News

WhatsApp REWE-Gutschein: 250 € Einkaufsgutschein für Filial-Tester führt in fiese Abofalle

WhatsApp: 250 Euro REWE-Gutschein als Abofalle

WhatsApp REWE GutscheinSeid gewarnt! Aktuell macht ein sogenannter WhatsApp REWE Gutschein die Runde. Versprochen werden euch 250 Euro als Einkaufsgutschein für die Supermarkt-Kette, wenn ihr auf eine WhatsApp-Nachricht, die an Massen adressiert ist (Kettenbrief) antwortet und euch als Filial-Tester bewerbt. Aufpassen: Wer reagiert und sich hinters Licht führen lässt, landet in einer fiesen Abo-Falle, vor der euch nur eine Drittanbietersperre schützen kann. Doch die ist längst nicht überall voreingestellt.

Anzeige

REWE-Filial-Aktion bei WhatsApp ist Fake

Rasend schnelle Verbreitung sowohl bei WhatsApp als auch bei Facebook findet die perfide Masche, weil zusätzlich dazu aufgerufen wird, das Angebot an 10 (!) weitere Kontakte weiterzuleiten − ein klassisches Schneeball- bzw. Kettenbrief-Phänomen. Und wenn die Nachricht dann ja sogar von einem Freund kommt: Wer misstraut da schon?

WhatsApp-Kettenbrief nicht von REWE

Doch das Weiterleiten einer Nachricht allein wäre ja nicht so schlimm, wenn alle Welt wüsste, dass dahinter eben nicht die Supermarkt-Kette REWE steckt. Und dass es sich dabei um eine Abofalle handelt. REWE distanziert sich davon ausdrücklich, wie ein Sprecher feststellt:

»REWE ist nicht der Absender solcher Nachrichten, beauftragt sie nicht und gibt auch keine Daten an Dritte zwecks Akquise heraus.«

In WhatsApp-Abofalle mit REWE-Gutschein gelockt

Das auf Onlinwarnungen sensibilisierte Portal mimakama.at berichtet bereits seit dem 3.9.2017 über diesen REWE-WhatsApp-Falle und dessen virusartige Verbreitung, erstmals sogar am 21.8.2017. Erst in den letzten Tagen erfolgte jedoch eine regelrechte Welle mit Überflutungserscheinungen.

WhatsApp-REWE-Falle schnappt zu!

Perfide: Wer auf die WhatsApp-Nachricht reagiert, die Fragen, um Filial-Tester zu werden, beantwortet und am Ende durch den Prozess klickt, hat eine Abofalle an der Backe. Diese Kostenfalle wird dann umgangen, wenn ihr eine Drittanbietersperre eingerichtet habt − und die ist wichtiger denn je. Denn wer das sogenannte WAP-Billig bei seinem Netzbetreiber bzw. Mobilfunkprovider unterbinden lässt, erhält (zum Glück) die Mitteilung:

»Temporärer Fehler an der Rechnungsstelle«

Abzocke: Drittanbietersperre verhindert Abofalle

Wer diese Mitteilung nicht bekommen hat (und wer zudem auf eines der bunten Icons klickt, verzichtet gar auf das Rücktrittsrecht), sollte sich schleunigst mit seinem Mobilfunkanbieter in Verbindung setzen und die Drittanbietersperre beauftragen. Denn nur so können fremde Dritte nicht über die Mobilfunkrechnung Leistungen mit euch abrechnen, die ihr gar nicht wolltet.

Neben der Abofalle muss man auch jede Menge persönliche Daten preisgeben, bei denen ihr euch einverstanden erklärt, diese an Dritte weiterzugeben. Das verhindert auch die Drittanbieter-Schranke nicht.

Die Verantwortlichen dieser Schande zocken euch also gleich doppelt ab − und haben zudem noch die Info, dass ihr gutgläubig seid, kassiert.

Vorsicht: Falle! Nepper, Schlepper, Bauernfänger!

Denkt also bitte daran: Traumhafte Angebote, ob es sich nun um Handytarife oder Gutscheine handelt, sollten immer (!) hinterfragt werden. Es schenkt euch niemand einfach so einen 250-Euro-REWE-Gutschein. Und auch keinen von Amazon, IKEA, H&M oder was auch immer. Davor hätte euch einst auch Ede Zimmermann gewarnt.

Über Daniel (2187 Artikel)
Daniel hat den Handytarifmarkt seit 2010 intensiv im Blick und weiß um die günstigsten Handy-Deals in Handyshops, bei Tarif-Discountern, Serviceprovidern und Netzbetreibern und stellt euch die neuesten Handyschnäppchen und Tarifknaller vor. Daniel lebt in Hamburg.

Seid ihr auf den WhatsApp REWE Gutschein hereingefallen? Was habt ihr gemacht? Könnt ihr anderen Nutzern Tipps geben?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



HandyRaketen.de | (c) convertimize GmbH
 Impressum    Über uns    Presse
Datenschutz    Newsletter
Haftungsausschluss