News

Stiftung Warentest: Mobilfunktarife-Test (8/2020) für 1 € im Abruf (4 Seiten, PDF) – lohnt sich das?

Warentester mit Mobilfunktarif-Test 8/2020 ohne Überraschungen

Stiftung Warentest Mobilfunktarife Test Es ist mal wieder an Zeit: Die Stiftung Warentest hat ihren Mobilfunktarife-Test aktualisiert − und in der Regel sind die »Experten«-Ergebnisse unserer Meinung nach ja in diesem Sektor eher weniger tauglich (analog zum Handy-Test der Stiftung Warentest, also Hardware), wenn man sich ein wenig mit der Materie auskennt. Und letztlich verbieten sich »Testsieger«-Aussagen im Mobilfunksegment ja ohnehin, weil für jeden Nutzer andere individuelle Präferenzen (Stichwort: Netz und Standort) gelten. Was die Tester vorab verraten (Beitrag kostet nämlich 1 € im Abruf):

»6 Gigabyte gibts schon für 9 Euro monatlich, wie eine Unter­suchung der Stiftung Warentest zeigt. Unsere Experten haben mehr als 200 Tarife verglichen. Wir zeigen die güns­tigsten Flatrates für Telefonate und SMS in alle deutschen Netze und mit einem monatlichen Daten­volumen von mindestens 5 Gigabyte.«
Es geht also um Handytarife ab 5 GB Datenvolumen − was wir angesichts stark steigender Internet-Nutzung für realistisch und sinnvoll erachten, das zu untersuchen. Also erst mal: Lob dafür. Damit dürften dann aber auch die Preisbrecher aus dem Prepaid-Discounter-Segment für 7,99 € pro 28 Tage (ALDI, LIDL, REWE, Kaufland und Penny lassen grüßen) herausfallen − die hatte man ja auch in einem gesonderten Supermarkt-Tarif-Test begutachtet. Und wenn (wie das Zitat suggeriert) 6 GB für unter 9 € salonfähig sind, dürften sich die Tester wohl auf die Aktionstarife für die Drillisch Allnet-Flat mit 6 GB LTE gestürzt haben.
Im Kern haben die Warentester also einen Vergleichsrechner bedient und die Ergebnisse zusammengetragen. Ob euch diese Zeitpunktbetrachtung für 4 Seiten PDF 1 € wert ist? Bei uns findet ihr die täglich aktualisierte Liste der besten Handytarife gratis. ;-)

Ein bisschen Kritik muss aber vorab ebenfalls erlaubt sein. Im kurzen Text über Prepaid, der auf den 1-Euro-Beitrag einstimmen soll, klingt es für uns missverständlich:

»Nur die Netz­betreiber bieten ihren Prepaid-Kunden  mindestens  225 Megabit je Sekunde.«

Das wäre zu schön, um wahr zu sein. Die maximal mögliche Geschwindigkeit kann 225 Mbit/s. betragen (hier ist Telefónica/o2 gemeint) − mindestens kommt diese aber nicht an, und die vielen Messungen der BNetzA sowie weitere Studien belegen das ja. Evoziert für meinen Geschmack eine falsche Vorstellung und ist hier ein wenig unglücklich formuliert.

Außerdem ist die Liste der untersuchten Tarife einsehbar.

  • Darunter sind Nischen-Anbieter wie Dokom (3x), HTP (6x), aetka (2x), HFO (4x), M-Net (3x), Netcologne (2x) − die blähen die Anbieterliste genau so auf wie die unsagbar vielen Drillisch-Tarife der verschiedensten Marken (es sind so viele, dass wir gar nicht mehr nachgezählt haben)
  • »Vergessen« wurde jedoch der über Reseller Preisboerse24 exklusiv vermarktete allmobil Flat L für 7,99 € in den ersten 2 Jahren (Vodafone-Netz) − der ja eigentlich perfekt ins Untersuchungsschema fallen würde (Allnet-Flat mit 5 GB LTE), aber evtl. durch die enorme Preissteigerung nach 2 Jahren für Kündigungsverpasser herausfällt.
  • Bei den Unlimited-Flats wurden nur die LTE-Max-Flats der Netzbetreiber berücksichtigt − nicht aber die abgespeckten, günstigeren Produkte o2 Free Unlimited Basic und o2 Free Unlimited Smart (die unserer Meinung nach völlig ausreichend sind).

Für unseren Geschmack gibt also auch dieser Mobilfunktarife-Test der Stiftung Warentest nur einen Teilausschnitt dessen wieder, was tatsächlich in Deutschland an Preisen und Leistung möglich ist. Grundsätzlich wäre uns das Setup zu 1&1/Drillisch-lastig. Viele Tarife sind ja nun mal ähnlich bis identisch; das suggeriert mehr Dschungel, als tatsächlich ist.

Aber: Um einen ersten Eindruck zu bekommen, kann sich die Liste ja vielleicht für völlig Unkundige lohnen. Für Interessierte und/oder Versierte bietet der Handytarif-Test der Stiftung Warentest jedoch weder Überraschendes noch Neues − hier sind die 1 € entbehrlich. Nutzt stattdessen lieber die zahlreichen (kostenlosen) Vergleichsrechner.

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4146 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich 16,25 € für seine 10 GB Allnet-Flat im Telekom-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone

Was haltet ihr vom Mobilfunktarife-Test der Stiftung Warentest?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 100,00%
(1 Bewertungen, Ø: 5,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv, CHIP und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns    Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss