalfall: Eher die Nachricht vorformulieren (eventuell auch in der Notizen-App) und dann selbstständig abschicken.

Webmail-Anbieter mit kostenlosem SMS-Versand

Einige Webmail-Anbieter wie GMX und WEB.DE bieten ein limitiertes Kontingent an Frei-SMS an. Diese versendet ihr direkt über euer E-Mail-Postfach. Und könnt dabei sogar ein Wunsch-Versanddatum eingeben. Einen GMX- oder WEB.DE-Handytarif benötigt ihr dazu übrigens nicht.

Silvestergruß 2019 mit Fakten aufpeppen

Mal ehrlich: Wie oft habt ihr den »Guten Rutsch« schon gehört? Viel unterhaltsamer ist es doch, die Nachricht mit einem interessanten Silvester-Fakt interessanter zu gestalten. So wird der Silvestergruß 2019 zu einem kleinen Highlight.

Geolino hat 5 kindgerechte Fakten zum Silvester-Feuerwerk zusammengetragen.

Und bei Wikipedia gibt es nicht nur allerlei zur Geschichte des letzten Tages im Jahr nachzulesen, sondern auch eine Zusammenstellung internationaler Bräuche.

Auch das Umweltbundesamt hat einiges (wenn auch wenig erfreuliches) zum Thema Silvester beizutragen: Die Feinstaubbelastung steigt nämlich sprunghaft an. An einem einzigen Abend wird rund 15,5 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge freigesetzt. Unglaublich – und vielleicht ein Grund, die eine oder andere Rakete weniger zu zünden.

Feuerwerk per GIF auf das Handy

Statt Müll und Feinstaub könnt ihr es auch ruhig angehen. Und die Silvestergrüße ohne große Worte übermitteln. Probiert es doch mal mit einem bunten Feuerwerk als GIF aus. Falls eure Suche in der GIF-Datenbank nicht erfolgreich ist, dann versucht es mit den entsprechenden englischsprachigen Begriffen wie »firework« oder »News Year’s Eve«. Und schon zündet die Rakete ;-)

Same procedure as every year?

»Dinner for One« ist Pflichtprogramm, bevor es an Raclette und Bleigießen geht. Und das schon seit den 1960er Jahren. Meedia.de kennt 10 Fakten zu dem beliebten Sketch. Wer seine Lieben zum Schmunzeln bringen will, kann ja einen YouTube Link versenden. Oder es mit dem passenden GIF probieren. Über Facebook oder WhatsApp ruft ihr dazu die GIF-Datenbank auf und gebt »Dinner for One« in die Suche ein. Schon finden sich Bewegtbilder in Endlosschleife aus dem Silvester-Kultprogramm.

Hier mal die Verballhornung von Netflix, die ihr vielleicht noch nicht kennt:

Silvester-Feuerwerk per App zünden

Last but not least: Es muss nicht immer ein echtes Feuerwerk sein. Wer sich einfach nicht mehr in Geduld üben will, kann das Feuerwerk auch per App zünden. Dazu gibt es zahlreiche Anwendungen im App-Store (zum Beispiel via Google Play).

Und wer nichts verpassen will, installiert sich noch schnell die Silvester-Countdown-App. So könnt ihr bis zum Jahreswechsel mitfiebern ;-)

Christian
Über Christian (Redaktion) (3328 Artikel)
Christian hat seine Handynummer aus dem letzten Jahrtausend bereits durch alle Netze & Tarife geschleift - per Rufnummernmitnahme. Nur das Telefon hat sich verändert. Kein Wunder bei den vielen Handy-Angeboten & Smartphone-Deals, die er für HandyRaketen.de findet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss