News

Handy-Vertragsverlängerung bei Vodafone, Telekom und o2 oder Kündigung + Rückholer-Angebot?

Vertragsverlängerung

Wenn die Mindestvertragslaufzeit eures Handyvertrags dem Ende entgegengeht, wird es höchste Zeit, um über eine Vertragsverlängerung oder einer Handyvertragskündigung nachzudenken. Bei einer Verlängerung (VVL) bleibt ihr eurem jetzigen Handyanbieter erhalten, meist zu gewohnten Konditionen. Wer zu Beginn als Neukunde ein Smartphone dazu erhalten hatte, muss dann weiter mit diesem leben − denn ein neues Endgerät zum Nulltarif, das gibt’s meist nicht noch einmal.

Denn nur für die Akquisition von neuen Kunden greift ein Mobilfunkanbieter so richtig in die Tasche. Für Bestandskunden bleiben vom großen Kuchen meist nur Krümel, dafür ist es aber schön bequem, beim bisherigen Anbieter einfach alles weiterlaufen zu lassen wie bisher. Wir verraten euch, wie ihr das Beste aus einer Vertragsverlängerung herausholen könnt.

Handyverträge mit Sparpotenzial beim Wechsel

Ihr habt sicherlich eine Reihe Verbraucherverträge an der Backe, um die ihr euch evtl. nicht jedes Jahr kümmert: Strom-, Gas- oder Wasserkosten werden von den Versorgern mit Abschlagszahlungen abgebucht. Im Grunde nichts anderes ist euer Handyvertrag auch − nur mit dem Unterschied, dass sich von Jahr zu Jahr i.d.R. enorm etwas tut, entweder bei den Inklusivleistungen (mehr Datenvolumen, mehr Highspeed bzw. LTE) oder bei den Smartphone-Modellen.

Chance zur Tarif-Optimierung nicht verpassen!

Wer also nicht wechselt oder zumindest überprüft, ob sein Tarif allerneusten Maßstäben gerecht wird, verschenkt womöglich Geld. Und verpasst womöglich die Chance zur Tarifoptimierung. Wenn eine Vertragsverlängerung ansteht, solltet ihr darüber also einmal nachdenken.

Handyvertragsverlängerung

Ob sich die Handyvertragsverlängerung für euch lohnt, solltet ihr in Ruhe prüfen

Vertragsverlängerungsangebote als Bestandskunde: Sinnvoll oder nicht?

Vielleicht habt ihr das ja auch schon einmal erlebt: Ihr seid im Großen und Ganzen mit eurem jetzigen Mobilfunkanbieter total zufrieden, ärgert euch aber, dass vielen Neukunden bessere Angebote gemacht werden. Und euer Smartphone hat auch schon 2 Jahre auf dem Buckel und die ein oder andere Macke?

Dann solltet ihr einmal schauen, welches Vertragsvelängerungsangebote euer Anbieter euch machen kann. Denn wer aktiv seinen bestehenden Handyvertrag um 2 weitere Jahre verlängert, erhält vom bisherigen Anbieter auch als Bestandskunde Extraleistungen, sei es ein subventioniertes (neues) Handy, eine Gutschrift auf die Handyrechnung oder aber mehr Leistung zum gleichen Preis − die meist jedoch einer allgemeinen Tarifverbesserung bzw. – aufwertung aus den letzten Monaten geschuldet ist und gar nichts mit euch als Kunde zu tun hat. ;-)

Um das Thema Vertragsverlängerung besser zu verstehen, sollte man sich über bestimmte »Fachbegriffe« im Klaren sein. Dazu gehören aktive und passive Vertragsverlängerung, Rückholerangebot und Kündigung.

Klassische Vertragsverlängerung: Was ist das?

Bei der  »klassischen« Vertragsverlängerung  verlängert ihr euren bestehenden Kontrakt vorzeitig um weitere 24 Monate. Hierbei handelt es sich um eine aktive Vertragsverlängerung. Normalerweise seid ihr bei Handyverträgen mit Laufzeit ja über 24 Monate gebunden, und erst zum Ende der Vertragslaufzeit kommt ihr hier wieder heraus. Und das auch nur, wenn ihr rechtzeitig mindestens 3 Monate zum Monatsende vorher gekündigt habt.

Die Vertragsverlängerung ist das Gegenstück zur Kündigung: Reziprok entscheidet ihr euch dafür, weiterhin Kunde im Bestand des Mobilfunkanbieters zu bleiben. Im Gegenzug dafür, dass ihr nicht wechselt, wird eure Treue mit besseren Leistungen, subventioniertem Smartphone oder aber einer Bonuszahlung belohnt. Meist erreichen diese Goodies aber nicht die Prämien und Aktionsvorteile, die ihr als Neukunde einstreichen könnt − normalerweise ist das jedenfalls so.

Vorteile und Nachteile der aktiven Vertragsverlängerung

  • Der Vorteil der Vertragsverlängerung: Ihr müsst im Grunde nichts weiter tun, als euch aktiv für  weitere 24 Monate  auf diesen Anbieter festzulegen. Rufnummer und Vertrag bleiben somit erhalten.
  • Der Nachteil bei der klassischen Vertragsverlängerung ist, dass ihr nicht ganz so gute Angebote wie bei einem Neuvertrag erhaltet und dass ihr euch eben für weitere 24 Monate bindet.

Hier findet ihr die Vertragsverlängerungs-Info-Seiten der Netzbetreiber und Provider:

Passive Vertragsverlängerung ohne Kündigung

Solltet ihr euren Handyvertrag nicht kündigen (oder die rechtzeitige Kündigung verpasst haben), greift in Laufzeit-Tarifen die passive Vertragsverlängerung. Darunter zu verstehen ist die eine  automatische Vertragsverlängerung , zu der ihr in den AGB bei Abschluss eines Neuvertrags euer Einverständnis gegeben habt. Denn sollte die Kündigungsfrist verstrichen sein (und ihr auch auf kein Angebot zu einer vorzeitigen Vertragsverlängerung eingegangen sein),  verlängert sich euer Handyvertrag um  weitere 12 Monate .

Und auch danach gilt: Solltet ihr nicht rechtzeitig kündigen, geht dieses Spielchen immer so weiter, bis ihr euch endlich zu einer Tarifkündigung durchringt.

Vorteile und Nachteile der passiven Vertragsverlängerung

  • Der Vorteil der automatischen Vertragsverlängerung: Wer einen besonders günstigen Handyvertrag hatte (wie bpsw. den GMX Handytarif mit wechselnden, nicht stetig besser werdenden Konditionen), sichert sich diesen günstigen Grundpreis auch für die nächsten 12 Monate. Sollte der Tarif nicht so vorteilhaft sein, seid ihr immerhin nicht weitere 2 Jahre an ihn gekettet, sondern nur noch 12 weitere Monate (vielleicht ein kleiner Trost).
  • Der Nachteil besteht natürlich darin, dass ihr weitere 12 Monate einen Tarif nutzt, den ihr evtl. gar nicht mehr wolltet. Außerdem können sich die Konditionen mitunter verändern, z.B. wenn die Neukundenvorteile nach 2 Jahren auslaufen. In manchen Fällen wird es dann exorbitant teuer.

Kündigen, obwohl man plant, seinen Vertrag zu verlängern?

Unserer Erfahrung nach ist eine Kündigung des Handyvertrags immer dann sinnvoll, wenn ihr mehr herausholen wollt. Das ist natürlich mit ein wenig Aufwand verbunden. Denn schickt ihr eure Kündigung einmal ab, ist diese erst einmal nicht mehr rückgängig zu machen. Wer einen sehr günstigen Alttarif nutzt, sollte dies natürlich besser nicht tun − sondern den Spieß umdrehen und sich seinen Handyvertrag immer schön extra verlängern lassen. Das gilt aber nur für den seltenen Fall, dass ihr Vorteile in diesem Handyvertrag habt, die es so nicht mehr sonst im Markt gibt.

Rückholer-Angebote zur Vertragsverlängerung

Im Klartext: Wer seinen Handyvertrag kündigt, spekuliert auf sogennante Rückholerangebote. Denn dem Mobilfunkanbieter signalisiert ihr mit einer fristgerechten Kündigung, dass ihr wechselwillig seid − und womöglich Neukunde bei der Konkurrenz werdet!

Um diesen drohenden Abgang zu verhindern, werdet ihr meist aufgefordert, euch im Rahmen der Kündigung bei eurem Anbieter zu melden (er darf es nicht, wenn ihr nicht der Telefonwerbung eingewilligt habt). Habt ihr dann einen Servicekontakt an der Strippe, häufig ein Callcenter, wird der Mitarbeiter euch ein verbessertes Angebot unterbreiten wollen, um euch sozusagen »zurückzuholen«, bevor ihr tatsächlich abspringt.

Doch Obacht: Meist ist das erstbeste Rückholer-Angebot nicht das Ende der Fahnenstange. Wer Zeit hat bis zu seinem Vertragsende (und vor allem schon eine wirksame Kündigungsbestätigung erhalten) hat, sollte ein wenig pokern. Und frühestens einen Monat bis 14 Tage vor dem Laufzeit-Ende ein neues Angebot annehmen.

Ganz wichtig: Lasst euch die Konditionen schriftlich geben, damit ihr noch einmal genau nachvollziehen könnt, was sich verändert: Gilt die Grundgebühr nur im ersten von 2 weiteren Jahren? Kommen zusätzliche Kosten und Fantasiegebühren auf euch zu, die ihr bislang noch nicht auf dem Zettel hattet?

Jeder Anbieter und Netzbetreiber hat da so seine Prinzipien und Stellschrauben. Tipp: Tauscht euch in Foren aus und vergleicht die Angebote. Seid euch sicher, dass euch freiwillig nichts geschenkt wird und es schon auf euer individuelles Verhandlungsgeschick ankommt. ;-)

Noch 2 Tipps zum Schluss von den Experten. ;-)


Vertragsverlängerung oder Kündigung und auf Rückholer-Angebot warten: Was favorisiert ihr?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 90,00%
(4 Bewertungen, Ø: 4,50)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Blau Allnet Plus: 6 GB LTE Allnet-Flat für 24,99 € (Bestandskunden)
  2. Rufnummernmitnahme zurückgezogen: Keine Vertragsverlängerung!


HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss