News

Vodafone Eco-SIM: Netzbetreiber stellt »grüne SIM-Karte« aus recyceltem Plastik vor

Vodafone: SIM-Karte aus Recycling-Material soll mehrere Tonnen Plastik sparen

Vodafone Eco-SIM Nachhaltigkeit im Mobilfunk − immer wieder ein gern genommenes Thema von den Marketingstrategen bei steigender Umweltbewusstheit der Verbraucher*innen, so auch für den D2-Netzbetreiber. Und mit der Vodafone Eco-SIM stilisiert man sich nun richtig grün. Was sich dahinter verbirgt? Nein, kein neues SIM-Karten-Format. Sondern ganz profan gesprochen die Umstellung auf Plastik-SIM-Karten aus recyceltem Material − das natürlich bei solchen Mengen zu mehreren Tonnen Kunststoff-Einsparung führe. Und das betont Vodafone auch in einer aktuellen Pressemitteilung für die »grüne SIM-Karte«:

»Die bereits 2020 halbierten SIM-Kartenhalter werden ab jetzt zusätzlich aus recyceltem Kunststoff hergestellt. Damit vermeidet das Unternehmen zusätzlich zu den 340 Tonnen jetzt konzernweit weitere 320 Tonnen Kunststoff jährlich. Allein in Deutschland werden im kommenden Geschäftsjahr schrittweise 9,3 Millionen Eco-SIM-Karten im Vodafone-Netz funken. Neben Deutschland führen elf weitere europäische Landesgesellschaften von Vodafone die Eco-SIM ein, zusätzlich zu Ägypten, der Türkei und Südafrika.«

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

»Grüne SIM-Karte« bei Vodafone

Auch wenn sich der Beitrag von Vodafone insgesamt so liest, als habt ihr es hier mit einer neuen Umweltinitiative zu tun − Nachhaltigkeit beginnt natürlich nicht nur bei der SIM-Karte. Und es verwässert natürlich auch ein wenig den USP, den echte Nachhaltigkeitsanbieter (wie bspw. WEtell) bei erhöhten Preisen vorweisen.

Ein guter Beitrag zum Thema Plastikmüll-Vermeidung ist es schon. Aber »Tue Gutes und rede darüber« ist anscheinend gerade jetzt en vogue und einfach nicht unser Fall.

Noch mehr Plastik ließe sich natürlich auch mit der eSIM einsparen − das weiß auch Vodafone (seit 2018), aber die wird ja nun einmal nicht von jedem Smartphone unterstützt, laut Vodafone sollen es ca. 30% sein − und die grüne Eco-SIM soll hier die Brückentechnik bis zur vollständigen »eSIMmisierung« sein.

Neben der SIM-Karte zeigt sich Vodafone übrigens auch abseits der Plastikkarte umweltfreundlicher denn je:

»Seit 2020 hat Vodafone alle unnötigen Plastik- und Einwegartikel in allen Einzelhandelsgeschäften und Büros von Vodafone eliminiert. Vodafone hat Einweg-Plastiktüten zurückgezogen und Marketing- oder Werbematerialien aus Kunststoff entfernt und durch nachhaltige Alternativen ersetzt.«

Daniel
Über Daniel (Redaktion) (4810 Artikel)
Mobilfunk-Experte und Schnäppchen-Fan seit 2009 / viel zu ehrlich, um euch einen zu teuren Handytarif anzuschnacken / kennt die Tricks der Mobilfunkanbieter und weist euch auf Kostenfallen hin / 2019 als Mobilfunkexperte für RTL im Einsatz / zahlt monatlich ca. 12 € für seine Unlimited-Flat im Vodafone-Netz / Rufnummernportierer seit 1999 / nutzt aktuell ein iPhone

Was meint ihr zur Eco-SIM bei Vodafone? Eine echt gute Sache - oder reines Greenwashing?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rakete zu 80,00%
(1 Bewertungen, Ø: 4,00)

Loading...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



*



Externe Quellen und Bild-Hinweise: Weniger Plastik für mehr Nachhaltigkeit: Vodafone Eco-SIM: Die erste grüne SIM-Karte Deutschlands, Pressemitteilung vom 19.10.2021, https://www.vodafone.de/newsroom/unternehmen/vodafone-eco-sim-die-erste-gruene-sim-karte-deutschlands/, letzter Abruf am 19.10.2021


HandyRaketen ist eine eingetragene Marke der convertimize GmbH (Registernummer: 302018026933)
bekannt aus RTL, n-tv und GIGA | Top-Bewertungen bei Trustpilot und Facebook

 Impressum    Über uns     Transparenz     Kontakt    Presse
Cookie-Einstellungen   Datenschutz    Handy Newsletter
Haftungsausschluss